Latein Übersetzung - wie/was soll ich lernen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich schließe mich oelbarts Meinung an, dass du dir möglichst ähnliche Texte suchen sollst wie die, die ihr in den letzten Stunden übersetzt habt.

Was (welchen Autor / welches Buch / welche Briefe / welches Lehrbuch / welche(s) Kapitel) habt ihr in den letzten 2 - 3 Wochen gelesen?

Schreibe das hier als Kommentar, dann kann ich dir vielleicht eher einen Tipp geben.

Aber prinzipiell gilt: NICHT ein Wort nach dem anderen übersetzen.

1) Suche zuerst das Prädikat (= das Verb) des Satzes --->

seine Personalendung verrät dir, ob das Subjekt des Satzes im Singular oder im Plural steht.

hast du folgende Personalendungen 

-mus, -tis, -nt  oder -imus, -istis, -erunt (Aktiv)

-mur, -mini, -ntur (Passiv)

dann steht das Subjekt im Plural, denn es handelt sich um die Endungen der 1. bis 3. Person Plural.

2) Das Subjekt des Satzes ist

a) ein Substantiv, das IMMER im Nominativ Singular oder Nominativ Plural steht (s. Punkt 1)

b) oder es ist in der Personalendung MIT enthalten: Beispiel:

Veni, vidi, vici. Er kam, er sah, er siegte.

3) Suche nach passenden Attributen (Adjektiven, PCs, die in Kasus (Fall), Numerus (Zahl = Singular oder Plural) und Genus (Geschlecht) (= KNG) mit deinem Subjekt übereinstimmen (also im Nominativ stehen).

Typische Endungen im Nominativ sind bei Adjektiven der o- und -a-Deklination:

-us, -a, -um (im Singular) und -i, -ae, -a (im Plural)

Adjektive der i-Deklination haben im Nominativ Singular die verschiedensten Endungen, z.B.: felix, felix, felix oder acer, acris, acre.

Felix ist ein 1-endiges Adjektiv der i-Deklination, das für alle Geschlechter im Nominativ Singular gleich endet, während acer ein 3-endiges Adjektiv ist, da es für jedes Geschlecht im Nominativ Singular eine andere Endung hat.

Im Nominativ Plural enden alle Adjektive der i-Deklination auf:

-es, -es, -ia.

4) Hast du dieses Satzgerüst übersetzt, suche nach passenden Objekten --> Akkusativobjekten (Frage: Wen oder Was?), ---> Dativobjekten (Frage: Wem?), ---> Genitivobjekten (Frage: Wessen)

4a) zu diesen "...-Objekten" suche ebenfalls die passende Ergänzung, die im gleichen KNG (vgl. Punkt 3) steht wie das entsprechende Objekt.

5) dann sieh dir die Nebensätze an, die oft durch "kleine Wörtchen" gekennzeichnet sind wie "si, nisi, ut, cum, ..." oder es können auch Relativsätze sein, die durch Relativpronomen eingeleitet werden (diese stehen aber wieder im gleichen KNG (vgl. Punkt 3) wie das Substantiv, auf das sie sich beziehen.

6) Nicht zu vergessen "PC"s und den berühmten "Abl. abs.", die man gerne falsch übersetzt!! 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Behandelt Ihr schon orginal-Autoren? Wenn ja, dann such Dir doch Texte von denen und versuche, sie zu übersetzen. So übt man das Übersetzen ;)

Im Internet finden sich eigentlich alle gängigen Autoren und auch Übersetzungen sollten kein Problem sein. Die werden zwar in aller Regel nicht wörtlich sein, dh wenn du Abweichungen hast, musst Du selbst nochmal nachforschen, welche Variante richtig ist. Aber üben tuts auf jeden Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da für die Übersetzung wörter sehr wichtig sind würde ich mir auf jeden Fall noch einmal schwierige absehen. Du kannst auch im buch noch texte üben im Internet gibts die Lösungen für Originallektüre. Von der Grammatik her ist Participium Coniunctum und Ablativus Absolutus so das wichtigste würd ich mir sicher noch mal anschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

TIPP: Wähl Latein nicht in der Oberstufe !
2. : Es gibt kein großes/kleines Latinum mehr d.h. das latinum, was du jetzt bekommst ist das ganz normale latinum und es gibt kein besseres. 
Latein.. zum glück hab ichs abgewählt xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oelbart
17.10.2016, 11:12

Ich hab damals Leistungskurs Latein gewählt (weiß nicht, ob es dieses System heute überhaupt noch gibt...) und es nicht bereut...im Gegenteil, da hats erst so richtig angefangen Spaß zu machen ;)

2

Hi, selbes Problem, Klausur am Mittwoch...

Unser Lehrer hat uns ein paar Regeln gegeben. Immer ein Wort nach dem anderen übersetzten, zusammenhänge finden, GENAU übersetzen, HS und GS bestimmen.

Wenn du dich an das alles hältst kommst du schon durch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barbdoc
17.10.2016, 15:30

Ein Wort nach dem anderen übersetzen? Das kann nur schief gehen.

0

Bei jedem Satz über jedes einzelne Wort Geschlecht, Fall usw. schreiben. Das Verb bestimmen und das Subjekt suchen. Naja, dann übersetzt sich der Satz praktisch eh von alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barbdoc
17.10.2016, 15:28

Schön wär's.

0

Was möchtest Du wissen?