Frage von Marian990, 64

Latein richtige Übersetzung?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Eigentlich kann ich alle Vokabeln und die Konjugationen, trotzdem fällt es mir schwer, bestimmte Sätze richtig zu übersetzen. Mein größtes Problem ist zu verstehen, welches Wort zu welchem gehört, bzw. in welcher Reihenfolge die Wörter im Satz stehen, bei mir kommt immer etwas anderes raus. Z.b.: Quid, si plebs crudelibus iudiciis patrum mota iterum urbe cedet? Ich habe bereits die deutsche Übersetzung zu diesem Satz, verstehe aber trotzdem nicht, wie man auf diesen kommt. Wie würdet ihr bei der Übersetzung des Satzes vorgehen? Danke schon mal.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Sprache, 20

Es gibt so Stellschrauben:

http://dieter-online.de.tl/Wie-wird-man-schlecht-in-Latein-f-.htm

Du kannst ja bei LATEIN ein wenig stöbern. Cursor rauf und runter!

"Quid, si plebs crudelibus iudiciis patrum mota iterum urbe cedet?" 

Hier hast du natürlich Pech mit dem Prädikat, weil der Autor nur "was?" fragt und es dem Leser überlässt, den Hauptsatz (Fragesatz) zu vollenden. Das machen wir im Deutschen manchmal auch:
Eigentlich sollte da stehen: "Was ist, " oder "Was wäre, "

Der Nebensatz hat sein Subjekt und Prädikat: plebs        cedet
                                                                          das Volk   weggehen wird

Man muss dann über "mota" stolpern, das ja genau so Femininum ist wie "plebs". Die Analyse "PC" ist dann nicht schwer:
bewegt von den grausamen Urteilen (Ablativ) der Väter (Genitivattribut; gemeint sind die Senatoren)

iterum = wieder
urbe = Ablativ von "urbs" (die Stadt), ein Lokativ: aus der Stadt

Daher: was (wäre denn), wenn das Volk, bewogen durch die grausamen Urteile der Senatoren, wieder aus der Stadt hinausginge?


Antwort
von hydrahydra, 39

Immer vom Prädikat ausgehen, KoNGruente 'Blöcke' raussuchen, und auf Kommas achten und was sie voneinander abtrennen.

Und wenn du schon eine Übersetzung hast, wäre es sinnvoll, die dazu zu schreiben.

Antwort
von AdriBloober, 31

Ich bin in latein noch nicht so weit unsere lehrerin gibt uns diese tipps 1.erst dass prädikat und dann dass subjekt übersetzten 2.tipp den lateinischen Satz unterstreichen

Antwort
von Wurzelstock, 27

Prädikat bestimmen: 'Cedet'.

Damit und der Frage "Wer?" Nominativ und dazugehörige Attribute, Partizipien etc. suchen: 'Pleps mota'.

Bleibt ein Ablativus instrumentalis "Womit, wodurch?": 'crudelibus iudiciis'.

"Wessen 'crudelibus iudiciis'?": 'patrum'.

Bleibt vor dem Komma eine Frage: 'Quid?'.  [quidcumque auctor sapere desiderat :-)]

Kommentar von Wurzelstock ,

P.S.: Die konsequente Fragestellung ist das A und O einer korrekten Übersetzung.

Kommentar von Wurzelstock ,

Das Wort 'urbe' habe ich vorhin übersehen.

Da sowohl der Nominativ 'plebs' als auch der Ablativ 'urbe' femininum ist, könnte also 'mota' von der Endung her sowohl Nominativ als auch Ablativ sein.

Rein theoretisch wäre also auch möglich: "Was, wenn das Volk durch die grausamen Urteile der Väter (Senatoren/Patrizier) wieder aus der bewegten Stadt weicht?"

Praktisch ist es aber nicht möglich: 'mota' müsste dann hinter dem 'iterum' stehen. Hydrahydra nennt es "kongruente Blöcke". Er meint damit die Synthax.

Die Basis ist aber immer das Abfragen mit Fragepronomen. Alles andere bleibt ein "Stolpern", wie der Experte so trefflich feststellt.

Antwort
von HiImYasuo, 5

Du kannst den Satz immer aufteilen und nach allem fragen. Subjekt, Prädikat, Objekt. Wem?- Dativ Objekt... etc. Ich persönlich erkenne das im Satz ganz von allein ohne darüber gross nachzudenken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community