Frage von infrontofmeee, 140

Latein oder Russisch in der Oberstufe?

Ich muss mich in den nächsten Wochen entscheiden , welche Fremdsprache ich in der Oberstufe lernen möchte. Die Wahl habe ich zwischen Latein und russisch. Bis jetzt lerne ich neben englisch französisch möchte das aber liebend gerne beenden da ich mit dieser Sprache beim besten willen nicht zurecht komme. Habt ihr vielleicht Erfahrungen und könnt mir tipps geben , welche Sprache sich einfacher lernen lässt und erträglich ist für die nächsten 2 Jahre? Ich bin mir nicht sicher ob mir Latein wirklich etwas bringt aber ixh möchte später wahrscheinlich ergotherapeutin werden und vielleicht würden mir lateinische begriffe dann schon weiter helfen. Bei russisch habe ich etwas bedenken bei der Schrift und auch bei der Aussprache.. Danke schon mal für eure antworten.

Antwort
von heide2012, 91

Die Grammmatik der russischen Sprache hat es schon ganz schön in sich, von der Schrift ganz zu schweigen.

Ich habe diese Sprache allerdings nie erlernt. Bezüglich deines hier angegebenen Berufswunsches ist Latein schon eher angebracht.

Die Grammatik ist auch nicht ganz so einfach, dafür aber Schrift und Aussprache.

Wenn du von Beginn an gut aufpasst, deine Vokabeln und die Grammmatikregeln lernst, wirst du mit Latein keine großen Probleme haben.

Außerdem solltest du bei "Problemem" immer gleich die Lehrkraft fragen und dich ggf. auch mit anderen interessierten Neulernern zu einer Lerngruppe zusammenschließen.

Kommentar von Huckebein ,

Die Schrift ist im Russischen das Leichteste. Die hast du im Nu gelernt.
Die Grammatik ist nicht schwerer als die lateinische und die deutsche, sie weist sogar Ähnlichkeiten auf, da es sich bei den drei Sprachen um Sprachen der indogermanischen Sprachfamilie handelt.

Außerdem wirst du die russische Sprache eher gebrauchen können, als die lateinische, die nur nützlich sein kann, wenn du z.B. Medizin  studierst.

Alle drei Sprachen haben eines gemeinsam. Man muss sie erlernen, mit viel Fleiß und wenig Voreingenommenheit. In letzterem liegt bezüglich der russischen Sprache oft das Problem.

Antwort
von Hardware02, 77

Das sind beides keine ganz einfachen Sprachen. Für deine spätere Tätigkeit würde dir Russisch sicher mehr bringen als Latein - vielleicht hast du ja russische PatientInnen, die nicht so gut Deutsch können. Kann passieren. Die paar Fachbegriffe lernst du auch ohne Lateinkenntnisse.

Antwort
von elenano, 52

Ich würde dir zu Latein raten. Das kyrillische Alphabet müsstest du sonst komplett neu lernen. Außerdem kann es sein, dass dir Latein einfach fällt, da du ja Französisch gelernt hast. 

Viele Schüler haben Probleme in Latein, aber nur, weil sie nicht von Anfang an Grammatik und Vokabeln mitlernen.

Antwort
von Minafin, 74

Zu Russisch kann ich dir leider nichts sagen. 

Zu Latein: 

Latein ist einfach ein Fach, in das man sich von Anfang an reinhängen sollte mit Lernen. Ausserdem ist es auch, anders als etwa Englisch, kein Fach, in dem die Zielsetzung darin besteht, die Sprache anschliessend auch sprechen und sich damit verständigen zu können (zumindest etwas), sondern besteht hauptsächlich aus Übersetzen, Grammatik, und Geschichtlichem.

Man sollte sich, zumindest wenn auch davon profitieren und mit guten Noten abschliessen will, bewusst sein, dass Latein kein Fach ist, in dem man sich zurücklehnen und nichts tun kann.

Wenn man sich dafür interessiert und sich für Latein begeistern kann, ist es ein tolles und spannendes Fach, in dem man einiges lernen kann.

Antwort
von russiangirl16, 61

Also ich lerne in der Schule  Latein und spreche Zuhause russisch.

Ich würde dir empfehlen Latein zu wählen denn die Grammatik im Russischen ist viel schwerer.

Lg

Antwort
von kjklol, 70

Wenn du später Ergotherapeutin werden willst lohnt sich Latein mehr. Ich persönlich fand russisch immer schwer, aber für die ersten 2 Jahre ist es erträglich. Ich würde dir aber zu Latein raten.

Antwort
von beglo1705, 63

Lateinisch, wenn du eh was in die med. Richtung machen willst.

Russisch wäre zwar nicht schlecht, ist aber, wie du schon sagtest, noch schwieriger mit der kyrillischen Schrift.

Antwort
von Liesche, 58

Welchen Sinn sollte es haben, die russische Sprache zu erlernen, Latein bringt da schon mehr Sinn.

Kommentar von thesecretone ,

Wieso sollte es keinen Sinn haben? Russland ist das größte Land der Erde und Wenn Patienten aus Russland kommen hat man einen großen Vorteil wenn man die Sprache spricht, sehr viele Leute sprechen russisch und das kann man neben englisch gut gebrauchen, auch wenn nicht zwingend. Klar wenn man etwas im medizinischen Bereich macht ist Latein gut, aber die paar fremdbegriffe kannst du auch so lernen und ausserdem glaube ich kaum, dass man in zwei Jahren in der schule die Fachbegriffe der Medizin lernt, also muss man die ohnehin noch dazulernen, und schonmal auf der Straße jemand begegnet der kein Deutsch sondern nur Latein kann? Falls ja, kann es von Vorteil sein wenn man die Sprache spricht, die wahrscheinlich ist aber gering. russisch ist sehr gefragt, gerade in der Berufswelt (auch als Arzt, meine Tante ist Krankenschwester und wird immer wegen ihrer Kenntnisse im russischen gelobt, da sehr viele Patienten nur schlecht deutsch können und sie somit helfen kann) natürlich ist russisch sehr schwer was das schreiben und die Rechtschreibung angeht (meine Muttersprache ist russisch und ich kann es schreiben aber nur mit vielen rechtschreibfehlern) aber solange du es sprechen und einigermaßen verständlich schreiben kannst, ist es wirklich machbar

Kommentar von Liesche ,

Ich habe "Russisch" in der Schule gelernt, konnte bisher nichts damit anfangen!

Antwort
von TatzePfoteHufe, 42

Latein. LATEIN.

NIMM VERDAMMT NOCHMAL LATEIN.

Ist nicht meine Schuld wenn du daran scheiterst, aber ich liebe Latein und bin auch sehr gut drin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community