Frage von Madenkante, 62

Latein nachholen, obwohl ich nie aufgepasst habe?

Hallo, ich habe große Probleme mit Latein, da ich nie Interesse daran gezeigt habe, jedoch brenne ich jetzt darauf sie zu erlernen. Das Problem ist nun dass ich in der 9 bin und so gut wie nichts kann...kann man da noch was rausholen

Antwort
von Dahika, 23

Latein ist ein Paukfach. Während es in Englisch etc... auf das Sprachgefühl ankommt, braucht man das im Lateinischen nicht. Da kann man die Sätze konstruieren. Wie Mathematik.

Paukfach heißt pauken. Vokabeln pauken, die Zeiten pauken, die Grammatik pauken. Ich selbst hatte ich in der 7. Klasse angefangen, am Ende der 7, Klasse hatte ich eine vier, danach ging es bergab. Ich war halt eine faule Socke. In der 8 stand ich glatt fünf, in der 9 fast sechs. Uuppsss...

Dann haben meine Eltern mir Nachhilfe bezahlt und mich auch zum Pauken verdonnert. Sprich: abgehört. Jeden Tag 30 Minuten. Was war ich sauer!

In der 10 war ich dann schon wieder auf 4, dann ging es aufwärts. Das große Latinum habe ich mit zwei beendet. Allerdings, im Gegensatz zum Englischen, das immer schwerer wird, je weiter man kommt - ich sage nur: Sprachgefühl - wird Latein immer leichter. In den späteren Klassen übersetzt man ja nur Texte vom Lateinischen ins Deutsche, nicht mehr umgekehrt, und wenn man dann die Grammatik und die Vokabeln drauf hat, dann haut das hin. (Ach ja. psssst, wenn man gut mogeln kann, auch....man darf sich freilich nicht erwischen lassen. Mein damaliger Nachhilfelehrer hat mir unter anderem auch Nachhilfe in geschicktem Mogeln gegeben. Mit Erfolg.


Kommentar von KnorxyThieus ,

Hm, ich finde, man kann sowohl Englisch als auch Latein entweder über das Sprachgefühl oder über die Regeln erlernen - je nachdem, was einem mehr liegt :)

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Latein, 28

kann man da noch was rausholen

Das kommt auf den Einzelfall an und darauf, was du wirklich kannst oder nicht kannst.

=> Wenn du in Klasse 8 angefangen hast, kannst du das mit Fleiß alles noch aufholen. Lern jeden Tag (Also 7 Tage die Woche) 20 Vokabeln, die für dich neu sind, und wiederhol 40 andere, die du seitdem schon einmal gelernt hast. Nur so kann das etwas werden. 

=> Wenn du in Klasse 5 oder 6 angefangen hast, kann es gut sein, dass deine Lücken inzwsichen so groß sind, dass diese Aufholjagd keinen Sinn ergibt. In diesem Fall solltest du dich bemühen, dass du durch Vokabeltests und mündliche Mitarbeit deine Zeugnisnote auf einer 4- stabilisieren kannst, um dann Latein nach Klasse 10 abzuwählen.

_______________________________________________________________

... nie Interesse daran gezeigt habe, jedoch brenne ich jetzt darauf...

Also entweder war ich zu doof, die Ironie zu verstehen, oder hier liegt ein Wunder vor oder es ist weniger das Verlangen, das in der brennt, sondern eher die Panik vor dem 5er-Gespenst, das seine Opfer sucht. :)

=> Kannst du mir erklären, was hier zutrifft? *Neugierige Frage!*

LG
MCX

Kommentar von Madenkante ,

Vielen Dank für die Antwort ^^ ich habe in der 7 damit angefangen und hatte schonmal die 5 :/ jetzt hat es sich auf eine 4 gebessert und letzte mal hatte ich, peinlicher Weise, das erste mal eine 4 in der Arbeit. Aber es hat mich angespornt und mir gezeigt dass ich besser sein kann. Die 5 ist mir eigentlich relativ egal, da ich sonst ein guter Schüler bin,aber muss ja nicht sein^^. 

P.S: Ich möchte Geschichte und Philosophie studieren und ich bin mir bewusst dass ich mich da auch mal mit lateinischen Quelltexten auseinandersetzen muss.

Kommentar von Dahika ,

ja, das stimmt. Wahrscheinlich sogar Altgriechisch. DAs kann man allerdings unter Umständen in Crashkursen auf der Uni nachholen. Sprich täglich 5 Stunden Latein oder Altgriechisch.

Kommentar von Miraculix84 ,

Dann kann ich dir nur empfehlen, dass du dich jeden Abend hinsetzt und intensiv die Vokabeln und Tabellen paukst. Latein ist ein reines Lernfach. Wenn du Fragen hast, melde dich gerne!

LG
MCX

PS: Philosophie und Geschichte? Was willst du damit denn beruflich machen? Ich würde davon Abstand nehmen und lieber etwas "Reales" studieren, womit man auch Geld verdienen kann. Aber für ein Geschichtsstudium brauchst du auf jeden Fall das Latinum. Bei Philosophie weiß ich es nicht. Ich habe damals einen Schein in Philosophie gemacht über die Vorsokratiker. Da wurde auch viel übersetzt. (Griechisch)

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 35

Hallo,

Lehrbuch und Grammatik schnappen, von vorne anfangen und durcharbeiten. 

Vokabeln, Deklinationen, Konjugationen und Stammformen auswendig lernen.

Täglich üben.

Viel Erfolg,

Willy

Antwort
von cakelolli2, 5

Hey,

ich kenne dein Problem nur zu gut.

In der 9.Klasse stand ich auf 5 in Latein.

Ein Jahr später auf 2 :).

Es ist also alles möglich.

Ich kann dir sagen wie ich es geschafft habe, vielleicht hilft es dir ja etwas.

Ich hatte Ende Klasse 9 etwa 3 Nachhilfestunden, dadurch konnte ich mich zunächst einmal auf die 4 im Zeugnis und damit auch Versetzung retten.

Anfang der 10. hatte ich nach nichts tun auf einmal eine 2 in einem Test und war total begeistert, ab da fing ich an JEDEN Tag etwas für Latein zu tun.

Ich hab mir jeden Tag die 1200 Vokabeln aus unserem Vokabelheft nur durchgelesen! Nach etwas Zeit konnte ich sie dann. Außerdem hab ich mir die Grammatik auch nur durchgelesen.

In den Ferien habe ich immer eine Woche lang Latein durchgelernt, so viel übersetzt wie nur möglich. Und dabei war mein Handy eine Woche lang aus.

Und was soll ich sagen auf einmal hat sich der Erfolg eingespielt.

Mein Lehrer war total begeistert und hatte sogar etwas Angst vor mir:D.

Heute gebe ich Latein Nachhilfe und  liebe dieses Fach :).

Also viel Erfolg!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten