Latein, Italienisch oder Französisch wählen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich habe alle drei Sprachen in der Schule gelernt und kann dir sagen, dass sie sich im Schwierigkeitsgrad nicht sonderlich unterscheiden. Das liegt auch daran, dass sie alle miteinander verwandt sind. Lass dich also nicht abschrecken, wenn jemand dir sagt, dass Französisch schwierig ist, denn Latein und Italienisch haben ebenso ihre Tücken. Gerade Italienisch und Französisch ähneln sich sehr in der Grammatik. 

Ich persönlich interessiere mich ja eigentlich eher für französisch

Dann nimm Französisch. So würde ich das an deiner Stelle machen. Du solltest nach Interesse entscheiden und nicht danach, was alle anderen machen. Wenn du dich für alle drei Sprachen interessierst, aber für Französisch am meisten, kannst du Latein und Italienisch ja immer noch später in einem Sprachkurs lernen. Mit Französisch dürften dir diese beiden Sprachen dann ohnehin leichter fallen. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auch wenn Französisch neben Englisch und Spanisch weltweit sehr verbreitet ist,

Spanisch als Sprache m.E. dem Französischen inzwischen den Rang in Wirtschaft und Industrie abgelaufen hat,

weltweit deutlich mehr Französisch als Italienisch gesprochen wird

und Latein eine 'tote Sprache ist, das kleine oder große Latinum für manche Studiengänge aber dennoch gebraucht wird,

bleibt das letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung.

Lasse folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen:

- deinen Berufswunsch: Welche Sprache ist dafür am wichtigsten?

- deine persönlichen, privaten Interessen:

- In welchem Land machst du am liebsten Urlaub?

- Zu welchem Land hast du am meisten Beziehung, Freunde, Verwandtschaft?

- Für welches Land schlägt dein Herz am ehesten?

- In welcher Sprache findest du in deiner Familie, deinem Freundes- und Bekanntenkreis am ehesten Unterstützung, weil jemand die Sprache bereits gelernt
hat oder spricht?

Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung und viel Glück und Erfolg für deine weitere schulische und berufliche Zukunft.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit Französisch angefangen und liebe diese Sprache. Zusätzlich habe ich dann nochLatein gewählt, kam aber überhaupt nicht mit der Sprache zurecht, da es reines Pauken von Grammatik und Texte übersetzen war.

Ich kann dir also nur empfehlen Französisch zu wählen, da es eine Weltsprache ist und außerdem auch noch gesprochen wird ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab Latein und Italienisch (gehabt). Ich liebe italienisch, aber wir fahren auch oft nach Italien in den Urlaub. Wenn du dich 0 für Italien interessierst (und interessieren wirst) macht das vielleicht wenig Sinn.

Französisch ist auch eine tolle , aber schwere Sprache. Vom hörensagen. Ich hätte das gerne gelernt.

Latein habe ich seit der 5. Klasse. Wenn man da Spaß dran hat und nicht total voreingenommen hat, kannst Du da gut deine Schulzeit mit verbringen und auch mit ein bisschen lernen gute Noten schreiben. Du brauchst auch keine gute Aussprache, falls Du dich mit so etwas schwertust. Ob ich Latein aber nach der Schule je wiederbrauchen werde, weiß ich nicht. Aber ich finds cool

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diebabs7a
20.01.2016, 19:39

Aber lass dich nicht davon abschrecken, wenn eine Sprache (französisch) schwer sein soll. Wo ein Wille ist ist auch ein weg!

0

Italienisch ist eine relativ einfache Sprache, habe ich mir sagen lassen. Französisch hingegen wimmelt von Ausnahmen.

Ich persönlich hatte Latein und habe es sehr gemocht. Es geht überwiegend um Grammatik, also wenn dir Grammatik nicht liegt, dann solltest du Latein lieber nicht wählen. Das gute ist, dass es im Gegensatz zu anderen Sprachen nicht so unglaublich viele Wörter gibt (trotzdem noch viele, aber nicht soooo viele eben).

Ich finde Latein vermittelt einem ein super Textverständnis und lehrt einem viel über den Aufbau von Sprache, außerdem ist immer etwas Geschichtsunterricht über das Römische Reich dabei, was ich auch sehr interessant fand.

Wenn du Geschichte, Jura oder sowas studieren willst, kann Latein außerdem wirklich hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Französisch lernen, den die Sprache wird global am meisten gesprochen und falls es dich mal in diese Länder ziehen sollte, wäre es nicht schlecht da bereits ein paar Sprachkenntnisse zu haben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich interessiere mich ja eigentlich eher für französisch

Dann solltest du das auch wählen, obwohl ich dir ja eigentlich zu Italienisch raten müsste ;-)
Sie ähneln sich, wie du schon oft lesen konntest, weil sie verwandt sind, aber im Laufe der Zeit gibt es natürlich immer mehr zu lernen, und es gibt bei allen auch schwierige Grammatikkapitel - und dann braucht man Biss. Für den ist ein grundlegendes Interesse von Vorteil, damit du durchhältst.

Lass dich nicht von deinen Freunden beeinflussen - es ist deine schulische Ausbildung! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Französisch und es ist grauenvoll so viel worauf mann achten soll ich würde niemals wieder französisch wählen wenn ich die wahl hätte wähle italienisch das klingt gut war selber in Italien und fand die Sprache toll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich find' Französisch ganz einfach, aber man muss halt viel lernen, wie aber auch bei den anderen Sprachen. :) L.G

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe latein und ich muss sagen es geht eigentlich. In Latrin muss mal halt das gramma einmal verstanden haben da hat man dies auch drauf.
Das einzigste nervige ist in Latein das man sehr viel Lehrnen muss den es gibt sehr viele verschiedene Endungen die man draufhaben muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Sprachen sind eigentlich auf einem hohen Niveau "relativ  schwer", sogar Englisch.  Ich meine   Englisch, Französisch, ..., als Arbeitssprachen beim Beruf!

Latein hat einen großen Vorteil = Als "tote Sprache" kann man es als Schüler nicht weiter "töten". (Blague à part !)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung