Frage von Gujfk, 40

Latein Hilfe Deu->Latein?

Ich wollte folgendes übersetzen: Hoffe nicht aufs Glück ! Und bin schon an den richtigen Bedeutungen der einzelnen Wörter an meine Grenzen geraten, hätte es aber gerne sehr passend, bisher bin ich bei:" non Fortuna spera! Danke schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 17

Hallo,

noli sperare für 'hoffe nicht' ist schon ok. 

Das Problem ist eher die Vokabel fortuna für Glück. Fortuna ist eine sehr vieldeutige Vokabel und kann auch Schicksal bedeuten oder gar Unglück, im Plural auch das Vermögen, das Hab und Gut.

Noli sperare fortunam könnte also bedeuten:

Hoffe nicht auf das Glück,

hoffe nicht auf das Schicksal,

hoffe nicht auf das Unglück.

Was soll's denn nun sein?

Eindeutiger für Glück wäre res secundae (Plural).

Also Noli res sperare secundae (hier könntest Du noch eine bei den Römern beliebte Sperrung einbauen, indem Du zwischen die zusammengehörigen Wörter res und secundae das sperare baust.

Anstatt sperare könntest Du auch fidere, vertrauen, sich verlassen auf, wählen:

Noli fidere rebus secundis (bei fidere mußt Du den Ablativ anstatt des Akkusativs nehmen; eine Sperrung scheint mir hier nicht zu passen).

Verlaß dich nicht auf das Glück.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von Willy1729 ,

Vielen Dank für den Stern.

Willy

Antwort
von mk121957, 5

Volens hat Recht; vielleicht meinst Du, dass du nicht auf das Glück warten willst, sondern auf eigene Kraft vertraust. Das könnte man dann so sagen: Virtute, non fortuna nitor. ((Ich stütze mich auf meine Tüchtigkeit, nicht auf das Glück; noch kürzer: virtute, non sorte nitor - sors, sortis =Schicksal)

Antwort
von Wurzelstock, 40

Noli sperare fortunam!

(Ich bin aber spektisch,ob das ein alter Römer so gesagt hätte;-)

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein, Sprache, Uebersetzung, 18

Ich habe mal im Vergleich zu Luthers "Harre des Herrn" den Psalm 37 in der Vulgata aufgeschlagen. Doch offenbar war dieser Genitiv nur eine mittelalterliche Spielart des Kirchenlateins im Deutschen.    
Selbst in der Vulgata steht:   
exspectantes Dominum (also mit Akkusativ):

Daher würde ich neigen zu

NOLI    EXSPECTARE    FORTUNAM

Plural:
NOLITE   EXSPECTARE    FORTUNAM

Das ist diese lateinische negative Wunschkonstruktion:
Wolle nicht/wollet nicht erwarten das Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community