Frage von todesdeskeks, 79

Latein Grammatik: Stimmt dieser Satz?

Hallo,

Ich habe einen komplexen Satz in Latein formuliert und würde gerne wissen, ob dessen Grammatik stimmt:

"Me pisto animas flagro pro te vitam profundere volo!"

Ich möchte folgendes damit Sagen (muss nicht wörtlich sein!):

"Indem ich die Seelen geißle, möchte ich dir mein Leben opfern!"

Ich bitte um Korrektur aber nicht um alternative Formulierungen!

Mit freundlichen Grüßen

todesdeskeks

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Grammatik, Latein, Uebersetzung, 19

Nein, das stimmt nicht. Das ist sogar so falsch, dass man da auch nichts mehr korrigieren kann. Hier könnte nur eine alternative Formulierung helfen.

LG
MCX

Kommentar von todesdeskeks ,

Danke für deine ehrliche Antwort!

Ich hab mich drei Jahre nach meinem Abschluss des kleinen Latinums noch mal für mein Buch an Latein herangewagt. Leider ist doch nicht so viel hängen geblieben, wie ich gehofft habe!

Nochmals danke

Mit freundlichen Grüßen

todesdeskeks

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Uebersetzung, 50

"Animas flagellans te vitam dabo."

flagellare zum PC geändert
dare auf einfaches Futur gebracht

Kommentar von Volens ,

profundere hätte den Nebensinn: verschwenden
das läge doch gewiss nicht in deiner Absicht -

mehr sage ich nun nicht,
obgleich mir noch einiges einfallen könnte

Kommentar von Willy1729 ,

Es müßte - meine ich - tibi heißen: Dativus commodi.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von Volens ,

Wie recht du hast!

Ich habe das von mir ausdrücklich gewollte ad vergessen:

Daher entweder:
"ANIMAS FLAGELLANS AD TE VITAM DABO."

ad te (an dich) wegen der besonderen Hinwendung oder Widmung, oder

"Animas flagellans tibi vitam dabo."

Kommentar von todesdeskeks ,

Mir geht es darum die Worte "me pisto" in genannten Kontext zu bringen. Wortspiel mit dem Teufel "Mephisto"! Fällt dir dazu was ein?"

Kommentar von todesdeskeks ,

Upps! Das ist eine neue Frage! Sorry stelle die Frage neu rein!

Kommentar von Volens ,

Brauchst du nicht. Die kann ich auch im Kommentar beantworten,

Kommentar von Volens ,
pīnsere, pīnsō, pīnsuī/pīnsī, pistum - klein stampfen, zerstoßen

Das ist nicht gerade ein häufiges Wort. Wenn du eine vorzeitige Konstruktion machen willst, musst du dich des Abl. abs. bedienen:

animis a me pistis = nachdem die Herzen von mir zerstoßen worden sind
statt "animas flagellans". Die Konstruktion erzeugt automatisch ein Passiv; anders geht es nicht.
Kommentar von Volens ,

---
Da die Software von GF mal wieder bockt, merke ich derzeit nur bei einem DH, ob du eine Reaktion erwartest. Dann gehe ich nämlich nochmal in den Thread hinein.

Kommentar von Volens ,

Was dein Wortspiel mit Mephisro angeht,
das wäre weiterhin möglich, aber nur im Singular:

animo a me pisto ad te vitam dabo!

Du musst selbst entscheiden, ob es reicht, eine Seele (ein Herz) zu zerstampfen.

Die andere Besonderheit a me - ad te als Gegensatz ist aber auch kein schlechtes Stilmittel (fast eine Antithese).

Da der Lateiner wegen der festen Kasūs gern die Wörter durch die Gegend wirft, wäre auch möglich:

animo pisto a me vitam dabo ad te            bzw.

animis pistis a ´me    vitam dabo ad ´te

Mit dem ad wird die Dame des Herzens noch einmal besonders hervorgehoben. (Betonung bei den Akzenten)

Kommentar von todesdeskeks ,

Danke für Deine Vorschläge!

Ich bin Autor und arbeite an meinem zweiten Buch. Es geht allerdings nicht um eine Dame, sondern um einen Treueschwur an den Gesandten des Teufels(Mephisto). Der, der den Schwur aufsagt, tötet Menschen, um dem Teufel deren Seelen zukommen zu lassen.

Wenn ich die Szene leicht verändere klappt der Singular sogar noch besser, als der Plural!

Vielen Dank für Deine Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen

todesdeskeks

Kommentar von Volens ,

Hat sich so ergeben. Ich bin viel tiefer eingestiegen, als ich ursprünglich wollte. Aber wenn es dir geholfen hat, ist es ja gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community