Latein- oder spanischzweig?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da es eine ziemlich essentielle Entscheidung ist und wir alle nicht in die Zukunft gucken können, ist es schwer, dir zu raten. Häufig wird behauptet, eine lebende Sprache sei auf alle Fälle besser als das "tote" Latein; und leichter sei sie sowieso. Das stimmt nur bedingt. Auch die spanische Grammatik hat ihre Tücken, und man erwartet, dass du auch spanisch sprichst, eine Gefahr, die in Latein nicht gegeben ist.

Wenn du also nicht gerade vorhast, deinen späteren Arbeitgeber in Spanien oder Südamerika (außer Brasilien) zu suchen, würde ich dir Latein empfehlen. Und zwar vor allem deshalb, weil man dann auch anfängt, Deutsch besser kennen zu lernen. Hinterher dann noch Spanisch zu lernen, fällt dann auch leichter. Spanisch ist eine romanische Sprache.

http://dieter-online.de.tl/Warum-Latein-f-.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von latricolore
25.04.2016, 16:07

Bei ihren Problemen in Deutsch und Englisch sollte sie besser einen weiten Bogen um weitere Sprachen machen...

0

Also, grundsätlich empfindet das natürlich jeder anders. Ich musste beide Sprachen lernen und kam mit Spanisch besser klar. Allerdings habe ich das  auch in der Schule gelernt und das Latinum dann erst innerhalb von einem Jahr an der Uni. Also, hatte ich in Spanisch ja viel mehr Zeit (3 Jahre) um es zu lernen. Da es von der Sprache her auch ganz anders aufgebaut ist als Englisch, könnte es auch sein das du besser damit klar kommst. Ich z.B. hatte immer Probleme mit Englisch, studiere jetzt aber an der Uni Arabisch und Persisch. Die Tatsache, das du kein Englisch kannst, muss also nicht umbedingt heißen, dass du zum Sprachenlernen nicht geeignet bist!!!!

Es könnte aber sein, dass du besser mit Latein klar kommst: Es ist von der Grammatik her viel logischer und systematischer aufgebaut als z. B. Englisch und es hat den großen Vorteil, dass du eigentlich nur übersetzen musst und nicht sprechen. Da die Römer ja bekanntlich ausgestorben sind  :-)

Außerdem wäre es, je nachdem ob und was du später mal studieren willst vom Vorteil das Latinum schon in der Schule gemacht zu haben. In der Schule gehen die viel langsamer vor!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ziemlich schlecht in Sprachen bist, wie du sagst, dann erst recht auf jeden Fall Spanisch! Ich hätte dir das auch empfohlen, wenn du nicht gesagt hättest, dass du in Sprachen schlecht bist.

Spanisch ist quasi "Neulatein" (Italienisch, Französisch und ein paar weitere Sprachen auch), hat aber gegenüber Latein vor allem nicht diese sehr umfangreiche Deklination bei Substantiven und Adjektiven. Deutsch hat 4 Fälle, Latein noch mehr und Spanisch genau wie Englisch gar keine. Allein schon das ist beim Erlernen der Sprache ein Riesenunterschied.

Den lateinischen Wortschatz lernst du indirekt auch über Spanisch kennen (ob du lat. "explicatio, imago, principium" lernst oder span. "explicación, imagen, principio" ist jetzt auch nicht so ein Unterschied). Spanisch kannst du später dann aber auch immerhin wirklich verwenden, wenn du willst, da es ja eine sehr wichtige Fremdsprache ist.

Nebenbei gesagt wird Latein (leider) nicht wie eine lebendige Sprache unterrichtet, so dass auch der Unterricht einen ermüdenden Touch haben kann. Das ist natürlich auch Geschmacksache, aber wenn du dich nicht als sprachtalentierst betrachtest, dann könnte Latein eine richtige Plage für dich werden.

(Ich selbst hatte Latein übirgens als Abiturfach).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spanisch!  Latein war der größte Fehler meines Lebens! Ich lerne jz Neben der Schule freiwillig Spanisch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob ich in spanisch oder Latein zweig gehen will.

Uiuiui

ich bin ziemlich schlecht in sprachen

Wäre ich jetzt von alleine nicht drauf gekommen. :) Warum bleibst du nicht im Mathezweig? Ich habe kein gutes Gefühl dabei, wenn du in einen Sprach-Zweig wechselst - ganz egal, für welchen Zweig du dich entscheiden wirst...

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von latricolore
25.04.2016, 16:04

Jepp, völlig korrekt!

0

Warum bleibst du nicht im Mathezweig?

Wenn du dennoch auf Sprachen wechseln willst, dann:

Nimm Latein, wenn du Latein magst, oder Geschichte, romanische Sprachen studieren willst, oder Jura gehst. Andernfalls nimm Spanisch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?