Frage von ereste,

Lassen sich Zecken aus dem Garten vertreiben?

Mich hats erwischt: eine Zecke ernährte sich mit meinem Blut. Trotz Zeckenzange ist sie mir beim Entfernen abgebrochen, der Arzt musste den Rest entfernen, nun heißt es Daumen drücken.

Eindeutig, dass sie mich im Kleingarten angesprungen hat. Das macht mich jetzt richtig wuschig: siedelt sich ein Zecken-Klan im Garten an? Dann ist absehbar, dass mich bald das nächste Biest findet. Ich werd ja nicht dauernd von oben bis unten verhüllt im Garten arbeiten. Wahrscheinlich muss ich damit leben - oder gibt es irgendeine Chance, ihre Verbreitung im Garten einzudämmen? Irgendetwas, das sie in die Flucht schlägt, irgendwelche Pflanzen, die sie meiden, oder so ähnlich? Oder umgekehrt: kann ich ihnen eine Ecke machen, von der sie magisch angezogen werden?

Hilfreichste Antwort von Werther,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eindeutig NEIN. Du musst Dich jeden Abend genau absuchen. Leider, es hilft nichts anderes. Und besorg Dir einen guten Zeckenentferner. Meine Favoriten sind die Zeckenschlinge (Apotheke) oder die Zeckenspirale. Mit denen habe ich die besten Erfahrungen gemacht, sowohl bei mir selbst als auch bei meinen Hunden.

Beobachte die Bissstelle, bei einem roten Ring musst Du zum Arzt gehen. Das ist wichtig, nicht vergessen. Hoffe auf den kommenden Winter, je kälter es wird, umso weniger Zecken wird es geben. Dieses Jahr ist es besonders schlimm.

Alles Gute und wenig Zeckenbisse

Kommentar von ereste,

Vielen Dank, Werther!

Ich hatte die "Zeckenkarte" aus der Apotheke. Aber leider war ja dann das vollständige Entfernen misslungen und die Stelle wurde rot und dick, also war ich beim Doc deswegen, innerhalb 24 Std. Die anderen Entferner-Möglichkeiten werde ich mir zeigen lassen.

Ja, ich dachte mir schon, dass es da nichts gibt ... trotzdem die leise Hoffnung (Gerüche sind ja manchmal vertreibungs-geeignet, z.B. wenn ich Ameisen umlenken möchte). Das war mein erster Zeckenbiss und ich war ziemlich nervös, aber nun gehts wieder :)

Kommentar von Werther,

Hallo ereste, Danke für die Bewertung aber beobachte die Bissstelle trotzden noch ca. 14 Tage lang. Jetzt kann sich noch nicht typische Wanderröte zeigen, dafür ist der Biss noch zu frisch.

Beste Grüße

Antwort von kluetje,

Nein...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten