Frage von sinari, 63

Lassen sich LKW-Fahrer zu sehr vom Strassenverkehr ablenken?

Immer wieder hört man von Massenkarambolagen,an denen offensichtlich LKW-Fahrer schuld sind.Beweis ist das Fehlen jedweder Bremsspuren.Das kann doch nur passieren,wenn man dermaßen abgelenkt ist,daß man eine Gefahr überhaupt nicht wahrnimmt.Durch die monotone Arbeit und durch Überforderung läßt sich das zwar nachvollziehen,aber nicht akzeptieren.Schließlich geht es um Menschenleben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GerWolfsblut, 37

Vor allem werden sie viel zu sehr gestresst durch das genaue Einhalten von Fahrzeiten, Zeitdruck und anderen Dingen. Dazu ist bei vielen der Schlafrhythmus ziemlich naja... Und an Raststätten kriegt man wahrscheinlich auch nicht immer ein Auge zu. Dazu dann noch diese Kälte zurzeit. Kein schöner Beruf... An den Arbeitsbedingungen sollte sich auf jeden Fall was tun...

Kommentar von GerWolfsblut ,

Dankeschön für die Auszeichnung.

Antwort
von Mausi2548, 14

Ich lasse jetzt mal das "LKW" vor dem Fahrer weg und beantworte die Frage auf alle Verkehrsteilnehmer bezogen, weil ein LKW-Fahrer auch nur ein Mensch ist und keine gesonderte Spezies...

Stell Dir vor, Du fährst neun oder zehn Stunden täglich. Darüber hinaus verrichtest Du zwischenzeitlich andere Arbeiten.

Stell Dir vor, Du hast Dein Schlafzimmerfenster zur Autobahn hin - einfach, nicht doppelt oder gar dreifach verglast.

Du sitzt also unter diesen Voraussetzungen in einem Fahrzeug, das Du über die Straße lenkst. Währenddessen wirst Du im Stundentakt per Telefon gefragt, wo Du bist, wann Du in XY sein wirst, daß Du zuvor noch zu YZ musst und morgen um sieben Uhr bei ABC eintreffen musst.

Unter all diesen Voraussetzungen ist es ein Wunder, daß  nicht mehr auf deutschen Straßen passiert.

Und weißt Du was? Das Handy ist schuld - auch wenn man eine Freisprecheinrichtung hat. Früher wusste man, daß man zu Firma XY oder zu Tante Erma fahren muss und hat sich einzigst auf die Fahrt konzentrieren müssen. Heute kommen Anrufe dazwischen, daß man erst zur Firma AA muss, oder erst noch Tante Edelgard abholen muss...

Die Ablenkung durch das Gespräch, die Gedanken, wie man die Termine halten kann, wie man die gesamte Ladung verteilen muss, damit es platzmäßig und vom Gewicht her passt, all das muss ein Fahrer schon während der Fahrt überdenken, weil die Termine durch Auftraggeber, die einen 24-Stunden-Lieferservice anbieten, immer enger gesteckt werden.

Da ist es egal, ob man sich über die Limo-Kisten im Kofferraum, Tante Edelgard, oder über die Bandstahl-Paletten auf der Ladefläche Gedanken macht...

Du siehst also: Nicht der LKW-Fahrer lässt sich ablenken, sondern der Mensch. Vom Fahrradfahrer bis zum LKW-Fahrer...

Kommentar von sinari ,

Die Gedanken sind frei-so soll es auch bleiben.Die Arbeitsbedingungen von LKW-Fahrern sind (anscheinend) nicht frei.Und Die sind so gestaltet,daß sie zu mehr Ablenkung sorgen als bei anderen Verkehrsteilnehmern.Das ist nicht nur meine Meinung,sondern auch die Meinung einiger Betroffener.

Antwort
von Koby266, 17

Ich habe ein Abstands Regeltempomat und sobald vor mir ein Hindernis auftaucht bremst der Tempomat automatisch runter!  Aber zu 100 % verlasse ich mich auch nicht drauf!  

Kommentar von sinari ,

Leider wird es noch etliche Jahre dauern,bis diese Einrichtung bei LKW's Standard ist.

Antwort
von JeannieMiller, 36

Gestern habe ich eine junge Frau überholt, die mit SMS-Schreiben beschäftigt war. Und es war nicht mein erstes Mal. Deine Frage müsste sich auf alle beziehen, nicht nur auf LKW-Fahrer. 

Eine andere junge Frau, die ich kenne, brettert mit 170 über die Autobahn und simst fleißig über Whats App. Auch mit mir, und als ich es mitbekam, habe ich sofort den Chat abgebrochen. Also weiten wir die Diskussion doch bitte auf verantwortungslose Smartphone-Besitzer aus. Aber gutes Thema und gute Frage.

Kommentar von sinari ,

Ich könnte das Thema natürlich auch auf die "PKW-Smartphone-Fahrer" ausweiten.Allerdings finde ich für PKW-Fahrer,die vielleicht 1,2 oder 3 Std auf der Autobahn unterwegs sind und sich nicht verkneifen können(Handy-Sucht),sich mit dem Smartphone zu vergnügen,keine Worte,ohne völlig auszurasten oder Beleidigungen auszusprechen.Für mich ist das im Falle des Falles Verkehrsgefährdung mit Todesfolge.Leider selten zweifelsfrei nachzuweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten