Frage von Knunderwabe, 17

Laser als Mückenabwehr?

Ich überlege folgendes:

  1. Zwei spiegelnde Streifen auf Ober- und Unterseite eines Fensters anbringen (optional auch rundherum)
  2. Einen Laserpointer mit etwa 100-150 mW leicht schräg auf einen der Spiegelstreifen ausrichten, sodass durch die Reflektion des Lasers die gesamte Fensterbreite gefüllt wird.
  3. Die Flügel einer Mücke sind sehr dünn und verletzlich und müssten beim Durchfliegen der Laserbarriere zumindest angesengt werden, wodurch die Mücke abstürzt und keine "Gefahr" mehr darstellt.

Ich würde einen UV-Laser nutzen, um das ganze optisch unauffällig zu machen. Natürlich bringe ich Warnhinweise an den Rahmen an und würde es über die Steckdose betreiben, also bei Bedarf ausschaltbar.

Gibt es irgendeinen Gedankenfehler, den ich mache?

Antwort
von kuku27, 8

Die Idee ist einfach Unsinn. 

Ein Laser "lebt" davon dass die Energie auf einen Punkt gebündelt wird.

Hat der Strahl zB 0,11mm Durchmesser, also ca 0,01mm² dann hast bei 1mm² nur mehr 1/100 Lesistung. Bei 1cm² nur mehr 1/10000, bei 1dm² 1/ 1000000 und bei 1m² nur mehr 1/100 000 000 Leistung. und 0,1 mm ist hoch gegriffen.

Willst nur einen schmalen 0,1mm Streifen mit dem Laser abdeckendann liegst energetisch zwar besser als bei der Fläche aber 0,1mm mal 10000 ergibt einen Meter....

Dabei wirst eine Gelse nicht einmal mit direktem Strahl ernstlich gefährden.

Mit Handelsüblichem Laser kannst nur Augen schädigen.

Antwort
von Peppie85, 8

auch dafür wird dein spielzeug nicht reichen. dein Problem ist des weiteren, dass der pointer selbst eine unterbrechung im strahl darstellt....

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten