Frage von moellermann3000, 147

Larynxmaske anstatt Larynxtubus?

Hallo.

Ich möchte mir für den Notfall eine alternative Beatmung neben Beutel-Maske kaufen.

Ich bin eigentlich ein absoluter Larynxtubus Freund, würde aber aus finanziellen Gründen eher zur Larynxsmaske greifen, da ich da für das gleiche Geld mehrere Größen bekomme.

Was meint ihr, kann ich das machen, oder sollte ich doch lieber Tuben kaufen?

Beherschen tu ich beides, komm mit dem Tubus aber besser zu recht.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von peterobm, 87

dann bleib doch beim Tubus. Ist doch einfach einzuführen. 

Man kann sich aber auch an die Maske gewöhnen.

Antwort
von exxonvaldez, 67

Dir muss klar sein, dass die Larynxmaske keinen Aspirationsschutz darstellt!

Ganz im Gegenteil! Die LaMa ist eine Aspirationsschiene!

Ich empfehle den Combitubus! Den kann man blind schieben (wie die LaMa) und liegt mit einem der beiden Anschlüsse immer richtig. Man muss nur darauf achten, dass man richtig blockt.

Antwort
von Vuldaor, 86

Meist sind die Tuben meiner Meinung nach sinnvoller schon weil sie einen besseren Aspirations Schutz bieten 

Antwort
von hameder, 55

Für den Notfalleinsatz (=präklinisch, nicht nüchterner Pat.) ist
definitiv der LT die bessere Wahl, da durch den proximalen Cuff eine
brauchbare Abdichtung des Oesophagus entsteht und die Gefahr eines
Reflux deutlich minimiert wird.

Antwort
von Adrian593, 83

Für was genau brauchst du die Masken bzw. Tuben? Das hängt natürlich von der Einsatzindikation ab, was sinnvoller ist.

Kommentar von moellermann3000 ,

Bei der Reanimation

Kommentar von Adrian593 ,

Also in der Praxis hat sich bei mir der Lyranxtubus bewährt, nach weniger als 30sek. gelegt, der NA hat sich anschließend nicht mal mehr die Mühe gemacht, zu intubieren. Die Einsatzindikation war ein Treppensturz mit Atemstillstand und Polytrauma. LG, Adrian13J vom Schulsanitätsdienst:)

Kommentar von Adrian593 ,

Larynxtubus*

Kommentar von moellermann3000 ,

Als SSD Larynxtuben verwenden?! Da vertraut euch aber jemand ;) . Wenn die bei uns in der Schule zum Einsatz kämen.... ich will gar nicht dran denken ;)

Kommentar von Adrian593 ,

Was heißt vertrauen, wir können das:D Unser SSD besteht aus drei 8. Klasslern, mich eingeschlossen, daher wurde viel in unsere Ausbildung investiert und wir konnten viele Kurse besuchen. Dazu kommt, dass unser Schulleiter Rettungssanitäter war, der weiss eben, dass man nicht an der falschen Stelle sparen sollte. Deshalb haben wir auch einen Notfallrucksack, ausgestattet wie der in einem RTW, mit AED, Sauerstoff, Larynxtuben, Beatmungsbeuteln, Stifneck, ja sogar ein Littmann Stethoskop uvm. Theoretisch hätten wir auch das Material, um eine Koniotomie durchzuführen:D Pneumothorax, akutes Abdomen, gastrointestinale -, intrazerebrale- Blutung ..., Apoplex, SHT und alles notfallmedizinisch relevante kennen wir und wissen, wie wir die Zeit bis zum eintreffen des Rettungsdienst kompetent überbrücken können. Aktuell ist es so, dass die angehenden Schulsanitäter von uns ausgebildet werden, so spart man sich Geld und wir machen uns bei den Lehrern beliebt ( hat einigen Vorteile:) Der SSD sollte in ganz Deutschland massiv verbessert werden, denn Erste Hilfe kann jeder leisten, kompetente und patientenorientierte Behandlung nur die wenigsten! Ist lustig, wenn man in ein Klassenzimmer rein kommt, jemand ohnmächtig am Boden liegt und keiner weiss, was zu tun ist:D Und dann aufeinmal finden die anderen Lehrer, dass noch mehr in den SSD investiert werden solle, auch wenn sie Monate vorher mit "Steuerverschwendung, so ne Hermassage bekomme ich auch hin, zum Pflaster kleben brauchen die keinen AED" usw. gekommen sind. Jaja, so ist das:) Aber jetzt nochmam zu deiner Frage: Auf jeden Fall Larynxtuben!

Kommentar von moellermann3000 ,

Was für ne offizielle Qualifikation habt ihr denn? Sauerstoff (gilt als Medikament) darf der normale Ersthelfer oder Schulsani nämlich nicht geben.

Kommentar von Adrian593 ,

Das macht unser Schulleiter, der ist ja Rettungssanitäter.

Kommentar von Adrian593 ,

Wir dürfen das theoretisch nicht geben, machen es aber, läuft eben auf seine Verantwortung.

Kommentar von moellermann3000 ,

Achso. Ich find das richtig gut, wenn sich Jüngere (bin zwar auch nicht viel älter, aber egal xD) engagieren. Gibt es leider viel zu wenige. Und wenn sich jemand engagiert, dann meist nicht ausreichend, oder ausreichend gefördert. Mein Lehrer meint, dass erweiterte EH für nen SSD ausreicht.... Abgesehen von mir (RHNW) haben die andreren Schulsanis bei uns auch nur dieses Wissen. Naja, selbst schuld ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community