Frage von Sneedo, 33

Laptopfestplatte wird nicht mehr erkannt/System lädt endlos. Wie kann ich meine Daten Retten?

Ich habe sie mittlerweile ausgebaut und kann sie via USB als Lokales Laufwerk benutzen, aber der PC lädt einfach nur ewig, bzw. es kommt keine Reaktion mehr, weder vom Explorer, noch vom Disk Management. Sogar der Geräte Manager gibt den Geist auf, wenn ich dort mit der Platte was anstelle.

Dass das Ding hinüber ist habe ich schon eingesehen, aber da sind halt noch eine Menge Daten drauf die ich gerne Retten würde. Allerdings komme ich ja nicht mal so weit, sie auf meinem anderen PC anzeigen zu lassen.

Es handelt sich um eine ST1000LM 024 HN-M101MBB, die in dem Laptop schon drin war (ca. 5 Jahre alt). Im letzten Jahr hatte sie in seltenen Fällen Probleme zu booten. Aber spätestens beim dritten Versuch lief wieder alles... bis letzten Freitag. Da ging erstmal garnichts mehr. Im Recovery Mode dann ein Startup Repair durchgeführt (Systemwiederherstellung ging nicht weil keine Wiederherstellungspunkte gefunden wurden). Nach dem Startup Repair konnte ich aber wieder richtig hochfahren... Problem war jetzt allerdings dass sonst nichts funktioniert hatte. Alles was ich gemacht habe hat EWIG gedauert. (Ich rede hier von 15 Minuten warten bis die Startleiste mal Feedback gibt usw.)

Mittlerweile bootet sie garnicht mehr und der Laptop denkt es wäre keine Platte im Gehäuse wenn ich sie anschließe und versuche zu booten.

Ich habe sie schon auf mehreren Systemen (Win 7,8,10) getestet, immer mit demselben Problem. Sie wird im Geräte-Manager und im Explorer erkannt (im Disk Management nur manchmal). Sobald man mit ihr interagiert (doppelklicken, oder sonstwas) fängt das Fenster an zu rödeln und hört nie wieder auf (Habs bereits über nacht angelassen, ohne Erfolg).

Es muss doch irgendein weg geben das Ding zu einem "großen USB-Stick" zu degenerieren, um an die Daten zu kommen.

Vielen Dank für jede Hilfe! :)

Antwort
von FordPrefect, 11

Mit Windows ist hier nichts mehr zu retten. Du musst zwingend ein System per Live-Cd mit Linux booten, und dann die Festplatte extern per USB anhängen. Sofern die Platte noch reagiert, sollten sich auch Daten davon auslesen und zum Beispiel auf einen weiteren USB Datenträger kopieren lassen. Reagiert die Platte auch unter Linux nicht, ist ohne professionelle Datenrettung mit Bordmitteln nichts mehr zu machen. Allerdings kostet das ab € 1000.-- aufwärts.

Antwort
von robbycobra, 22

Versuch die Platte mal in einen anderen PC einzubauen, also als zusätzliches Laufwerk und nicht über USB!

Falls sie dort erkannt werden sollte kannst du dann die Daten sichern, wenn nicht kannst du natürlich noch ein paar Programme versuchen, ansonsten musst du wohl zu einem Spezialisten gehen.

Kommentar von Sneedo ,

Hallo, (das hätte ich erwähnen sollen. :) an anderen PCs habe ich es schon getestet, da passiert dasselbe. Windows (mit 7ebern, 8er und 10er Systemen getestet) kriegt es nicht hin das gerät zu erkennen ohne endlos zu laden.

Kommentar von FordPrefect ,

Wie schon geschrieben ist eine defekte Platte mit Windows nicht zu korrigieren / prüfen, weil aufgrund der HW Layer respektive der Art, wie die Gerätetreiber unter Windows im Systemkernel eingebunden sind, der Zugriff auf auch nur teilweise defekte Komponenten nie möglich ist (Zugriff hängt unendlich). Hier muss zwingend mittels Linux geprüft werden, ob die Festplatte überhaupt noch reagiert respektive lesbar ist.

Antwort
von marvinmarmelade, 11

du kannst deinen Computer auch mit einer Linux- Live CD starten, mit der du dann auf die Festplatte zugreifen kannst und dann deine Dateien auf einen Stick ziehen...

https://unetbootin.github.io

da kannst du eine Iso runterladen und dann auf einen USB Stick brennen lassen ( nimm Ubuntu Live)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community