Frage von Seepferdchen01, 76

Laptop oder Convertible oder was ganz anderes?

Hallo, ich fange wahrscheinlich im Herbst an Psychologie zu Studieren. Ich besitze einen etwas Größeren aber auch schon älteren Laptop, der aber noch relativ gut läuft. Um ihn regelmäßig mit zur Uni zu nehmen ist er mir allerdings zu unpraktisch und der Akku läuft auch nicht mehr besonders lange. Ich habe noch keine ganz genauen Vorstellungen vom Studium, aber ich kann mir vorstellen, dass man schon öfters mal Präsentationen und so machen muss. Ich hätte gerne ein nicht zu teures Gerät, das sich für alles eignet, was man in der Uni so machen muss. Ich hab auch schon an ein Convertible gedacht, da man es vielleicht als Tablet zum lesen von Skripten und als Laptop zum erstellen von Präsentationen und schreiben nutzen kann. Macht das Sinn oder druckt man Skripte besser aus? Das Gerät muss nur für die Uni Aufgaben reichen, alles andere mache ich mit meinem großen Laptop. Also meine Fragen sind: Wofür genau brauche ich einen Laptop oder ähnliches an der Uni? Welche Größe empfiehlt sich? Welche Art Gerät macht in meinem Fall am meisten Sinn? Oder brauche ich vielleicht gar nichts neues? Ich danke euch für jeden Tipp oder sogar konkrete Produktvorschläge und Erfahrungen. Der Preis sollte aber wirklich nicht so hoch sein und ich erwarte keine Höchstleistungen, nur Standartprogramme die man halt so braucht sollten schnell laufen und nicht ruckeln.

Antwort
von matmatmat, 51

Mir hat mein Lenovo X201T (da gibt es nachfolgemodelle wie den X230T) sehr gute Dienste geleistet. Das ist etwas schwerer als ein Tablet aber für nen Laptop sehr handlich, man kann das Display drehen, auf die Tastatur klappen und dann mit dem Stift und Handschrifterkennung ohne lautes klack-klack-klack der tastatur mitschreiben. Das sind 12" und ein mattes Display mit dem man im Sommer draußen sitzen kann. Zu hause habe ich eine Dockingstation, da klemmt man den rein, dann läd der Akku und man an mit an die Dockingstation angeschlossener Tastatur, Maus, Monitor arbeiten wie an einem Schreibtisch-PC. Außerdem hat es tolle Features wie eine Getränkesichere Tastatur (die Brühe läuft einfach durch). Schau mal "think pad torture" auf youtube. Ich hab auf dem Gerät meine Promotionsarbeit verfasst, die Bilder dazu bearbeitet, die Abschlußpräsentation damit gehalten. Mit dem Nachfolgemodell hast Du alles was du brauchst.

Mein Tipp wenn Du sowas (mit dem T im Modell zum klappen oder ohne, wenn Du keine Stifteingabe brauchst) kaufen willst, schau nach generalüberholten Leasingrückläufern. Die gibt es von diversen Computerläden online und offline und die haben meist 1 Jahr Garantie vom Verkäufer. Nicht so toll wie nagelneu von Lenovo, dafür aber 600 statt 1800€.

Was auch immer Du kaufst: Mattes Display, wenn Du nicht nur im Keller damit arbeiten möchtest und eine SSD statt herkömlicher Festplatte, damit deine Anwendungen schnell starten. Ich würde ein Gerät kaufen, bei dem man den Akku noch wechseln kann, falls Du mal länger irgend wo sitzt und keinen Strom hast.

Antwort
von Kimmay, 62

Es ist einfach eine persönliche Vorliebe, ob man eher mit Laptop etc "arbeitet" oder mit Zettel und Stift.
Ich komme super mit meinem Block und einem Stift zurecht. Mache mir Mitschriften in den Vorlesungen. Die Präsentation sieht man ja sowieso am Beamer. Wenige schreiben am Laptop/Tablet/... mit Word mit.

Warte doch einfach erst mal ab, bis du studierst und schau dir ein paar Vorlesungen an. Dann merkst du schnell, ob es für dich sinnvoll ist oder eben nicht.

An sich muss ein Uni-Laptop nicht viel können. Das Schreibprogramm "Microsoft Word" ist perfekt für Hausarbeiten oder eventuellen Mitschriften (rate daher auch stark von Appleprodukten ab). Ein kleinerer Laptop ist natürlich besser, da die "Tische" in den Vorlesungen meist nicht besonders groß sind.

Kommentar von Seepferdchen01 ,

Danke für die Antwort! Ich bin ganz deiner Meinung, dass man keinen Apple PC oder so braucht. Hausarbeiten könnte ich ja theoretisch an meinem Laptop zuhause auch schreiben nur könnte ich dann nicht von unterwegs dran arbeiten... Aber ich warte glaub ich auch erstmal ab.

Kommentar von Kimmay ,

Gerne :) Ja ich glaube, das ist echt das beste bevor du unnötig Geld ausgibst. Ich hatte am Anfang mein Tablet mitgenommen, aber nach 2 Wochen blieb das zu Hause.
Man sieht öfter mal welche in der Vorlesung mit Laptop, dann dann GoT oder so schauen, aber das ist ja auch nicht der Sinn, dann kann man auch gleich zu Hause bleiben

Kommentar von matmatmat ,

Praktisch wird, wenn man ihn zwischen den Vorlesungen mal fürs Auswerten braucht, einen Vortrag halten soll im Seminar, usw.

Die Leute die mit dem Laptop da hocken um anwesend zu sein, aber dabei ein Spiel zocken oder Serien schauen... laß dir gesagt sein, man erkennt das, wenn man vorne steht... macht keinen guten Eindruck. Dann bleibt lieber zu Hause.

Antwort
von F11520DTouring, 59

Hallo,

wenn Du kein CD/DVD Laufwerk benötigst, würde ich ein Ultrabook empfehlen, da Du so ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erzielst. 

Wenn du ein Laufwerk benötigst, ist ein Notebook die beste Lösung, da diese auch Leistungsstark und auch mit Touchscreen erhältlich sind.

Antwort
von althaus, 48

Ich kann Dir zwei vorschlagen die ich selbst habe: 

  1. Lenovo 100S-11IBY 80R2002JGE Notebook 11.6", Intel Quad-Core, schneller 32GB Flashspeicher, Win10, silberDer kostet bei notebookbilliger.de gerade mal 200€ incl. Win10. Das ist aber die Minimalste Ausstattung. Nicht klagen, wegen dem geringen Speicherplatz, den kann man mit MicroUSBKarte um 128GB erweitern. 
  2. Acer Aspire R11 R3-131T-C6TC 2-in-1 Convertible 11,6" IPS Touch Intel Quad-Core Der kostet um die 380€ und ist sogar ein Convertible mit TouchDisplay.
  3. Beide haben eine sehr lange Akkulaufzeit von über 6 Stunden. Wenn Du das Geld hast, dann würde ich den Convertible holen, sonst kann man auch mit dem Lenovo 100S leben. 
Kommentar von matmatmat ,

Oder X230 mit SSD, gibts im gleichen laden für knapp 400 :-D

Kommentar von althaus ,

Ja genau, der Lenovo X230 ist natürlich auch was schönes, auch wenn es gebraucht ist, reicht es völlig aus. 

Kommentar von Seepferdchen01 ,

Danke für die Vorschläge. Kann man auf dem Acer denn ganz gut Texte lesen? Also so unterwegs, da stell ich mir das ganz praktisch vor es als Tablet zu benutzen, um zu lernen ohne tausende Mappen mitzunehmen.

Kommentar von althaus ,

Der Acer ist ein Convertible und man kann den sehr gut als Tablet nutzen und damit schreiben. Habe den für meine Tochter für die fortführende Schule gakauft. Zudem ist er sehr leicht und handlich. Bestelle Dir den doch bei Notebookbilliger.de und probiere ihn aus. Wenns paßt behälst Du ihn, wenn nicht sende ihn wieder zurück innerhalb 14 Tage Frist. Ohne Risiko! Schau mal ob es den bei Cyberport.de günstiger gibt, aber ich denke nicht. 11,6 Zoll ist fürs Lesen optimal geeingnet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten