Laptop nach Wasserschaden, Versicherungsfall ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

grundsätzlich ist derjenige, der einen Schaden schuldhaft (sprich: fahrlässig oder vorsätzlich) verursacht, zum Schadenersatz verpflichtet.

Ein solcher Schadenersatz kann wie hier auch die professionelle Reinigung und/oder Reparatur eines Laptops nach einer "Bierdusche" umfassen.

Generell gilt aber, dass die Regulierungshöhe unabhängig vom tatsächlich notwendigen Aufwand durch den jeweiligen Zeitwert limitiert ist.

Bedeutet im vorliegenden Fall beispielsweise: Es wird ermittelt, dass das Laptop aufgrund seines Alters eben nicht mehr die erwähnten 1.700 €, sondern - sagen wir einmal - nur noch 1.000,- € wert ist. Die Reparatur inkl. Reinigung soll nun 1.500 € kosten. Dann würde der Geschädigte - so er denn auf Reparatur und Reinigung besteht - die Differenz selber tragen müssen. (Alternativ könnte er sich in diesem Beispiel ein gleichwertiges Laptop für besagte 1.000 € anschaffen...)

Die Frage der späten Schadenmeldung ist übrigens meiner Meinung nach nicht so kritisch: der Schaden ist ziemlich zweifelsfrei auf die "Bierdusche" zurück zu führen und das bisherige Zögern hinsichtlich der Schadenmeldung lässt sich (noch) damit nachvollziehbar erklären, dass man abwarten wollte, ob sich der Schaden nicht von selber auflöst.

Tipp: den Schaden nunmehr umgehend der Versicherung melden und - am besten in Absprache mit der Schadenabteilung - einen Kostenvoranschlag erstellen lassen. Im besten Fall erfolgt dann eine Regulierungszusage seitens der Haftpflichtversicherung und am Ende steht da wieder ein gereinigtes, geruchsneutrales und repariertes Laptop.

Viele Grüße

Loroth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mason0815
12.07.2016, 20:33

alles klar vielen dank :) 

0

Erste Frage ist: Wer hat den Schaden verursacht?

Zweite Frage ist: Hat er / sie eine private Haftpflichtversicherung?

Wenn ja, dann in den Versicherungs AGB nachlesen ob dieser Schaden versichert ist.

Auf Fristen achten, i. d. R. max. 10 Tage, danach wird es schwer.

Ein Wasserschaden ist das, so wie du das schilderst, auf keinen Fall. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mason0815
12.07.2016, 18:13

1. Ein Bekannter kein wirklicher Freund. 

2. Ja. 

3. Zu den Fristen: wie soll ich den wissen ob ein Gerät noch Funktioniert da nach Wasserschaden das beste ja warten ist, um sicherzustellen das alles richtig trocken ist... 

0