Frage von Luftgitarre, 16

Laptop nach misslungener Nachbesserung zurückgeben?

Hallo,

vor ca. einem Monat habe ich mir einen neuen konfigurierbaren Laptop gekauft. Ich habe mich sehr darüber gefreut, als er geliefert wurde, aber die Ernüchterung folgte bald. Mal ganz davon abgesehen, dass 1 Bauteil anders als beschrieben war, sind die Lüfter wirklich laut. Ich hörte sie schon ordentlich, wenn ich nur jetzt wie hier einen Text posten wollte. Das Geräusch war zudem recht hochfrequent und eben dauerpräsent. Beworben wurde das Gerät aber als besonders leise und es wurde in der Artikelbeschreibung sogar noch extra erwähnt, dass man eben keine hochfrequenten Töne hört. Dass das auch so leise geht zeigt das Notebook meines Freundes von derselben Herstellerfirma, welches man tatsächlich quasi nie hört, auch unter Vollast nur leise.

Da mir die Herstellerfirma bisher sehr sympathisch war, habe ich beschlossen, der Firma dieses Problem zunächst mitzuteilen und so nach einer Lösung zu suchen, ehe ihn sofort wieder zurückzuschicken. 1 Woche und ein Anruf später kam dann die Antwort, ich solle den Laptop zur Reperatur einschicken, sie würden sich das ansehen und entsprechend nachbessern. Alles noch innerhalb der ersten 14 Tage nach Lieferung.

Heute kam der Laptop zurück. Laut Begleitbogen war das "falsche" Bauteil ein Fehler in der Artikelbeschreibung (damit hätte ich aber noch leben können). Den überlauten Lüfter könnten sie bestätigen und dieser wäre ausgetauscht worden. Soweit, so gut. Nur: der neue Lüfter ist mindestens genauso laut und frequent wie vorher! Auch während ich diesen Text hier schreibe nervt er mich mit seinem chronischem Surren, obwohl ich sonst nichts offen habe! Bei einem aktuellen Gerät im Wert von fast 1000€ sollte das eigentlich nicht vorkommen!

Ich werde mich jetzt natürlich beschweren, weil ich immer noch einen leisen Lüfter erwarte. Da ich das Notebook aber dringend für mein Studium brauche, ist meine Geduld eigentlich jetzt schon am Ende. Am liebsten würde ich das Ding einfach zurückschicken und mir von dem Geld irgendeinen anderen Laptop (woanders) kaufen. Ich bezweifle nämlich, dass ein nochmaliger Tausch des Lüfters Besserung bringen würde.

Nun meine Frage: da meine erste "Beschwerde" noch innerhalb der Widerrufsfrist war und die Nachbesserung weder das falsche Bauteil, noch den lauten Lüfter behoben hat, kann ich das Ding jetzt noch zurückgeben/widerrufen? Oder muss ich den Laptop wirklich 3mal wegen Mängeln einschicken, ehe ich ein Recht auf Geld zurück habe? Ich kann ja irgendwo auch nichts dafür, wenn die Firma ewig braucht, um auf Mails zu antworten. Verlängert sich die Widerrufsfrist in dem Fall bis nach der Nachbesserung?

Ich sage schonmal im Vorraus danke =)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Luftgitarre,

Schau mal bitte hier:
Laptop Widerruf

Antwort
von Megatonne, 8

Wegen der Frage des zurückschickens. Ich würde es einfach versuchen. Bisher hat sowas bei mir immer geklappt und ich habe das Geld zurück bekommen.

Zu den Lüftern: 

Hast du mal geguckt ob du die im BIOs vielleicht Manuell einstellen kannst? In meinem Laptop fangen diese nämlich erst bei 45°C an sich überhaupt zu drehen und erst bei 60°C werden sie hörbar. Ab 75°C gehen die erst durch die decke wenn es soweit kommt.

Ich kann mir vorstellen das die ab werk einfach nur dumm eingestellt sind. Wenn ich mir meinen Laptop da angucke was da alles falsch war würde es mich nicht überraschen. [Und der hat mich 1800 Euro gekostet von einer Hochwertigen Marke wo ich was Perfektes erwarte]

Kommentar von Luftgitarre ,

Danke schonmal für deine Antwort. Im BIOS habe ich schon geschaut, da geht das nicht. Externe Programme zur Lüftersteuerung sind auch keine Lösung, da die 1. die Garantie kaputt machen und 2. meist sowieso nur für Windows sind. Ich benutze aber Linux. Das war auch der Grund, warum ich das Gerät nicht gleich widerrufen habe. In Zeiten von SecureBoot ist es manchmal ja fast ein Glücksspiel, Windows ganz loszuwerden und komplett durch Linux zu ersetzen. Und dieses Notebook hier ist eines der wenigen auf dem Markt erhältnlichen, welches ganz ohne jeglichen  Microsoft Müll ausgeliefert wird. Entsprechend würde ich das schon auch gerne mit meinem Geld unterstützen, aber nicht zulasten meiner Ohren.

Die Lüfter drehen eben schon zum Systemstart und auch anschließend fast die ganze Zeit. Jetzt im Moment sind sie immer wieder kurz aus, aber immer wenn ich denke "jetzt ist endlich Ruhe im Rappelkasten" gehen sie wieder an und das eben in diesem furchtbar hochfrequenten Ton. Es beruhigt mich zwar, dass ich - trotz chronischem Hörens lauter Musik - offenbar noch gute Ohren habe, aber trotzdem...

Ich denke ich werde der Firma morgen in einer ruhigen Minute mal meinen Unmut schildern und sie bitten, das Gerät zurückzunehmen. Schade eigentlich, bis auf den Lüfter mag ich das Notebook. Perfekte Größe, angenehm leicht, Akku hält ewig... wäre es nicht so laut, es wäre das perfekte Arbeitsgerät...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten