Frage von Toubs, 50

Laptop im Netzwerk auf höchste Priorität setzen (Linux)?

Guten Tag liebe Community,

bei mir Zuhause nutzen sehr viele Geräte WLAN und da ich einen Speedport-Router habe, ist eine Prioitäteneinstellung (wie z.B. bei einer FritzBox) nicht möglich. Die Möglichkeiten wie z.B. "Schalte die WLAN-Verbindung anderer Geräte aus" ist nicht machbar, da es sonst Streit mit meine Mitbewohner gibt. Deshalb möchte ich euch um Rat bitten.

Ist es möglich die Priorität von meinem Linux-OS zu ändern?

Ich habe gemerkt, dass mein Laptop die Leitung fast komplett übernimmt, wenn ich eine Torrent-Datei downloade. So kam mir die Idee. Wenn mein Laptop es schafft bei einem Torrent-Download die Internet-Leistung zu ziehen, dann muss es doch eine dauerhafte Einstellung dafür geben, oder nicht?

Expertenantwort
von suessf, Community-Experte für Netzwerk, 24

Das kannst du auch mit der Fritzbox nicht! Die FB hat (mit neuerer Firmware) gewisse Einstellungsmöglichkeiten zur "Priorisierung" von Internet traffic, aber das beschränkt sich auf host/port Kombinationen und nicht einfach auf ganze Geräte. Das heisst, du kannst "Services" (wie z.B. http) tiefer stufen. Aber auch das wird bei WLAN eigentlich zur Farce, weil WLAN von sich aus schon wieder ganz andere Probleme hat und per se kaum QoS (quality of service) fähig ist. Anm.: QoS ist die Funktion, die für solche Priorisierungen verwendet wird.

Fazit: Wenn du dir einen Geschwindigkeitsvorsprung verschaffen willst (über die "moralischen" Aspekte diskutieren wir mal lieber nicht :-)), dann besorge dir einen LAN-Anschluss - entweder direkt mit Kabel oder allenfalls via DLAN.

Kommentar von Toubs ,

Nun, vom Erdgeschoss bis zur 2. Etage ist ein sehr weiter weg für einen LAN Kabel ;)

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Linux, 26

Linux kennt den Befehl nice bzw renice.
Damit kannst du (root) die Priorität eines Prozesses verändern.
Ein "netter" Prozess wird dann nicht so oft Rechenzeit bekommen und könnte so den Download etwas verzögern.
Die Rechnung geht natürlich nur dann auf, wenn dafür andere Programme mehr Rechenzeit bekommen. Wenn aber nichts läuft, dann kommt doch wieder das Download-Programm  die Zeit.

Bestimme die Prozess-ID z.B. von Firefox und ändere die Priorität

renice -n 19 <PID-von-Firefox>

Ob das aber wirklich etwas bringt?

Kommentar von Toubs ,

Danke für diesen Tipp. Für den Browser sehr nützlich. Doch gibt es eine bestimmte Einstellung, die ich am System vornehmen kann, was die Stabilität und Leistung der Netzwerkkarte steigert?

Ich habe mal was von TX-Power gelesen. Wollte dies aber auf meinem USB-Stick machen, doch das ist nicht möglich, da der Stick keine höheren Spannungen übernehmen kann.

Nun ich könnte dies mal mir meiner eingebauten Netzwerkkarte machen, doch ich kenne mich fast überhaupt nicht mit Linux aus (Obwohl ich es gerne wollte)

Kommentar von guenterhalt ,

TX-Power ist mir nur im Zusammenhang mit Mobilfunk bekannt.

Ob dein Problem überhaupt etwas mit dem "W" beim WLAN zu tun hat, kann ich auch  nicht einschätzen.
Die Engstelle kann auch an anderen Stellen vorhanden sein. Über das Ethernet  werden immer nur kleine Pakete übertragen. Danach kann der nächste "Kunde" im Ethernet sein Paket senden.

Vielleicht kann ein Router oder Switch den einen oder anderen ausbremsen. Wie man das mit einer Netzwerkkarte machen kann?

Keine Ahnung.

Antwort
von Linuxhase, 7

Hallo

Laptop im Netzwerk auf höchste Priorität setzen (Linux)?

[....]

Ich habe gemerkt, dass mein Laptop die Leitung fast komplett übernimmt,

Was denn nun, Du hast fast die gesamte Leistung und willst noch mehr?¹

Dann schau Dir mal dieses Programm hier an:

https://linux.die.net/man/8/tc

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ Das ist im höchsten Maße asozial

Kommentar von Toubs ,

wenn ich eine Torrent-Datei downloade.

Hast du diese Zeile überlesen? ;)

Außerdem kann ich fast überhaupt nicht mit deinem Link anfangen. Was soll man damit machen?

Kommentar von Linuxhase ,

@Toub

Hast du diese Zeile überlesen? ;)

Es spiel für das System und Deinen Netzwerkadapter keine Rolle welches Protokoll (www, ftp, scp, ect.) Du verwendest, das System verwendet immer die volle Bandbreite, ganz gleich ob Du eine Webseite herunter lädst oder eben eine Torrent Datei.

  • Das ein Torrent Download oft erheblich schneller ist als ein downloaden von Webseiten, liegt daran das die Webseite natürlich auf einem bestimmten Server liegt und der hat natürlich eine Limitation was seinen Upload angeht.
  • Bei Torrent lädt man eine Datei von mehreren Sendern (Leecher) herunter so das sich die Downloadrate bis zu Deinem physikalischen Höchstwert addiert.

Hast Du also eine Internetanbindung über einen 10/100 Adapter, werden maximal diese 100 zum Download erreicht. Bei einem 10/1000 Adapter (also Gigabit) dann kannst Du entsprechend schneller downloaden. Limitiert wird Deine Hardware dann von Deiner Internetanbindung selbst. Logisch das man bei einem 2000er DSL natürlich keine Gigabits übertragen kann.

Die volle Leistung Deiner Hardware bekommst Du nur im internen Netzwerk, wenn alle Geräte (Rechner, Router, Switch und Kabel) diesen Standard auch schaffen.

Was soll man damit machen?

Damit kannst Du sozusagen eine künstliche Bremse einrichten. Ist bei Torrent aber nicht nötig weil die Torrent Programme eine solche Funktion sowieso eingebaut haben. Zweck einer solchen Einstellung ist es, dem Rest des Systems (Browser, E-Mail Client usw. und letztlich den anderen die am gleichen Router hängen) noch Leistung übrig zu lassen. Eine Erhöhung Deiner Downloadrate ist damit nicht machbar weil Dein Computer auch nur ein Client am Router ist. Nur der Router kann seine Clienten "maßregeln", vorausgesetzt seine Software bietet dieses an.

Deshalb arbeitet bei mir eine openSource Router Software (ddwrt) mit der ich noch einiges machen kann das auch in der Fritzbox nicht vorhanden ist.

Wenn Du also fair sein willst, dann stelle in Deiner Torrent-Software einen Download Limit ein damit die anderen während Deiner Downloads auch noch surfen können.

Linuxhase

Antwort
von Duponi, 35

öhm nein. Wenn du keinen Router mit traffic balancing hast, kannst du auf Seite des Clients so viel einstellen, wie du lustig bist, den Router interessiert das nicht.

Kommentar von Toubs ,

Ich vermisse die FritzBox.... :P

Kommentar von Linuxhase ,

Ich vermisse die FritzBox.... :P

Ich bin mit meinem ddwrt bestückten Router voll zufrieden

Linuxhase

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten