Frage von Schlumpfine61, 20

Laptop geht von alleine aus - mögliche Ursache?

Hallo! Und wieder einmal hoffe ich auf einen guten Rat seitens der Community bei einem Computerproblem... Vor ca. 2 Jahren legte ich mir einen Laptop Acer Aspire zu. Bereits während der ersten Benutzung ging das Gerät im Netzbetrieb plötzlich von alleine aus. So plötzlich, dass ich erst an einen Stromausfall dachte. Versuche, ihn wieder einzuschalten, scheiterten zunächst. Es rührte und regte sich nichts, nicht mal der Einschaltknoipf leuchtete. Nach ca. 10 Minuten ging er wieder an und funktionierte, als ob nichts gewesen wäre. Diese "Aussetzer" wiederholten sich so ungefähr ein Mal pro Vierteljahr. Ungefähr 1 Monat vor Ende der Garantiefrist passierte es wieder, ebenfalls im Netzbetrieb. Im Netzbetrieb konnte man ihn nicht wieder einschalten, im Akkubetrieb aber schon. Ich brachte ihn zum Händler, der ihn einschickte. Man tauschte das Mainboard aus (ohne "Vorwarnung" - alle Daten futsch!) - es habe angeblich eine "unsaubere Lötstelle" gehabt und aufgrund eines anderen Fehlers, der danach erst auftrat (Datumsanzeige zeigte wahlweise den 31.12. 10011 oder den 01.01.10012 - ja, kein Tippfehler! und ließ sich auch nicht korrigieren) wurde das Mainboard 2 Wochen danach nochmal ersetzt. Seitdem lief das Gerät einwandfrei - bis vor einer Stunde. Da bekam es plötzlich wieder "Schluckauf", ging mitten in einer Anwendung aus (Netzbetrieb). Wieder dachte ich erst an Stromausfall, doch das war nicht die Ursache. Wieder ließ er sich erst einige Zeit lang (ca. 10 Minuten) nicht wieder einschalten. Überhitzt war er definitiv nicht; die Temp. in den Kernen lag bei 38 - 41 Grad.

Kennt jemand von euch dieses Problem und kann mir sagen, wo der Fehler liegen könnte? Ich habe eig. wenig Lust, das Gerät jedes Jahr aufs Neue zur Reparatur zu bringen und jedesmal ein neues Mainboard einbauen zu lassen und alle Daten vorher sichern zu müssen...

Hoffe wieder mal auf schlaue Ideen von eurer Seite und sage schon mal "Danke!"

Expertenantwort
von surfenohneende, Community-Experte für Computer, 3

Vor ca. 2 Jahren legte ich mir einen Laptop Acer Aspire zu. Bereits
während der ersten Benutzung ging das Gerät im Netzbetrieb plötzlich von
alleine aus. So plötzlich, dass ich erst an einen Stromausfall dachte.

meistens extreme Überhitzung durch Dreck / Raucher -> Kühlsystem darin komplett zerlegen (lassen) & Reinigen & Raucher verbannen

Es rührte und regte sich nichts, nicht mal der Einschaltknoipf
leuchtete. Nach ca. 10 Minuten ging er wieder an und funktionierte, als
ob nichts gewesen wäre. Diese "Aussetzer" wiederholten sich so ungefähr
ein Mal pro Vierteljahr. Ungefähr 1 Monat vor Ende der Garantiefrist
passierte es wieder, ebenfalls im Netzbetrieb. Im Netzbetrieb konnte man
ihn nicht wieder einschalten, im Akkubetrieb aber schon.

Hardware-Defekt -> vermutlich Motherboard (wirtschaftlicher Totalschaden ... kaufe NIE Acer & HP )

Kaufe einen Business Laptop von z.B. Lenovo

Ich brachte ihn zum Händler, der ihn einschickte. Man tauschte das
Mainboard aus (ohne "Vorwarnung" - alle Daten futsch!) - es habe
angeblich eine "unsaubere Lötstelle" gehabt und aufgrund eines anderen
Fehlers, der danach erst auftrat (Datumsanzeige zeigte wahlweise den
31.12. 10011 oder den 01.01.10012 - ja, kein Tippfehler! und ließ sich
auch nicht korrigieren) wurde das Mainboard 2 Wochen danach nochmal
ersetzt. 

Zweifelhaft ob überhaupt getauscht wurde ^^

Dieses Acer Teil ist wieder mal Geplante Obsoleszenz

Kennt jemand von euch dieses Problem und kann mir sagen, wo der Fehler
liegen könnte? Ich habe eig. wenig Lust, das Gerät jedes Jahr aufs Neue
zur Reparatur zu bringen und jedesmal ein neues Mainboard einbauen zu
lassen und alle Daten vorher sichern zu müssen...

Kennt jemand von euch dieses Problem und kann mir sagen, wo der Fehler
liegen könnte? Ich habe eig. wenig Lust, das Gerät jedes Jahr aufs Neue
zur Reparatur zu bringen und jedesmal ein neues Mainboard einbauen zu
lassen und alle Daten vorher sichern zu müssen...

Kennt jemand von euch dieses Problem und kann mir sagen, wo der Fehler liegen könnte? Ich habe eig. wenig Lust, das Gerät jedes Jahr aufs Neue zur Reparatur zu bringen und jedesmal ein neues Mainboard einbauen zu
lassen und alle Daten vorher sichern zu müssen...

Dazu kann man nur noch sagen: "Es ist tot Jim" ... Festplatte kannst Du ausbauen

Du musst Etwas Neues kaufen ( kein Acer & HP )

Antwort
von qugart, 9

Am wahrscheinlichsten ist der gleiche Hardwaredefekt wie beim Kauf. Eine kalte Lötstelle beim bzw. zum Akku ist da schon ganz gut.

Daten sichern und dann wieder das Garantiespielchen. Bleibt dir nicht recht viel übrig. Empfehlenswert wäre natürlich ein anderes Notebook.

Antwort
von maxengelen, 9

Ich würde mal prüfen ob mit dem Akku alles ok ist. :)

Kommentar von Schlumpfine61 ,

Als es passierte, war der Akku nicht im Laptop. Der lief wie eigentlich immer im Netzbetrieb.

Kommentar von maxengelen ,

Oh achso ok

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten