Frage von Romario24, 24

Langzeitblutdurckmessung Hypertonie?

Guten Tag,
ich brauche dringend Rat.
Vor einiger Zeit postete ich eine Frage bezüglich einer Langzeitblutdurckmessung ( Bild 1 ) die ich für die Einstellung bei der Polizei benötige.
Der Polizeiarzt bescheinigte mir Hypertonie und somit die Polizeidienstuntauglichkeit.
Was ich mir eigentlich nicht erklären kann, da ich noch nie mit Bluthochdruck irgendwelche Probleme hatte. Klar ist der nach dem Sport ( Kraftsport ) leicht erhöht ( ca 130/85 ) aber das beruhigt sich schnell wieder.
Nun habe ich die einmalige Gelegenheit mit einem Gegengutachten Einspruch einzulegen.
Ich bin natürlich total vorsichtig jetzt...kann mir jemand sagen ob die Werte nun "okay" sind ?
Habe etwas bedenken bei der Absenkung bei Nacht, da ich die Nacht einen etwas unruhigen Schlaf hatte...
Über Hilfe wäre ich wirklich sehr sehr dankbar :)

Antwort
von Drizzt1977, 24

Das kann dir leider nur der zuständige Polizeiarzt sagen, der sich auf die heilige Bibel der PDV300 beruft. Schicks ein und warte ab, mehr kann man jetzt nicht mehr tun. Ich denke, dass Problem trat bei dem Belastungs-EKG auf?

Zu bedenken ist auch: Ob du mit einem Gegengutachten überhaupt Erfolg haben wirst, ist fraglich, wenn im gleichen Einstellungszeitraum genug Bewerber da sind, mit gleicher Befähigung und ohne Anzeichen von körperlichen "Gebrechen".


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community