Frage von dome895, 21

Langsam am Ende der Verzweiflung angekommen. Was soll ich tun?

Hallo zusammen, Momentan läuft alles nicht so wie es soll. Ich habe dieses Jahr mein Fachabitur gemacht im Bereich Wirtschaft und Verwaltung. Nagut 3,1 abgeschlossen war nicht so top.

Habe mich entschieden etwas kaufmännisches zu machen. Bank oder Versicherung. Sehr viel beworben ( über 75 Bewerbungen) nur absagen. Test bestanden , Gespräche nicht. Toll. Dann einfach weil ich nichts hatte KFZ Mechatroniker Lehre begonnen. War / ist absolut nichts. Gekündigt , gab nur Stress.

Jetzt hab ich mich entschieden: Kaufmännisch (egal was) oder ein Pflege Beruf und schon wieder total viel beworben. Viel mehr als für 2015. Und jetzt geht es wieder los. Tests bestanden Gespräche nicht. Manchmal habe ich sogar direkt eine Absage bekommen. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich möchte was machen was mir Spaß macht. Etwas mit dem PC und mit Menschen egal in welcher Art. Vielleicht sogar etwas kreatives. Ich brauche das Gefühl selber wichtig zu sein. Das klingt schlimm und ich krieg es nicht aus dem Kopf.

Was kann ich tun? :-(

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, 15

Hallo dome895,

bei den zwei verschiedenen Ursachen Deines bisherigen Misserfolgs muss man unterschiedlich ansetzen.

Was die Bewerbungsunterlagen betrifft, da kann man hier mal einen Blick drauf werfen und Dir eine Rückmeldung geben.

Beim Thema Vorstellungsgespräch ist es etwas anders. Da solltest Du Dir jemanden suchen, der sich auskennt und das mit Dir üben kann - und auch bereit und in der Lage ist, Dir eine realistische Rückmeldung mit konkreten Verbesserungsvorschlägen zu geben.

MarAm276 hat völlig recht: am besten wäre ein Bewerbungscoach. Dann bekommst Du beides aus einer Hand, und zwar auf der Basis professioneller Kompetenz.

Antwort
von MarAm276, 21

Es gibt doch sicher Bewerbungscoaching. Die kosten zwar Geld, aber helfen dir sowohl bei den Bewerbungen, als auch bei der Vorbereitung auf Gespräche. Bevor du einen Beruf beginnst, der dich nicht glücklich macht, solltest du versuchen, deine Bewerbungen zu optimieren und Vorstellungsgespräche zu üben.

Kommentar von dome895 ,

Die gibt es ja. Ich war auch schon beim Arbeitsamt. Er hat mir gesagt was zu tun ist, aber irgendwie klappt das alles nicht so ganz.

Kommentar von MarAm276 ,

So wie es scheint, musst du wohl üben, dich in einem Gespräch gut zu verkaufen. Das kann aber nur jemand sagen, der so ein Gespräch mit dir übt - eben ein Coach. Und ansonsten mal Freunde, Familie, Bekannte fragen, was du noch an den Bewerbungen verbessern kannst.

Kommentar von Carlystern ,

Man kann auch erstmal einen Beruf lernen eo einen nicht glücklich macht und durchziehen. Wer hindert denn daran danach noch eine andere Ausbildung dranhängen. Das wichtigste ist man hat eine Grundlage. Genauso mache ich es auch! Das ist keineswegs schlimm oder unüblich.

Kommentar von Carlystern ,

@dome: Das Arbeitsamt bzw . auch die Bewerbungscenter kann man dort getrost vergessen, die haben noch weniger als keine Ahnung. Ich musste es auch mal machen und was haben die getan? Ein unnützes unprofessionelles Bewerbungsfoto und mein Lebenslauf und Anschreiben verunstaltet. Musste aber dahin sonst hätte ich kein Geld mehr bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community