Frage von EricJKL, 63

Langjährige Freundin verloren. Was nun?

Ich war nun mittlerweile 4 Jahre mit meiner besten Freundin befreundet. Auch wenn wir uns nicht oft persönlich gesehen haben, nur ca alle 3 Wochen (auf Grund von Entfernungen und Zeitgründen) , haben wir ausnahmslos jeden tag mitteinander per Whatsapp geschrieben. Wir haben über alles miteinander geredet und haben alles gemeinsam durchgestanden. Ich bin vor 1 1/2 Jahren meine Freundin zusammen gekommen , was für meine beste Freundin auch kein Problem war, sie hat sich für mich gefreut. Sie selber hatte alle paar Monate oder jedes halbe Jahr mal einen neuen Freund gehabt , was aber nie wirklich lange gehalten hat weil sie , wie sie auch selbst von sich behauptet hat "kein Beziehungsmensch" ist. Nun hat sie seit ca einem Monat wieder einen neuen Freund, aber diesmal ist es anders als sonst. Seit sie ihren Freund hat...bin ich praktisch garnicht mehr da. Wenn ich ihr schreibe kommt einfach nichts mehr von ihr. Sie antwortet erst nach stunden , oder erst am nächsten oder am übernächsten Tag, auch wenn ich sehen kann das sie doch des öfteren online war.

Ich habe ihr auch nach einigen Wochen gesagt das ich es schade finde wie sie sich von mir abkapselt. Sie meinte das sie das auf garkeinen fall wollen würde und das es ihr leid tat das sie mich so sehr ignoriert hat. Ich dachte damit wäre alles wieder beim alten , aber als sie gleich am nächsten Tag wieder nicht antwortete war ich ziemlich sauer und hab beschlossen ihr nicht mehr zu schreiben , es sei denn sie würde es tun.

Sie tat es nicht.

Nach einer Woche schrieb sie mir dann , sie hat mich angemeckert das ich ihr nicht mehr schreiben würde. Ich bin eigentlich ein echt gelassener Typ , ich bin nie wirklich sauer bzw vergesse eh jeden streit , weil ich streit hasse. Aber da konnte ich mich nicht mehr halten und hab sie richtig zusammengeschissen weil ich mich einfach nurnoch verascht gefühlt hab. (Falls das jetzt etwas extrem rüber kommt ; ich habe nicht alle Kleinigkeiten erzählt , es gab noch mehr Sachen die sie getan hat die mich aufgeregt haben. Der text ist so schon lang genug ;) ) Irgendwo reißt halt auch mal mein Gedultsfaden. Sie hat darauf garnichts mehr geschrieben , ich weiß also nicht wie sie es aufgenommen hat.

Eine Woche später schrieb sie mir das sie mal mit mir reden möchte. Da sie sich noch am selben Tag treffen wollte , ich aber auf einer Weiterbildung war und es nicht einrichten konnte , habe ich ihr direkt abgesagt und ihr angeboten das wir es an einem anderen Wochentag machen sollten.

Ihre Antwort war "ja" Mehr nicht.

Ich hab mir vorgenommen aus Prinzip nichts mehr zu schreiben, wenn sie es nicht vorher macht. Ich bin immernoch recht sauer das sie sich jetzt so verhält.

Was meint ihr ? Was sollte ich tun ? Oder sollte ich es einfach belassen ?

In dem letzten Monat haben wir uns eh So ziemlich komplett auseinander gelebt.

Schonmal im vorraus danke an alle die bis zum ende gelesen haben 😊

LG Eric 😉

Antwort
von violatedsoul, 33

Die bisherigen Freunde waren offensichtlich nur "so Freunde", der jetzige scheint was Ernsteres zu sein. Was durchaus bedeuten kann, mit der Nase nicht nur am Handy zu kleben.

Ihr solltet euch einen festen Tag in der Woche ausmachen, wo ihr euch mal schreibt oder telefoniert, dann hat keiner Druck und ihr habt euch auch was zu erzählen.

Kommentar von EricJKL ,

Erst einmal vielen dank für deine Antwort 

Wenn es so wäre , wäre das ja auch kein Problem. Aber sie "klebt" ja trotzdem noch ständig vorm Handy ,  die narchichten werden ja auch als gelesen makiert

Sie antwortet einfach nur nicht mehr ,  bzw nur mit einem "ja" oder "ok" um mich abzuwimmeln , und das ist es was mich stört 

Kommentar von violatedsoul ,

Dann müsst ihr das eben in einem persönlichen Gespräch klären.

Kommentar von Babalugagahui ,

Ist doch klar - sie hat im Moment keine besonders große Lust, sich mit dir auszutauschen und ist mit ihrem jetzigen Freund "ausgelastet". Mein Tipp - nimm es hin und wenn sie wieder ankommt - lass sie gehörig warten. Das wird sie spüren. Bring ihr Respekt vor dir bei!

Kommentar von violatedsoul ,

Respekt beibringen? Auf welcher Grundlage bitte?

Freunde müssen doch nicht erst um Erlaubnis bitten, ob sie sich etwas Freiraum zugestehen dürfen, wenn sie einen festen Partner haben. Man muss da nicht jeden Tag was in Fratzenbuch und Co kritzeln.

Versuche mal den Spruch zu verstehen. "Freunde sind wie Sterne, man kann sie nicht immer sehen, weiß aber, dass sie da sind."

Ich weiß schon, warum ich kein modernes Handy habe, obwohl mich schon viele dazu drängeln wollten.

Kommentar von Babalugagahui ,

D'accord - ein schöner Satz, nur ist dabei zu beachten, dass nicht alle, die man für Freunde hält, mit Sicherheit zu diesen Sternen gehören (und vielleicht auch umgekehrt, wenn auch sehr selten). Deinen ersten Satz finde ich bedenklich: Respekt benötigt keine "Grundlage", sondern ist ein Grundrecht, das jeder hat, zu dem man Kontakt pflegt, schon gar auf freundschaftlicher Basis. Sie scheint mir ein Girl zu sein, dass wieder auf ihn zurückkommt (ein Ausdruck, der besagt: ich habe zuerste etwas Wichtigeres zu tun;), wenn wieder mal Flaute ist...Die beste Medizin für solche Freunde ist die Erfahrung, dass man nicht auf sie gewartet hat, wenn sie sich "wieder mal melden".

Kommentar von violatedsoul ,

Dein "Bring ihr Respekt vor dir bei!" klang wie ein Befehl von oben herab. Respekt funktioniert wie alles nur im Gegenverkehr. Und der beinhaltet, dass man respektiert, wenn jemand nicht 24 Stunden am Handy klebt und auf jede Meldung unverzüglich reagiert.

Ich lese auch viele Meldungen und reagiere erst dann, wenn ich es für richtig halte. Außer, es sind dringende Sachen. Wenn einer nur wissen will, was ich gerade mache, hat das auch Zeit.

Wer merkt, dass er ausgenutzt wird, braucht nur eine klare Ansage machen. Entweder wird sie verstanden oder nicht. Im Falle von "nicht" passt man sein Verhalten einfach unangekündigt an. Ich fahre damit sehr gut. Kommen Fragen, warum ich mich so verhalte, sage ich nur "guck in den Spiegel, wenn du das fragst".

Kommunikation sollte immer klar sein. Und man sollte auch konsequent sein, wenn man etwas tut. Viele können das nicht und wundern sich dann, warum ihr Kreisverkehr nie eine Ausfahrt hat.

Antwort
von Babalugagahui, 24

Du hast also eine "Beste Freundin" und eine "Freundin"? Letztere müsste doch eigentlich interessanter sein, oder...? Wie immer. Seine Freunde muss man sich erziehen! Eine der wirkungsvollsten Methoden, um sie sich halbwegs "gefügig" zu machen, damit sie einem zumindest nicht mehr mit ihren Launen auf der Nase herumtanzen - Kommunikationsstop. Sollte ihr an dir etwas liegen, kommt sie bestimmt wieder und ist in Zukunft im Umgang mit dir vielleicht etwas achtsamer - wenn nicht, dann hat sich das erübrigt.


Kommentar von EricJKL ,

Vielen Dank für die Antwort 

Ja ich habe eine Freundin , wollte mir meine alten freunde aber trotzdem beibehalten

Das mit dem kommunikationsstop wäre auch meine bevorzugte Reaktion. Und ich habe ehrlich gesagt auch kein bock angekrochen zu kommen ,  soeiner bin ich nicht 

Kommentar von Babalugagahui ,

Interessante Begriffe: "Beste Freundin", "Freundin", "Alte Freunde"....wenn ein Mann liiert ist, hat er keine "beste Freundin", deren Tun und Lassen ihm so nahe geht, dass er seitenlang darüber schreibt und "alte Freunde" (weiblichen Geschlechts?) sind ihm relativ egal. Außer es wären so Männerfreundschaften mit Sport, zusammen abhängen, etc., was ich mir bei dir aber nicht vorstellen kann. Ich hatte aber schon ersten Lesen, den Eindruck, dein Interesse an Frauen bewege sich in bestimmten Grenzen. Könnte da etwas dran sein? Warum auch nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten