Frage von Ubistar, 42

Langhantelcurls mit Schwung gemacht?

Hi Habe gestern versehentlich langhantelcurls mit Schwung gemacht und dabei sehr starke rückenschmerzen bekommen die bis jetzt andauern. Kann mir jemand sagen welchen Rückenteil ich mir da wohl verletzt habe?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Bizeps, Kraftsport, Rücken, ..., 8

Hallo! Zunächst gute Antwort von Apachy aber der hat das fachlich halt drauf.

Inzwischen wird es Dir besser gehen aber achte künftig auf die Technik . Und:

Nur ein komplexes Training ist ein gutes und gesundes Training. Dysbalancen durch falsches oder einseitiges Training gehören zu den größten Problemen im Kraftsport, Schäden entstehen selten weil man zu viel aber oft weil man falsch trainiert. 

 Darunter versteht man die Verkürzung einer aktiven Muskelgruppe (Agonisten) bei gleichzeitiger Erschlaffung des muskulären Gegenspielers (Antagonisten). Nur ein komplexes Training ist ein gutes Training. 

Gerade Anfänger trainieren gerne Bizeps / Trizeps und vergessen dabei den Rücken.

 Kniebeugen trainieren effektiv und komplex. Darunter auch den Musculus glutaeus maximus. Er ist der dem Volumen nach größte Muskel des Menschen und zieht sich über das Gesäß bis in den Rücken.

Der große Gesäßmuskel ist ein großflächiger Muskel mit einem weitgefächerten Ursprung und kräftiger Ansatzsehne. Er gibt dem unteren Rücken die Stabilität die er auch braucht wenn man vorne Übungen macht. 

Alles Gute.

 

Antwort
von apachy, 26

Lässt sich mit dieser Beschreibung kaum einordnen, wird aber sicherlich nach ein paar Tagen wieder vergehen. In der Regel kriegt man eben recht gutes Feedback vom Körper.

In der Zukunft das Ego Zuhause lassen und auf Technik achten. Risiko lässt sich natürlich auch verringern indem man z.B. an einem Curlpult curlt. Wobei Bizeps Curls generell mit zu den sinnlosesten Übungen gehören. Beim Rückentraining kriegt der Bizeps normalerweise genug ab.

Wenn man möchte kann man natürlich auch noch nen Satz enge Klimmzüge hinzufügen, bei denen man bewusst fast ausschließlich aus dem Bizeps zieht.

Generell gilt, für Übungen die auch den Rücken belasten, diesen gerade halten und zur Stabilisation die Bauchmuskeln anspannen.

Kommentar von Ubistar ,

Danke für deine Antwort. Ja du kannst dir das vielleicht wenn du schon selbst trainierst oder trainiert hast bildlich vorstellen wie ich die curls gemacht habe... So mit Schwung aus dem Rücken halt um die Hantel leichter hoch zu kriegen. Und dabei hab ich dann so ein starkes ziehen im Rücken bekommen, ist eher mittig bis unterer Rücken.

Kommentar von apachy ,

Wie gesagt welcher Muskel genau dir wehtut lässt sich so schlecht sagen. Der Rücken hat einige Muskeln, sowohl äußere, als auch welche die unter den für uns sichtbaren Muskeln liegen.

Am wahrscheinlichsten ist aufgrund der Ausführung der Rückenstrecker, kann aber bei leicht schiefer Ausführung genauso der untere Sägemuskel sein. Wie gesagt es ist relativ egal welcher Muskel es ist, ein wenig Ruhe und das sollte wieder tun.

Ist ggf. ganz gut, dass du das nun bei so einer Übung zu spüren bekommst, das kann bei höheren Gewichten und komplexeren Mehrgelenkübungen auch mal zu längerfristigen Problemen führen.

Problem ist meist auch gar nicht das hoch schwingen, sondern das runter schwingen, da hier beim Abbremsen wesentlich höhere Kräfte entstehen. Wenn man mit Schwung arbeitest ist es i.d.R. besser bei stabilen Rücken aus den Beinen zu arbeiten, wobei ohne Schwung zu arbeiten immer sicherer ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community