Frage von donutgirl, 101

Langeweile während des Unterrichts?

Ich gehe in die 8. Klasse eines Gymnasiums, habe einen Durschnitt von 1,1 (d.h. ich hab in jedem Fach eine 1 außer Französisch und Sport), bin Jahrgangsbeste und lerne fast nie. Ich lerne wenn überhaupt eine viertel Stunde vor einer Klassenarbeit. Das ist alles schön und gut, ich weiß. Aber mir ist einfach langweilig im Unterricht. Was kann ich machen? Kann ich irgendwie gefördert werden oder so? Übrigens: Ich bezweifle aber, dass ich hochbegabt (oder ähnliches) bin. Ich weiß auch nicht warum. Ich denke es einfach eher nicht.

Antwort
von quopiam, 53

Manchen Menschen fliegt beim Lernen einfach alles zu. Sie sind schlicht neurologisch so konfiguriert, daß sie Dinge beim Hören und Sehen gut aufnehmen und behalten können. Wenn dann noch ein Verstand mit Logik dazukommt, geht es so wie bei Dir. Ist doch gut so. 

Langeweile - das verstehe ich gut. Ging mir auch so. In manchen Schulen können Schüler, die schneller sind als andere, denen helfen, die nicht so gut lernen können. Sprich mit Deinen Lehrern. Schnapp Dir einen Vertrauenslehrer und überlege mit ihm zusammen, wie Du es Dir leichter machen kannst. Kannst Du vielleicht eine Klasse überspringen? Dann kämen neue Herausforderungen, die Dich vielleicht fesseln... Gruß, q.

Kommentar von donutgirl ,

Danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Hab schon mal mit dem Vertrauenslehrer geredet:

Ich kann anderen bei einer AG Nachhilfe geben, aber erst in 2 Jahren. Währe wahrscheinlich sowieso nicht so gut, da ich mich sehr schnell über andere Menschen aufrege, wenn sie etwas nicht verstehen. Ich weiß, dass ich das tue ist gemein von mir, aber es ist halt so. 

Speziell gefördert werden nur sportlich Begabte, zu denen ich ganz klar nicht zähle. Bin in Sport gerade mal Durchschnitt. 

Antwort
von Jo3591, 43

Wenn Du nicht schon in der 8. Klasse wärst, hätte ich gesagt, Du sollst eine Klasse überspringen. Aber so, halte die Zeit bis zum Abitur durch, dann kannst Du studieren.

Antwort
von AstridDerPu, 12

Hallo,

wenn du dem Unterricht aufmerksam folgst, dich aktiv daran beteiligst
und einbringst, indem du aufzeigst und Fragen stellst oder zusätzlichen
Input zum Stoff gibst, ist der Unterricht auch nicht langweilig.

Das macht sich auch gut für die mündliche Note.

Notiere darüber hinaus stichpunktartig, was der Lehrer erklärt (Protokoll).

Ansonsten sprich doch einfach mal mit deinen Lehrern über deine Langeweile im Unterricht, vielleicht haben sie ja tatsächlich Zusatz- oder Extraaufgaben für dich.

:-) AstridDerPu

Antwort
von Gabel1953, 43

Aktiv am Unterricht beteiligen, nach der Schule Mitschülern Nachhilfe geben.
Toll, dass Du so gut in der Schule bist.

Antwort
von Giovanni47, 20

Herzliche Gratulation zu den guten Noten. Bestimmt gibt es in deiner Klasse Schüler, die mit dem Unterrichtsstoff mehr Mühe als du haben. Die sind vielleicht für eine gelegentliche Nachhilfe und Tipps ganz dankbar und du profitierst ebenfalls. Sicher ist auch der Lehrer für eine kleine Entlastung dankbar.

Kommentar von donutgirl ,

Danke!

Ja, das haben verschiedene Lehrer auch schon vorgeschlagen. Sie meinten dann, ich solle mal rumgehen und helfen, wenn ich fertig wäre. Das Problem dabei ist nur: Ich bin nicht wirklich ein guter Erklärer. Ich verstehe die Themen zwar, wenn ich aber versuche sie wiederzugeben, dann ist dies meist zu kompliziert für die anderen. Außerdem habe ich auch keine Geduld, anderen ein Thema näher zu bringen. Sie nerven mich dann nach kurzer Zeit eher, wenn sie es nicht verstehen. 

Kommentar von Giovanni47 ,

Schade. Verstehe das nicht als Kritik, aber da könntest du etwas an dir arbeiten. In einigen Jahren bist du berufstätig und da musst du möglicherweise einen neuen Mitarbeiter einführen. Das braucht auch Geduld.

Antwort
von DagiBeeoffline, 20

Schau mal französisch an und treibe sport 😂😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten