Frage von PCMouse, 26

Langer Vorlauf bei Warmwasser berechtigt zu 10%iger Mietminderung; kann das vertraglich ausgeschlossen werden?

Langer Vorlauf bei Warmwasser berechtigt zu 10%iger Mietminderung, aber Vermieter sagt, dass sei im Mietvertrag bereits berücksichtigt. Dort steht eben dieser Satz. Mieter mindert trotzdem und behauptet, dass dies für ihn nicht nachprüfbar sei und somit keinen rechtlichen Bestand habe. Wer hat Recht, wie ist das Problem zu lösen bzw künftig zu vermeiden? Danke für Lösungsvorschläge.

Antwort
von Zakalwe, 17

Dort steht eben dieser Satz.

Dort steht eben welcher Satz?

Mieter mindert trotzdem und behauptet, dass dies für ihn nicht nachprüfbar sei

Dass was nicht nachprüfbar sei? Dass der Satz dort steht? Hat er denn keinen Mietvertrag erhalten? Deine Ausführungen sind ziemlich undurchsichtig, also bitte präzisieren.

Antwort
von linksgewinde, 21

Der lange Vorlauf des WW sollte im Mietvertrag schriftlich hinterlegt sein mit angegebenen Mietnachlass, dann ist es auch jederzeit, also auch schon vor Vertragsschluss berechenbar, erkennbar und nachvollziehbar. Und es ist nichts anderes als anständig und fair.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten