Frage von 31Kaesekuchen, 2

Lange Schmerzen nach Zehnagelentfernung?

Hallo In meiner letzten Frage hatte ich bereits geschildert, dass mir ein neugewachsener Zehnagel vorn ins Fleisch gewachsen ist. Dort bildetet sich ein Eiterabszess, Montag war ich im Krankenhaus und Dienstag folgte direkt die OP. Eigentlich sollte nur der vordere eingewachsene Teil des Nagels entfernt werden und der Abszess geöffnet und gereinigt werden. Während der OP hat man sich dazu entschieden, den gesamten Zehnagel zu entfernen. Soweit so gut. Ich hatte bereits kurz nach der OP sehr starke Schmerzen. Und dies hielt dann auch an, mit Schmerzmitteln ging das ganze dann, weil es aber nach 2 Tagen immer nocj sehr weh tat (was ich persönlich auch so nicht kannte) hat man mir ein Antibiotikum verschrieben, falls doch noch eine Entzündung im Zeh seie. Die Wunde sah allerdings gut aus. Wegen der Schmerzen bin ich momentan etwas ratlos. Mir wurden bereits zuvor 2 mal die Nägel abgenommen und zwar immer gleich beidseitig, trotzdem konnte ich laufen und hatte kaum Schmerzen. Dieses mal tut mir der Zeh noch heute weh (5 Tage nach der OP) . Es wird langsam besser, nach einigen Schritten kann ich relativ schmerzfrei laufen, an einen Schuh ist jedoch nicht zu denken und dann habe ich ab und an einfach so ziemliche Schmerzen, der Zeh beginnt zu pochen, obwohl er schon hoch liegt, es beginnt an der Linie, wo der Nagel normalerweise aus der Haut wächst zu brennen, etc. Manchmal reicht eine Umlagerung des Zehs, manchmal kann ich aber auch schlichtweg nichts dagegen tun und muss die Schmerzen ertragen bis sie wieder einigermaßen eingedämpft sind. Dann laufe ich wieder schmerzfrei durch die Wohnung (ohne es zu übertreiben, ich schone den Zeh schon so gut es geht). Wie gesagt ich nehme schon Antibiotikum und wechsele jeden Tag (wie vom Doktor verschrieben) den Verband, spüle mit klarem Wasser und trage Betaisadonna auf.

Hat jemand schonmal die Erfahrung gemacht, dass eine Wunde, die dazu noch relativ harmlos ist, so lange immer wieder Sxhmerzen bereitet? Bei meinen letzten beiden OPs, bei denen das gleiche gemacht wurde, war das nie der Fall, deshalb wollte ich mich mal erkundigen, da der Arzt eben meinte, die Wunde sähe gut aus, versteh ich es einfach nicht.

Liebe Grüße

Antwort
von auchmama, 2

Lies Dir das hier mal durch - nur damit Du weißt, was es alles geben kann:

http://flexikon.doccheck.com/de/CRPS

Behalte den weiteren Heilungsverlauf im Auge und geh auch bitte nochmals zum Arzt. Kannst ihn ja mal direkt auf dieses Syndrom ansprechen. Kann sein, dass er sich damit auskennt - kann aber auch sein, dass er es nicht tut.

Sollten die Schmerzen weiterhin anhalten, such nach einem Spezialisten!

Der menschliche Körper und die Reaktionen auf einen Eingriff, sind nicht im Voraus berechenbar. Du kennst Deinen Körper aber am Besten. Selbst wenn die Wunde augenscheinlich gut aussieht, so zeigen dauerhafte Schmerzen doch, dass da irgendwas nicht in Ordnung ist.

Gute Besserung und alles Gute

Kommentar von Barbdoc ,

Syndrom ist gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten