Frage von ybstclair, 56

Langanhaltende (Schmier-)Blutung mit Übelkeit und Schwindel. Trotzdem schwanger?

Liebe Community!

Zuerst etwas Hintergrundinformation: Mein Freund und ich hatten zusammen entschieden hormonell zu verhüten, da wir beide fanden, dass Kondome uns zu wenig (zumindest psychischen) Schutz geben und diese für mich sehr unangenehm sind. Infolgedessen machte ich einen Termin beim Frauenarzt. Dort wurde ich auch untersucht und man hatte mir bestätigt kerngesund zu sein. Deshalb habe ich auch danach die Pille bekommen.

Beide von uns haben uns auch auf mögliche Geschlechtskrankheiten testen lassen.

Man hatte mir erklärt diese 2 Wochen zu nehmen, bevor wir ungeschützt Geschlechtsverkehr haben können. Und auch die Pille 9 Wochen lang ohne Pause zu nehmen, aufgrund von Akne. In diesen 2 Wochen hatten wir allerdings ein einziges Mal Sex und das Kondom ist gerissen. Er war da noch nicht gekommen. Da es allerdings auch geht schwanger zu werden bevor er kommt, hatte ich mich dazu entschieden 11 Tage nach dem Geschlechtsverkehr einen Schwangerschaftstest zu machen (einen Frühtest besser gesagt, er gibt an 10 Tage nach der Befruchtung die Schwangerschaft an). Ich hatte 3 gemacht, alle waren negativ. Nun nehme ich die Pille seit 5 Wochen uns vor ca 2 Wochen hatte ich die ersten sehr bräunlichen Schmierblutungen. Ich dachte mir nichts dabeit, da auf dem Beipackzettel das als mögliche Nebenwirkung beschrieben war. Am 30/31 hätte ich meine normale Menstruation bekommen sollen und nun habe ich sie immernoch. Ich glaube sehr, dass es sich zuerst noch einpendeln muss. Das Problem ist nur, ich hätte sie nicht bekommen sollen, da ich ja (zumindest in der Theorie) sie nicht bekommen hätte sollen, weil ich die Pille nehme. Zudem habe ich gerade seitdem 30/31 ständig Übelkeit und mir ist schlecht.

Nun zu meiner Frage: Kann es möglich sein, trotz meiner (auch normalen) Tage schwanger zu sein? Ich habe nämlich panische (vielleicht auch irrationale) Angst vor dem Schwanger-werden. Dazu nehme ich die Pille jeden Tag zur selben Zeit und hatte auch keinen Einnahmefehler. Mir (auch uns) ist Verhütung sehr wichtig und handle auch sehr verantwortungsbewusst damit um, da ich in meinen eher jungen Jahren keine Schwangerschaft haben möchte.

Ich hoffe hilfreichte Antworten. Danke im Voraus!

Antwort
von lolonana, 45

Emotionaler Stress kann sowohl die Periode vorverschieben, als auch nachverschieben. Ist mir auch mal passiert. Geh einfach mal zum Frauenarzt, der hat genauere Methoden, um eine Schwangerschaft festzustellen und bis dahin einfach mal beruhigen. Schätze mal bei dir ist einfach zuviel Stress.

Antwort
von BerthaDieBaer, 32

Nein, das denke ich nicht. Wie du beschrieben hast, es braucht einige Zeit, bis sich der Körper auf die Pille eingestellt hat. Mach dir keine Sorgen, vor allem nicht, wenn du schon Schwangerschaftstests gemacht hast. Solltest du dir noch immer unsicher sein oder wenn sich das nach 3 Monaten noch nicht beruhigt hat, geh doch einfach noch mal zum Frauenarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten