Frage von Lurchliese, 183

Was kann ich gegen meine Eltern unternehmen?

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und lebe auch schon seit 3 Jahren alleine mit meinem Partner in einer gemeinsamen Wohnung. Zu meinen Eltern die 30 Auto Minuten entfernt wohnen hatte ich bis jetzt immer noch gut Kontakt, haben jeden abend telefoniert und war auch ungefähr alle 2 bis 3 Wochen übers Wochenende bei denen.

Nun zum Problem.. Ich muss öfters Samstag arbeiten und dies nun schon fast 4 Wochen hinter einander und meine Eltern besonders meine Mutter haben dafür überhaupt kein Verständnis für. Aber was soll ich dagegen tun? Ich kann ja schlecht nein zum Chef sagen das ich nicht arbeite am Wochenende nur weil meine Eltern wollen das ich zu den komme?!

Zu dem bin ich auch noch schwanger und möchte es ihnen eigentlich auch mitteilen aber da ich ständig arbeite kam ich nicht dazu. Und durch deren ständige "Schikane" rege ich mich die letzten Tage ziemlich auf und habe nicht mal Lust denen das mitzuteilen.

Da muss ich mir nur noch dauernd am Telefon anhören ob ich am Wochenende komme.. ich komme ja eh nicht oder gestern hatten wir schon aufgelegt da ruft mein Vater wieder an und meinte " den Hund hast du auch ganz vergessen interessiert dicht nicht mehr wie es dem geht" da habe ich direkt mich aufgeregt und nur gesagt musste das jetzt sein? Da lachte mein Vater nur und ich habe aufgelegt.

Heute dann die Krönung ich habe bei der Mittagspause direkt gesagt das ich wieder arbeiten muss und nicht komme und dann wurde ich prompt angerufen und musste mir dann deren neusten Kommentare anhören von wegen "Ich würde sie meiden weil ich verheimliche das ich schwanger sei ob ich wirklich arbeiten muss" irgendwann reicht es doch auch mal.

Ich meine ok ich bin schwanger und sie wissen noch nix davon ich wollte den das gerne auch persönlich sagen aber wenn dann sowas kommt nur weil ich samstags arbeiten muss und nicht immer zu den kann dann rechts mir. Da ist der Bogen überspannt. Ich habe natürlich nicht gesagt das ich schwanger sei und sie deshalb meide. Tue ich ja auch nicht aber durch dieses ständige auf mir rum hacken habe ich wirklich keine Lust mehr auf meine Eltern.

Was kann ich tun?

Antwort
von beangato, 79

Du solltest in nächster Zeit jeden Kontakt meiden.

Deine Eltern haben offenbar noch nicht verstanden, dass Du erwachsen bist.

In einem letzten Telefonat kannst Du ihnen ja sagen, dass sie Großeltern werden, Du aber erst mal Deine Ruhe haben möchtest. Das wird sie sicher erst mal aufregen. Dann aber werden sie hoffentlich mal darüber nachdenken, dass Du eine erwachsene Person bist.

Bist Du Einzelkind?

Kommentar von Lurchliese ,

Nein ich bin kein Einzelkind. Ich habe noch eine ältere Schwester die sich kaum bei meinen Eltern meldet. Und da sagt niemand was!

Kommentar von beangato ,

Deine Eltern klammern.

Vlt. lernen sie durch den zeitweiligen Kontaktabbruch, loszulassen.

Antwort
von Rockige, 31

Das mit der Schwangerschaft könntest du so bald wie möglich persönlich mitteilen... Nimm deinen Freund dazu mit.

Das ist allemal besser, als es dann erst zu machen wenn der Bauch schon kugelrund ist ... oder noch schlimmer: Sie würden es durch jemand anderen erfahren.

Zu dem anderen: Ich würde versuchen in einem persönlichen Gespräch noch mal deutlich zu machen das ich nix für meine Arbeitszeiten kann, das ich froh bin diese Arbeit zu haben. Das diese Arbeitszeiten nicht dazu gedacht sind die absichtlich zu versetzen.

Antwort
von Catharina1805, 12

Hey, sei mir nicht böse, aber ich verstehe das Problem nicht.

Warum fährst du nicht mal nach der Arbeit rum, oder am Sonntag? Du arbeitest doch nicht rund um die Uhr! Deine Eltern wohnen nur 30 Minuten entfernt. Was ist da das Problem mal auf nen Kaffee längs zu fahren? Mein Vater wohnt auch knapp 25 Minuten weg und wir fahren auch meist Sonntags hin, oder am Nachmittag nach der Arbeit. Auch eine Freundin wohnt knapp 30 Minuten entfernt, und auch da fahren wir öfters hin oder sie zu uns.

Du sollst da ja nicht einziehen, aber mal längs fahren, da geht doch die Welt nicht unter, und 30 Minuten sind auch keine Weltreise! So lange braucht bei uns der Bus von uns zu Hause zum Einkaufen ;-)

Und damit lösen sich dann auch alle anderen Probleme. 

Kontakt abbrechen würde ich nicht, aber vielleicht mal erwähnen, dass es unangemessen war. Und dann ist aber auch gut. 

Man muss nicht mehr Probleme machen, wo ich eigentlich nicht eines sehe.

Liebe Grüße und eine schöne Schwangerschaft

Antwort
von Evita88, 17

Wieso besuchst du deine Eltern nicht sonntags? Da musst du doch nicht arbeiten und kannst sie dann besuchen kommen, selbst wenn du samstag arbeiten musstest. 

Und dann erzählst du ihnen auch die frohe Neuigkeit.

Ich glaube, du machst aus einer Mücke einen Elefanten. 

Deine Eltern waren bisher gewohnt, dass du regelmäßig vorbei kommst und jetzt kam es arbeitsbedingt schon öfter vor, dass du nicht vorbei kamst. Klar wundern die sich dann erst mal, warum das jetzt auf einmal anders ist und empfindliche Gemüter könnten dann auch erst mal denken, dass du "sie nicht mehr magst".

Sprich mit ihnen doch einfach noch mal in Ruhe und erkläre ihnen, dass du deinem Chef nicht einfach sagen kannst, dass du samstags nicht arbeiten möchtest. Aber dass du sie trotzdem gerne besuchen kommst, sobald sich dir wieder die Möglichkeit bietet (oder eben sonntags).

Oft gerät man in verfahrene Situationen, man macht blöde Bemerkungen, die eigentlich lustig sein sollten, die werden dann aber als garstig aufgefasst und so geht das hin und her, bis man sich nur noch zofft. Schafft das aus der Welt, indem ihr das in Ruhe klärt. Falls Reden immer wieder eskaliert, kann man das auch schriftlich machen. Schreibt euch gegenseitig einen Brief mit allem, was ihr sagen wollt. Dann gibt es keine Unterbrechungen durch ständiges reinreden und am Ende wissen beide Seiten, was das Problem ist und dann findet ihr bestimmt auch eine Lösung.

Aber als erstes solltest du deine Eltern besuchen und ihnen endlich von der Schwangerschaft erzählen. Vielleicht ist dann sowieso direkt alles aus der Welt, weil sie sich auf ihr Enkelkind freuen.

LG

Antwort
von AmokMainz, 38

Mädel sei froh das Du Eltern hast und die sich dann auch noch so um Dich bemüht bist. 

Was das mit der Schwangerschaft angeht, scheinen Sie es ja schon Bescheid zu wissen, Du musst es also nur noch bestätigen.

Was das mit der Arbeit angeht, würde ich mal vorschlagen das Du Deinen Eltern klar mitteilst das Du erwachsen bist und ein eigenes Leben führst. Wodurch Du manchmal keine Zeit für Sie haben wirst.

Bei der Gelegenheit frag Sie doch wie Sie sich das vorstellen wenn das Baby da ist (ich weiß nicht ob Du in den Mutterschaftsurlaub gehst). Sag Ihnen einfach das Du Dir jetzt eine eigene Familie aufbaust und Du selbstständig wirst.

Meine Eltern sind in meiner Jugend verstorben. Ich kann Dir daher eher nur Ratschläge erteilen, als aus eigener Erfahrung zu sprechen. Ich hoffe das hilft Dir trotzdem.

Antwort
von Laury95, 43

Deine Eltern meinen es letztendlich nur gut und sind tieftraurig! Meine Oma ist genau so, wenn man sie nicht besucht und ständig absagen würde. Mich würde das auch ärgern und deine Eltern können ihren Frust einfach nicht richtig in Worte fassen. Es kann ja nicht sein, dass du nie Zeit hast, sie zu besuchen, dann nimmt man sich doch die Zeit.. Nehm dir einen Samstag frei und fahre als Überraschung hin, teile die Schwangerschaft mit und dann ist auch alles wieder gut..

Kommentar von azallee ,

Hast du nicht gelesen? Sie fährt so oft wie sie kann hin, aber es reicht denen nicht! Die möchten ihre Tochter jeden Tag um sich haben.

Kommentar von Laury95 ,

Sie war in der Vergangenheit häufig da, so lese ich das. Und ist doch schön, wenn die Eltern ihr Kind so gerne um sich haben, das können leider die wenigsten von sich behaupten. Sie fordern ja nur, dass sie sich Samstags Zeit nimmt.

Kommentar von azallee ,

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Wenn sie bei JEDEM Treffen Druck auf ihre Tochter ausüben - und das ist wohl so - ist es für eine Tochter mega belastend. Auf diese Art werden sie ihre Tochter verlieren. Warum können die nicht einfach die Klappe halten? Einfach nur sagen: Schön, dass du da bist und gut ist.

Kommentar von Laury95 ,

Leider können das viele Eltern nicht..

Antwort
von Laestigter, 56

Du bist 21 und deine Eltern erwarten, dass du jedes Wochenende bei Ihnen antanzt?

Gehts noch? - Wann willst du denn mal eigenständig sein?

Mach deinen Eltern mal klar, dass du ganz gerne Dein! und nicht Ihr Leben lebst. Und du dann bei Ihnen vorbeikommst, wenn Du möchtest und nicht wenn Sie es "erwarten" oder "verlangen".

Du hast jetzt bald die Verantwortung über ein neues, eigenes kleines Leben und da solltest du schon gleich jetzt klarstellen, dass es auch da keine Vorschriften geben wird, wie oft Sie Ihr Enkelkind sehen dürfen oder du damit bei Ihnen vorbeikommst!

Klär das jetzt, sonst hört das nie auf! Manchmal sind ein paar klare Worte besser als das immer wieder nachgeben (über den Punkt bist du sowieso schon hinaus, so wie du reagierst..)

Einfach mal ein paar Wochen Abstand wäre auch nicht schlecht, dann freuen sich die Eltern auch ,wenn du alle 3 oder 4 Wochen mal vorbei schaust oder jede Woche mal anrufst..

Was den Vorwurf mit dem "schwanger und nicht sagen" betrifft - finde mal heraus, wer da seine Klappe nicht halten konnte, denn eigentlich müsste doch jedem klar sein, dass du das deinen Eltern sagen wolltest. Und der (oder die) kann dann deine Eltern erklären, dass er Mist gebaut und das ausgeplaudert hat..

Antwort
von Purplez, 41

So wie ich das sehe, Zitat: 

"Zu dem bin ich auch noch schwanger und möchte es ihnen eigentlich auch mitteilen aber da ich ständig arbeite kam ich nicht dazu. Und durch deren ständige "Schikane" rege ich mich die letzten Tage ziemlich auf und habe nicht mal Lust denen das mitzuteilen."

Solltest du mal mit deinen Eltern reden, das kann auch per Telefon gemacht werden, dafür sind die Dinger erfunden worden. Wenn es dich aufregt mit deinen Eltern zu reden würde ich dir empfehlen schleunigst mit ihnen zu reden, denn Stress in der Schwangerschaft ist nicht wirklich gesund. Jetzt musst du entscheiden ob du den Kontakt abbrechen willst oder ob die Verständnis entgegenbringen und dich in ruhe lassen. Auf jeden Fall würde ich aber erst mal mit ihnen reden.

Antwort
von LordPhantom, 53

Ruf sie mal 1-2 Wochen nicht an und heb auch nicht ab, wenn sie dich anrufen.

Antwort
von Livid, 74

Îch würde an deiner Stelle ein klärendes Gespräch mit deinen Eltern führen.

Du bist erwachsen, führst dein eigenes Leben und musst irgendwie Geld verdienen. Und in deiner Situation ist es nunmal so, dass das auch samtags der Fall ist.

Sag ihnen einfach, dass sich der Kontakt erheblich verringern wird, wenn sie ihr Verhalten nicht ändern und nicht endlich anfangen ein wenig Verständnis für dich aufzubringen.

Kann es sein, dass du ein Einzelkind bist? Das würde nämlich die ständigen Kontaktversuche und das anhängliche Verhalten erklären.

Kommentar von Lurchliese ,

Nein ich bin kein Einzelkind. Ich habe noch eine ältere Schwester die sich vielleicht einmal im Monat bei meinen Eltern meldet und da ist alles prima keiner meckert oder sagt was. Nur ich bin die "Gearschte" wenn ich mal ein Tag nicht anrufe oder mal das Wochenende nicht komme..

Kommentar von Livid ,

Vielleicht gerade WEIL deine Schwester sich kaum meldet, versuchen sie den Kontakt zu dir so eng wie möglich zu halten.

Könnte das vielleicht sein?

Kommentar von Kiyota ,

Bei mir war es auch so. Meine Mutter beispielsweise hing sehr an mir und du bist sehr früh von Zuhause weg. Vielleicht hat sie einfach Angst dich ganz zu verlieren. So war es jedenfalls bei mir. Je öfter ich bei meinem Freund war, desto öfter hatte ich Zoff mit meiner Mama. Hinterher haben wir uns ausgesprochen und es war wieder gut. 

Kommentar von azallee ,

Kiyota: Da hattest du aber Glück, dass die Aussprache zwischen dir und deiner Mutter gefruchtet hat. Ich habe oft mit meiner Mutter darüber gesprochen und es hat absolut nichts geholfen. 40 Jahre lang nicht. Wir hatten nie ein gutes Verhältnis, haben uns nicht verstanden. Nun wird sie bald sterben. Komischerweise belastet es mich nicht.

Kommentar von Livid ,

Und weil es bei dir nicht funktioniert hat, funktioniert's natürlich auch bei niemandem sonst.

Es hat dich niemand gezwungen das Ganze 40 Jahre lang zu ertragen. Aus dem Grund bringt es auch überhaupt nichts hier deine negativen Erfahrungen auf andere zu übertragen und ihnen ein schlechtes Gefühl zu übermitteln.

Würde sich jeder auf die negative Rückmeldung einer einzigen Person verlassen, wären alle Läden pleite, alle Geschäfte geschlossen und jeder arbeitslos.

Kommentar von azallee ,

Du glaubst doch nicht allenernstes, dass ein "klärendes" Gespräch etwas bewirkt! Ich habe die ganze sch.. durch und glaube mir, wenn man nicht ganz auf Abstand geht, dann hilft es nicht! Wenn sie den Kontakt abbricht, dann werden die Eltern anderweitig Rat suchen und ihn finden! Man wird ihnen schon klar machen, dass sie loslassen müssen.

Kommentar von Livid ,

Manche Menschen können nicht kaltherzig einfach jeglichen Kontakt abhaken und einfach verschwinden.

Kommentar von sukueh ,

Warum gehst du davon aus, dass der Kontakt "kaltherzig" und "einfach" abgebrochen worden ist.

Oft ist das für den eigenen Seelenfrieden der einzige Ausweg. Man ist ja schließlich nicht für die "Zufriedenheit" seiner Eltern verantwortlich und es gibt durchaus welche, die selbst bei "mittelalten" Kindern nicht einsehen wollen, dass diese Erwachsen sind und ihr eigenes Leben führen (können).

Da gibts mit Sicherheit in der Regel jahrzehntelange Gründe dafür, wenn man als Kind keinen anderen Ausweg mehr weiß, als sich zurückzuziehen. 

Familie ist nicht überall heile Welt und es müssen auch nicht immer gleich Missbrauch und andere Szenarien sein, die zu einer zerrütteten Kind-Eltern-Beziehung führen. 

Kommentar von Livid ,

Ich meinte damit, dass viele Leute zwar frustriert mit dem Verhalten der Eltern sind, es aber trotzdem nicht über's Herz bringen, ihnen einfach den Rücken zuzukehren.

Kommentar von sukueh ,

Es ist aber durchaus ein Unterschied, ob man "nur" frustriert über das Verhalten der Eltern ist oder ob es andere Vorfälle gibt, die eben einen Kontaktabbruch für die für einen selber beste Lösung sind. Sowas geschieht durchaus nicht leichtfertig oder aus Lappalien heraus. Und dann sollte man die Entscheidungen solcher Leute auch respektieren, denn sicherlich ist es ihnen nicht leicht gefallen, solche Entscheidungen zu treffen. 

Kommentar von Livid ,

Ich habe mich nicht respektlos über ihre/seine Entscheidung geäußert. Lediglich gesagt, dass es nicht einfach ist.

Antwort
von paulklaus, 3

Du musst ebenso deine Eltern loslassen wie sie dich !

Ihr müsst euch gegenseitig voneinander abnabeln !

Seit drei (!!) Jahren lebst du mit deinem Partner dein/euer eigenes Leben; es wird höchste Zeit, dass DIR SELBST und deinen Eltern klar zu machen !!

pk

Antwort
von Kiyota, 58

Rede mit ihnen darüber. Sei froh, dass du noch deine Eltern hast.

Ich hatte auch mal solchen Zoff mit meinen Eltern. Tja, da fehlte einfach eine vernünftige Kommunikation. Hätte man vorher über seine Gefühle gesprochen, hätte man sich einiges ersparen können. 

Jeder, der seine Eltern noch hat, soll sich nicht wegen sowas aufregen. Es gibt Menschen, die haben heftige Probleme mit ihren Eltern.

Antwort
von azallee, 62

Das Probleme kenne ich nur zu gut! Meine Mutter war auch so!

Hier mein Tipp:

Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen! Abstand nehmen!

Brich den Kontakt ganz ab!! Anders lernen sie es nicht. Und wenn du dich nach 1 Jahr wieder blicken lässt und es kommen blöde Kommentare: Sofort aufstehen und wortlos gehen!

Kommentar von Kiyota ,

Geht's noch?! Anstatt über Gefühle zu reden oder so einfach abhauen?! Ja, das können die meisten Menschen nur zu gut. ;) TRAURIG SOWAS. 

Kommentar von azallee ,

Traurig ist, dass DU für MICH kein Verständnis hast. Kannst du dich denn überhaupt nicht in meine Lage versetzen!? Weißt du eigentlich wie schlimm das ist, wenn man bei jedem Besuch hört, man müsste öfter kommen?? Es gibt echt nichts Belastenderes!

Kommentar von Kiyota ,

Oh doch, das kenne ich! Dann habe ich mich mit meiner Mutter ausgesprochen und alles war gut.

Tja, jetzt bin ich Halbwaise, ganz jung. :) Kann solche Menschen nicht ab. Andere werden Zuhause geschlagen o.ä. - da ist es ok, Abstand zu nehmen. Aber heute leben wir in einer Wegwerfgesellschaft. 

Kommentar von Laury95 ,

Da hat wohl jemand keinerlei Ahnung, wie Eltern sich fühlen, wenn sie immer abgesagt bekommen und ihr Kind sie nicht besucht..

Kommentar von azallee ,

Wer hier keine Ahnung hat, ist ja wohl klar! Ich habe das alles hinter mir und wenn du mal richtig gelesen hättest, dann hättest du gesehen, dass die Fragestellerin ständig zu ihren Eltern fährt und es ist denen immer noch nicht genug.

Kommentar von Kiyota ,

Also ich habe sowas auch hinter mir und habe KEINEN Abstand von ihr genommen. Bin ich auch froh darüber! Und jeder sollte froh sein, seine Eltern zu haben. Außerdem gibt es etwas wie KOMPROMISSE.

Kommentar von azallee ,

In erster Linie geht es um die Fragestellerin. Sie soll sich wohlfühlen und nur dann hinfahren, wenn ihr danach ist. Wenn die Eltern nicht in der Lage sind, ihr eigenes Leben zu führen, können sie nicht ihre Tochter mit ihrer Einsamkeit belasten. Sie müssen sich einfach mal Freunde suchen oder Hobbies.

Kommentar von Laury95 ,

Sie WAR alle 2-3 Wochen dort, ich besuche meine mindestens 1 Mal die Woche.. Aber vielleicht ist das bei vielen einfach nicht üblich..

Ich finde es nur extrem, bei sowas schon von Kontaktabbruch zu reden..

Kommentar von azallee ,

Aber wenn sie so extrem sind. Das geht einem doch auf die Nerven, kannst du das verstehen?? Ich finde alle 2 - 3 Wochen okay. Ich würde nie von meinem Kind verlangen, dass es jede Woche kommen soll.

Kommentar von Lurchliese ,

Anfangs war ich auch jede Woche dort nur dann hab ich mit der Arbeit angefangen und da ich kein Auto habe fahre ich alle 2 bis 3 Wochen mit dem Zug wenn ich kann dort hin. Da ich aber nun Samstags seit 4 Wochen auch arbeiten muss kann ich das nun nicht und bekomme dann direkt Mecker von meinen Eltern. Ich habe sie ja auch immer Sonntags eingeladen das sie her kommen aber waren dann immer mit etwas beschäftigt.  

Ich bin leider nicht so flexibel das ich ständig mal eben hin fahren kann. Und abholen mit dem Auto geht auch ins Geld. Das wollen sie auch nicht.  

Kommentar von azallee ,

Lurchliese: Wie wäre es, wenn du bei deinem nächsten Besuch gleich sagst: Ich muss ernsthaft mich euch reden. Bei jedem Besuch bekomme ich von euch gemeckert, ich solle öfter kommen. Mir geht das sehr auf die Nerven und es belastet mich. Könnt ihr nicht einmal den Schnabel halten?

Wenn sie dir dann blöde kommen, dann steh auf und geh. Sage einfach: Es hat keinen Zweck, ihr könnt euch nicht in mich hineinversetzen. Meldet euch, wenn ihr euch gebessert habt.

Du bist nicht deiner Eltern Eigentum. Du hast dein eigenes Leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten