Frage von Valeska20, 172

(lang!) Seit Monaten Zahnproblem. Wer hat eine Idee, was das sein könnte?

Hallo. Ich verzweifle langsam ein bisschen. Vielleicht hat ja jemand von euch die gleiche oder eine ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir einen Tipp geben.

Es ist leider eine lange Geschichte, aber wär echt super, wenn sich jemand das mal durchlesen würde ...

Letztes Jahr brach ein Stück von meinem Backenzahn weg, wegen Karies. Ich ging zum Zahnarzt, der "reparierte" das Ganze. Leider hat es dann doch nicht gepasst. Also wieder hin, wieder eine "Reparatur".

Wegen Umzug habe ich dann im Sommer/Herbst 2015 den Zahnarzt gewechselt. Der hat festgestellt dass der Zahn immer noch nicht passt, hat die ganze Füllung raus, die restliche Karies, die immer noch drin war (teils bis unters Zahnfleisch), weg und wieder zu gemacht.

Das ist jetzt ca. 3 Monate her und seit dem habe ich Schmerzen. Anfangs hieß es noch, die kämen vom häufigen "reparieren" etc., aber mittlerweile glaubt das eigentlich keiner mehr.

Ich hatte zwischenzeitlich noch eine Kiefergelenksentzündung und hatte deshalb Physiotherapie, doch mein Physiotherapeut sagt, mein Kiefer passt inzwischen wieder.

Nur habe ich immer noch teilweise sehr starke Kieferschmerzen, v.a. nachts.

Außerdem reagiert dieser eine Backenzahn immer noch extrem auf Kälte und auch ein bisschen auf Wärme (wieder starke Schmerzen).

Eine Schiene für Nachts bekomme ich wegen Knirschen zwar, allerdings erst Mitte bis Ende Januar. Selbst wenn die Kieferprobleme vom Knirschen kommen, warum ist dann der doofe Zahn immer noch so empfindlich???

Mein neuer Zahnarzt scheint langsam etwas ratlos zu sein und schwankt zwischen "Warten wir noch ein bisschen ab" und "Wenn es nicht besser wird, muss vielleicht doch eine Wurzelbehandlung gemacht werden".

Kurz vor Weihnachten hat mein Zahnarzt nochmal eine Füllung auf den Zahn draufgemacht, dann war der Zahn kaum mehr kälteempfindlich. Inzwischen ist diese 2. Füllung aber scheinbar wieder weitgehend weggebröckelt - und schon reagiert er auch wieder auf Kälte, genau wie zuvor!

Mich beunruhigt es einfach: Das Kiefer passt angeblich, tut aber v.a. nachts immer noch schlimm weh und der Zahn reagiert selbst nach Monaten noch extrem auf Kälte. Es wird weder einfach nicht besser, aber auch nicht schlechter (ist aber eh schon schlimm genug).

Wer kann mir helfen?

Antwort
von Bunnynom, 90

Ich könnte dir nur sagen das du nochmal zum Zahnarzt besser gehen solltest und vielleicht eine Überweisung für eine Zahnklinik Untersuchung bekommsz

Kommentar von Valeska20 ,

Ja, zum Zahnarzt wäre ich sowieso nochmal gegangen. Danke für die Antwort :) 

Antwort
von JanRuRhe, 104

Knirschen kann das mit Sicherheit verursachen. Freue dich auf die Schiene. Die Kälteempfindlichkeit kann durch alles Mögliche kommen. Wahrscheinlich bist du durch die Vorgeschichte sehr sensibel an diesem Zahn. Ich denke der Zahn in der Kiefer sind 2 unterschiedliche Geschichten die zusammenkommen.      Viel Glück!

Kommentar von Valeska20 ,

Auf die Schiene freue ich mich sowieso :) Wahrscheinlich hast du recht. Ich schaue nächste Woche einfach nochmal zum Zahnarzt. Mal schauen, wie es dann weitergeht ... Danke für deine Antwort!! 

Kommentar von JanRuRhe ,

Viel Glück und alles Gute - nicht nur für die Zähne!

Kommentar von Yani2016 ,

Ich drück dir auch die Daumen :) 

Antwort
von Deichgoettin, 65

Dein neuer Zahnarzt hat recht. Da der Zahn hauptsächlich stark auf Kälte reagiert - auf Wärme stark zu reagieren, wäre ein eindeutiger Beweis, daß eine Wurzelfüllung gemacht werden muß - möchte er noch abwarten, bevor er den Nerv entfernt.
Da die Füllung an dem Zahn scheinbar nicht gut hält, sollte vielleicht darüber nachgedacht werden - sobald der Zahn keine Probleme mehr macht - diesen mit einem Inlay, Teilkrone oder gar Krone zu versorgen. Es wäre doch schade, wenn bald gar keine Zahnsubstanz mehr vorhanden wäre.
Wenn es mein Zahn wäre, würde ich noch eine Weile, wie vom ZA vorgeschlagen, abwarten. L.G.

Antwort
von Hideaway, 81

Mit der Wurzelbehandlung hat der Zahnarzt wohl recht. Du solltest dich aber auch drauf einstellen, dass der Zahn eventuell entfernt wird. Danach hast du zwar eine Lücke, aber auch wieder deine Ruhe.

Kommentar von Valeska20 ,

Es ist ja der allerletzte Zahn, ganz hinten, da wäre eine Lücke nicht so schlimm. Aber vielleicht sollte ich doch mal fragen, ob eine Wurzelbehandlung nicht doch langsam mal eine gute Idee wäre ... Dankeschön!

Kommentar von Hideaway ,

ob eine Wurzelbehandlung nicht doch langsam mal eine gute Idee wäre

Auf jeden Fall. Erhalt ist ja immer noch besser als Extraktion. Mit dem "Letzten ganz hinten" meinst du vermutlich den letzten vor den Weisheitszähnen? Da fehlt dann natürlich das Widerlager für den ersten Weisheitszahn, mit der Gefahr, dass der schief kommt. Aber vertraue deinem Zahnarzt, der kennt das Problem auch.

Ich hab übrigens Ähnliches mit einem Backenzahn erlebt. Von mehreren "Reparaturen" über Wurzelbehandlung bis Extraktion zog sich das etwa ein halbes Jahr hin.

Antwort
von Huflattich, 55

Mir haben bei ungeklärten Zahnschmerzen immer Schüssler Salze geholfen die 8 (Natrium Muriatiticum) 3 Stk. 5x tägl. - vielleicht hilft das ja bei deinen Beschwerden ja auch ?

Antwort
von MaryYosephiene, 88

kann es sein dass du nachts knirscht.. davon könnte das kommen

Kommentar von Valeska20 ,

Ja, steht auch im Text. Deswegen bekomme ich auch bald eine Schiene. Nur wieso der Backenzahn immer noch so Temperatur-Empfindlich ist, verstehe ich nicht. Das kann ja normalerweise nicht vom Knirschen kommen, oder?

Kommentar von MaryYosephiene ,

beim knirschen belastest du die zähne und tagsüber wehren sie sich dagegen... villeicht ist etwas an der wurzel entzündet? das würde auch das Temperatur empfindlich eklären.

Kommentar von Valeska20 ,

Ja, hab ich auch schon mal überlegt, aber ich war mir nicht sicher, ob das echt zusammenhängen kann. Naja, vielen Dank jedenfalls für's lesen und antworten. Ich werde nächste Woche auf jeden Fall nochmal beim Zahnarzt vorbeischauen :) Danke!!

Kommentar von Hideaway ,

Nein, das kommt nicht direkt vom Knirschen. Allerdings wird der Zahn dabei extrem malträtiert und der Entzündungsherd (der mit Sicherheit vorhanden ist), kann nicht zur Ruhe kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community