Frage von Schwabi98, 23

Landyachtz Dinghy oder Mini Dinghy für den Campus?

Hallo allerseits, ich fall jetzt einfach mit dem Haus in die Tür 😊 Ich bin ab diesem Semester Informatik-Student an der FH Augsburg. Wenn ich wie geplant mit dem Zug zum Campus fahre, wird täglich eine Strecke von ca. 6 km fällig, die ich irgendwie überbrücken muss. Als begeisterter Longboardfahrer kam mir sofort boarden in den Sinn, jedoch ist mein Longboard einfach zu groß und schwer, um es durch den Tag mitzuschleppen. Also habe ich mich informiert und bin mal wieder bei der Firma Landyachtz und ihren Dinghy's hängen geblieben.

Jetzt meine Frage an euch: welches der Dinghy's macht eurer Meinung nach am meisten Sinn, wenn ich es nutze um zum Campus und zurück zu kommen, es ansonsten, aber gerne auf meinem Nitro-Rucksack mitführen würde?

Schon mal vielen Dank im Vorraus😉

Antwort
von Alex9Q1, 11

Also ich persönlich würd das normale Dinghy nehmen, das Mini ist schon sehr klein. Das normale ist auch groß genug um es noch bequem mitnehmen zu können bzw es an den Rucksack zu schnallen

Expertenantwort
von sk8terguy, Community-Experte für longboard, 8

joa, die mini-dhingys sind schon ziemlich winzig, ich würde eher zu einem normalen dhingy raten, das ist immernoch etwas kleiner als ein normales skateboard, aber ziemlich vielseitig, und taugt auch dann noch wenn du zwischen drin mal lust hättest einen trick zu ziehen.

im grunde ist das dhingy so ein teil das man uneingeschränkt jedem empfehlen kann, sowohl skatern die mal ins longboarding reinschnuppern wollen, als auch andersrum, ebenso neueinsteigern, oder leuten die einfach nur ein kleines fortbewegungsmittel suchen. ist einfach n klasse board.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten