Frage von scoogy, 29

Landwirtschaft in Erdbebengebieten?

Kann man in Erdbebengebieten Landwirtschaft betreiben (nicht gerade Viehwirtschaft)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChristineS91, 18

Ein nicht unerheblicher Teil der Welt wird regelmäßig von Erdbeben heimgesucht, darunter fast ganz Italien oder der Himalaya. Dort wird auch Landwirtschaft betrieben, irgendetwas müssen die Leute ja essen.

Feldfrüchte stecken Erdbeben sogar besser weg als Häuser - in dieser Hinsicht also kein Problem. Nur wenn man riesige Gewächshäuser bauen will, muss man vorher die geologischen Gegebenheiten checken.

Antwort
von voayager, 8

Klar Landwirtschaft in Erdbebengebieten, allemal gesicherter als Häuserbau und Fabrikanlagen, Objekte die bevorzugt einstürzen. Gerade Feldfrüchte und Getreide stecken Erdbeben am besten weg. Davon mal abgesehen, was sollten die Menschen in den Erdbebengebieten denn sonst tun? Es gibt zahlreiche Erdbebengebiete in der Welt, man muß sich dann eben mit der Natur arrangieren, anders geht es nicht.

Antwort
von Luftkutscher, 12

Das ist kein Problem. Getreidehalme oder andere landwirtschaftlich genutzte Pflanzen fallen auch bei schweren Erdbeben nicht um.

Antwort
von Shiftclick, 13

Was verstehst du unter Erdbebengebieten? Google mal bei Google Bilder nach Erdbebengebieten, dann siehst du, dass es auch in Deutschland Erdbebengebiete gibt, und natürlich betreibt man da Landwirtschaft und lebt dort. Und auf Weltkarten siehst du, dass große Teile der Welt zu den Erdbebengebieten gehören. Natürlich sind die dann auch besiedelt und natürlich wird da auch Landwirtschaft betrieben.

http://goo.gl/JKHj5N

Kommentar von scoogy ,

Für mich sind das nur die, über die die Presse aktuell berichtet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten