Frage von JuraBWL, 66

Landet man echt als Taxifahrer, wenn man Jura studiert?

Antwort
von SmartTim98, 36

Wer Jura studiert muss wissen, dass die Chancen, unter den besten 20 % zu sein, die am Ende akzeptable Jobs finden, rein rechnerisch 20 % beträgt. 

20 % haben am Ende gar keinen Abschluss. Die anderen 60 % haben am Ende schlecht bezahlte oder gar keine Jobs.

Kommentar von CodeExtreme ,

Klar, weil Niemand in dieser Welt Juristen braucht.
Rechtliche Probleme erledigen sich bekanntlich ganz von selbst und wer mit Rente, Käufen, Mieten, dem Staat, dem Nachbarn, mit Erben, mit Gewalt und vielem vielem mehr ein Problem hat, der lässt das Problem einfach Problem sein.

So ein Quatsch. Rechtliche Beziehungen gibt es in allen Lebensbereichen, in allen Schichten und allen Situationen. Wer meint diese Probleme wurden in den letzten 50 Jahren weniger, ist auf den Kopf gefallen.

Kommentar von SmartTim98 ,

Natürlich doch. Die Anwaltszahl hat sich in den letzten 20 Jahren verzehnfacht.

Etwas mehr als 50 % aller Anwälte verdienen in den ersten 10 Jahren weniger als 30000 Euro jährlich. Wer Jura studiert, hat heute miserable Karriereaussichten.

Kommentar von sedass ,

jup gibt zuviele anwälte und zuwenig rechtsfälle

Antwort
von Otilie1, 46

na ja , nicht alle die jura studiert haben werden taxifahrer, viele arbeiten  dann z.b. auch bei obi oder beim media markt an der kasse

Antwort
von FrankFurt237, 37

Nicht alle. 

Antwort
von brido, 32

Eher Politikwissenschaftler. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten