Land ohne Internetgesetze?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Google mal nach "bulletproof hosting", das gibt es in vielen Ländern, oft kann man das auch komplett anonym bekommen. Bei Spamversendern sind z.B. Länder wie Moldawien, die Ukraine oder Transnistrien (ja okay, ist kein richtiges Land...) beliebt. Viele Anbieter sind mit einem sehr zweifelhaften Ruf unterwegs, also unbedingt vorher informieren bevor man Geld für nichts ausgibt.

Spam ist zwar keine Copyrightverletzung, aber in Ländern, in denen seit Jahren ungestraft Milliarden von Spam Mails verschickt werden, ist wohl nicht damit zu rechnen, dass eine mickrige Copyrightbeschwerde groß verfolgt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PixelDeluxe
17.01.2016, 13:39

Danke! werd mich wohl mal durchgooglen... vielleicht finde ich ja mit dem Suchbegriff mehr.

0

Bei den Yequana-Indianer in Venezuela. Dort gibt es keine Gesetze in ihrem Land, alle arbeiten freiwillig, oder auch nicht und es gibt keine Kriminalität-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Land ohne Internetgesetze?

Es gibt wohl nur in sehr wenigen Ländern Gesetze die das Internet regeln, dafür aber Gesetze die man auch im Internet brechen kann ;-)

Das bedeutet,  dass es vor allem darauf ankommt welche Gesetze man brechen möchte und gegen wen es sich richtet. Man sieht ja das im Falle von Kim Dotcom, es auch nicht allzu viel nützt wenn man sich in einem Inselstaat wie Vanuatu (.vu) oder Tonga (.to) oder den Kokosnusinseln (.cc) befindet.

Das liegt zum einen daran das es Auslieferungsabkommen zwischen nahezu allen Ländern gibt und zum anderen daran das die illegal betriebenen Server natürlich nicht in diesen Ländern stehen sondern lediglich deren Toplevel Domainnamen dort registriert sind. (Oder glaubst Du das auf so einer Insel Serverfarmen existieren und über entsprechende Bandbreite verfügen?)

Machst Du sowas Beispielsweise in Tonga: böserkram.to und hast die Server selbst in Dänemark böserkram.dk stehen, dann kann Dich das Gesetz von Dänemark belangen.

Angenommen es besteht kein Auslieferungsabkommen zwischen den USA und Dänemark, sehr wohl aber eines zwischen Deutschland und Dänemark, dann würden die Amis den Nato-Partner "bitten" sich den bösen Menschen ausliefern zu lassen. Bist Du dann nach Deutschland ausgeliefert stellt der Ami einen Auslieferungsantrag an Deutschland und Du landest am Ende doch in Guantánamo oder so.

Letztlich ist es nur eine Frage der schwere der Tat und der Zeit bis man Dich dann dingfest machen würde.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Antigua gibt es kein Urheberrecht. Dort sitzt auch die Slysoft. Die Firma die verbotene Kopiersoftware verkauft. Demnach dürfte dort wenig passieren.

Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass Russland, Weissrussland oder andere GUS-Staaten in Sachen US-Copyright praktisch sicheres Terrain sind....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nordkorea.

Wie schrieb Christian Bruhn einst? Der Autor mit seinem Geist ist die Quelle, die alles speist.

Bitte immer daran denken, auch wenn du nur mal so gefragt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PixelDeluxe
16.01.2016, 06:26

Werd dran denken ;)

0
Kommentar von Markus1804
17.01.2016, 00:09

Wobei ich schätze, dass Nordkorea über keinerlei Hostingmöglichkeitenn verfügt, so dass es irrelevant ist.

0

Was möchtest Du wissen?