Frage von brauchmalhilfe, 72

Lan kabel vom Keller ins Dach verlegen, brauch ich einen Verstärker?

Hallo, wir haben Probleme mit unserem Internet. Wir wohnen in einem Reihenhaus. Unsere Dose ist im Keller. Dort ist eine Fritzbox 7270 angeschlossen. Unser PC ist im Erdgeschoss und läuft über Wlan. Das funktioniert auch gut. Unser Sohn hat seine PS4 in der 2ten Etage und hat Probleme mit dem Wlan.

Nun haben wir bereits einen Verstärker ausprobiert von TP-Link der das Signal über die Steckdose weiterleiten soll. Es funktionierte die ersten Stunden super, jetzt haben wir aber auch damit nur Probleme und das gute Gerät muss mehrmals täglich neu konfiguriert werden. Das ist wohl keine Lösung !!!!

Aber was nun????? Ich habe mich schon im Netzt versucht zu belesen aber steige auch nicht so richtig durch. Da steht z.B. ein besseren Router kaufen. Ist unser denn nicht ausreichend? Denn gibt es ja auch noch Wlan -Verstärker??? Könnte das klappen.

Wenn wir wirklich ein Lankabel verlegen brauchen wir bestimmt 30 m und müssen durch etliche Wände und Decken und müssten überall Kabelkanäle legen. Und bräuchten wir noch einen Verstärker bei der Kabellänge?

Hat jemand vielleicht eine andere Idee???

Danke und LG

Antwort
von LiemaeuLP, 28

Ja ein Repeater funktioniert wunderbar. Haben wir auch. Sollte möglichst in der mitte zwischen Router und Empfänger (also der PS4) platziert werden.
Wir haben auch Fritzbox und den Repeater:
https://www.amazon.de/dp/B009CXPY0W/ref=cm_sw_r_cp_api_KuaVxb70DYEVY

Antwort
von qugart, 27

Im Grunde hast du drei Möglichkeiten.

1. Kabel ziehen. Für deine Zwecke und Preislage gelten 90 Meter plus 2 mal 5 Meter maximale Kabellänge. Also 100 Meter.

2. Accesspoint strategisch richtig aufstellen und das Wlan-Netz damit vergrößern.

3. Dlan. Das hast du ja scheinbar bereits ausprobiert. Funktioniert normalerweise gut, außer die Leitungen sind da "stark verzweigt". Mehrfachsteckdosen sollte man auch vermeiden (auch wenne s bei vielen hervorragend funktioniert). Von Wlan auf Dlan ist jetzt auch nicht so der Renner. Da sollte schon direkt ein kabel von der Fritzbox ins Stromnetz und dann direkt vom Stromnetz ein Kabel an die PS4.

Ich tendiere ehrlich gesagt zur ersten Lösung, da sie am stabilsten und saubersten ist. Wlan kann auch funktionieren. Kommt aber auch auf die Bausubstanz und die möglichen Störquellen drauf an. Am sichersten ist eben Kabel.

Ja, es ist einmal Arbeit, aber dann hat man Ruhe. In jedem Stockwerk sollte mindestens eine Dose sein. Da kann man dann ja entsprechende Geräte (Accesspoints, Switsche, und dergleichen) dranhängen.

Von einfachen Repeatern rate ich übrigens ab. Die halbieren die Bandbreite. Wenn dann repeater, die auf verschiedenen Frequenzen funken, oder eben einfach einen Accesspoint.


Antwort
von Plehvin, 39

Moin
Es gibt ja auch sog. Repeater, da kommt es aber drauf an wie schnell dein Internet ist.
Jene steckst du einfach genau in der Mitte vom Router und zb der ps4, aber Vorsicht! Die internet Geschwindigkeit halbiert dich nahezu bei den Repeatern. Falls du aber ne Leitung von 125000 o.ä. Hast , dürfte das wohl kein Problem sein.

Gruß

Plehvin

Antwort
von newcomer, 32

wenn ihr LAN Kabel verlegt kann dies ohne Verstärker 250 Meter lang sein.

Der TP-Link sollte auf beiden Seiten direkt in Wandsteckdose angeschlossen werden. Wenn z.B. an einer Doppelsteckdose auch ein PC steckt solle der dann mit Steckerleiste betrieben werden.

es ist denkbar dass Steckdosen vom Sohn an anderer Stromphase bzw Sicherung angeschlossen sind.
Dies kann dazu führen dass das TP-Link Signal schlecht übertragen wird. Hier kann ein Phasenkoppler helfen den aber eine Elektrofachkraft in die Unterverteilung einbauen muß





Kommentar von Andreaslpz ,

Es kann auch 500 Meter lang sein, aber dann kommt nix mehr an. Maximal 100 Meter, so steht es in eigentlich allen Foren und Ratgebern.

Kommentar von newcomer ,

http://www.ethernetkabel.net/ethernet-faq

14. Kann man das Eternet-Kabel in unbegrenzter Länge wählen?

Nein das geht nicht. Generell leidet die Qualität unter der Länge des
Kabels. Je länger es ist, desto schlechter die Qualität. Auch ist die
Länge vom Kabeltyp abhängig. So kann man ein 10Base5 Kabel nur bis
maximal 500 Meter nutzen, ein 10Base2 sogar nur mit 185 Meter, ein
10Base-T mit einer maximalen Länge von 100 Metern. Aber es gibt auch
längere Varianten. Ein 10Base-FL hat eine maximale Kabellänge von 2000
Metern. Ein 1000Base-LX lässt sich im Singlemodus bis zu 3000 Metern
nutzen.

Antwort
von Anonym180101, 21

Ein WLAN Repeater würde ich nicht empfehlen. LAN ist einfach das beste. Und solange du unter 100m bleibst solltest du mit nem Cat6 Kabel min. 1Gbit bekommen.

Antwort
von Imac215, 34

Also ein LAN Kabel kann bis zu 100 m lang werden, ohne Verstärker.

Antwort
von Andreaslpz, 43

Normalerweise sind Längen bis 100 Meter bei LAN kein Problem

Antwort
von Badykey, 28

Kannst du nicht einfach den Router ins Erdgeschoss stellen und die Telefondose hoch legen?

Antwort
von LeCux, 27

Wenn Du ein Kabel legen kannst und willst ist das die beste Option.

Netzwerkkabel mit ordentlicher Montage dürfen 100m lang sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten