Frage von paeriiy, 47

Laminat über Laminat?

Hallo :-)
Ich möchte bald von zu Hause ausziehen und habe auch schon eine schöne Wohnung gefunden. In dem Wohnbereich ist ein etwas dunklerer Laminatboden drin, der aber nicht wirklich zu meinen Möbeln passt. Da ich nicht weiß ob ich einen anderen Laminatboden verlegen darf, kam mir die Idee einfach helleres Laminat drüber zu machen. Hat vielleicht jemand Erfahrung damit und geht das überhaupt ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bwhoch2, 14

In der Regel kannst Du davon ausgehen, dass das nicht geht. (Meine Erfahrungen). Sehr häufig erlaubt der Aufbau des vorhandenen Fußbodens mit dem Anschluss an andere Räume nur einen normalen Fußboden.

Beispiel: Ist Teppichboden verlegt, geht es gut auch unter den Türen.

Bei PVC-Boden genauso. Oftmals wird ein PVC-Boden nicht raus gerissen, wenn man Laminat verlegt und man kommt vielleicht gerade noch so hin. Soll dann nochmal Laminat drauf - unbedingt mit Schalldämmung zwischen den Böden-, bekommt man große Probleme mit den Türen.

Da helfen dann auch mehrere sog. Fitchenringe nichts mehr, die man in die Türangeln einlegt, damit die Türen höher kommen. Das geht auch nur begrenzt, weil sonst die Tür oben nicht mehr in den Falz geht.

Bleibt als Ausweg dann nur noch, die Türen abzuschneiden oder abzuhobeln. Damit wird der Vermieter nicht einverstanden sein, denn wenn später beide Böden wieder raus kommen und nur noch ein dünner Belag rein, sieht das unmöglich aus. Als ob die Türen in der Luft hängen würden.

In einem Fall mussten wir alten Teppichboden raus reissen (lag auf Estrich) und neuen Fußboden (Laminat) verlegen. Der Boden selbst ging gerade noch, aber bei der Wohnungseingangstür musste eine Abschlussleiste verlegt werden, die nur minimal auftrug, aber dazu führte, dass die Tür nicht mehr zu schließen war.

Diese hochwertige Wohnungstür hat andere Angeln, als die Zimmertüren. Man kann hier die Höhe nicht verstellen. Außerdem eine Bürstendichtung am Boden entlang. Die Tür mußte daher ausgebaut und von einem Schreiner fachmännisch gekürzt werden. Zwei Leute kamen, um sie abzuholen, eine Stunde für das Kürzen und Wiederanbringen der Dichtung und schließlich wieder Einbau: Kosten rund 180 €.

Wundere Dich also nicht, wenn Dein Vermieter da etwas dagegen hat.

Im übrigen: Falls Du wegen der hellen Möbel meinst, dass dunkleres Laminat nicht passt, dann könnte es auch sein, dass Du Dich irrst. Überlege einfach mal, wie und an welchen Stellen Du z. B. Teppiche auslegen kannst, die sehr gut mit den Möbeln und dem Fußboden harmonieren. Da kann man viel machen.

Eine andere Möglichkeit, die Du mit dem Vermieter besprechen könntest:

Vorhandenes Laminat vorsichtig ausbauen und gut einlagern. Das bedeutet auch, ggf. bestimmte Teile beschriften und numerieren, sodass man sie später wieder einbauen könnte. Aufwändig zwar, aber wäre eine Möglichkeit.

Kommentar von bwhoch2 ,

Danke für die Auszeichnung. Freut mich, wenn es zur Lösung Deines Problems beiträgt.

Antwort
von MrZurkon, 26

Gehen tut das, du musst aber eine Dämmmatte/ Trittschall dazwischen machen und bedenke, das es um einiges höher kommt und die Türen dann sehr wahrscheinlich auf dem Laminat schleifen. Red am besten mit deinem Vermieter ob der Alte raus kann ,wenn du neuen verlegst. Ist die bessere Variante

Antwort
von SmilingShisha, 29

Die Oberfläche, auf der der neue Laminat liegen würde, wäre vermutlich zu "elastisch", da der Laminat ja nicht steinhart auf dem Boden liegt, sondern Toleranzen hat. Daraus würde folgen, dass der neue Laminat auf dem Alten dann vermutlich irgendwann offene Stellen bekommt. Ich würde klar davon abraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten