Frage von bVrnIX 18.02.2011

Laminat ist total zerkratzt - Mietminderung möglich?

  • Antwort von Schuhu 18.02.2011
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du hast genau dieses Laminat gemietet und es obendrein zerkratzt. Was soll dein Vermieter jetzt machen? Sei froh, wenn er übermäßig zerkratztes Laminat als normale Gebrauchspuren akzeptiert.

  • Antwort von juergen04 18.02.2011
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    10% Mietminderung? Wie kleinlich!

    Ich würde es mit 50% versuchen. Aber dafür schlägst du am besten vorher noch 2 Fensterscheiben ein, verbrennst die Wohnungstür und hackst mit der Axt in die Badewanne. Dann kannst du sagen: Die Wohnverhältnisse sind nahezu unzumutbar.

  • Antwort von Dog79 18.02.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Meld Dich ruhig beim Vermieter! :-) Ich würde auf Deine Kosten neues Laminat legen lassen................................ Was kann der Vermieter und das Laminat dafür wenn Deine Stuhlbeine alles zerkratzen???Dafür gibt es Filzgleiter zum nageln.schrauben oder kleben!

  • Antwort von Chillamaria 18.02.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    sag mal gehts noch? DU bist dafür verantwortlich das LAminat NICHT kaputt zu machen! Einfach mal Fließ auf die Stuhlbeine kleben, dann passiert das auch nicht. Für den Schaden wirst du aufkommen müssen

  • Antwort von jospe 18.02.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    du zerkratzt den lamitboden und willst die miete kürzen ? -- ein schlechter witz, oder ?

    eine mieterhöhung wäre angebracht

  • Antwort von logitech229 18.02.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ähhh hallo ? du zerstörst sein gekauftes laminat und wills mietminderung ?! das kann doch net dein ernst sein ^^

    pass lieber auf das du beim auszug nicht neues legen musst

  • Antwort von gibtsdochnich 18.02.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    unglaublich, du zerkratzt mit DEINEN stühlen das laminat und willst mietminderung...leute gibts....

  • Antwort von VielesNeu1968 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Was?

    Du hast den Boden zerkratzt und willst jetzt auch noch weniger Miete zahlen?

    Geht's noch?

    Ihc sehe das anders:

    Du hast das Eigentum anderer beschädigt,

    und wirst es wenn, dann reparieren oder bezahlen müssen!

  • Antwort von guterwolf 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    statt die Miete zu mindern, wird dir dein Vermieter sagen, dass du für den Schaden aufkommen musst. Für Stühle gibt es Filzunterlagen, die kann man unter die Beine kleben, dann zerkratzt nichts. Du solltest schon mal anfangen zu sparen...

  • Antwort von Triangel74 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die bekloppteste Frage, die ich seit langem gehört habe. Du hättest ja auch Stühle mit Unterlegfilz nehmen können...http://www.macuser.de/forum/f33/verkratztes-laminat-tun-291437/ Sei froh, wenn du von deinem Vermieter keinen auf den Deckel bekommst...

  • Antwort von Betty168 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo,

    naja das sehe ich ein bisschen anders. Das zerkratzte Laminat ist letztendlich dein Verschulden, was kann denn da der Vermieter dafür? Für Stühle usw. gibt es zum Beispiel diese Filzgleiter, die du anbringen kannst, um das Laminat nicht zu zerkratzen.

    Und selbst, wenn dein Vermieter das günstigste Laminat verlegt hat, sowas kann auch bei teurem passieren. lg

  • Antwort von Teddyle 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du schreibst ja selber, dass die Ursache für die Kratzer Deine Stühle sind. Da wirst Du keine Mietminderung bekommen, sondern höchstens Ärger.

    Mache doch unter die Stuhlbeine Schoner aus Filz, die bekommst Du im Möbelgeschäft und auch im Baumarkt. Sind nicht teuer.

  • Antwort von kritiker111 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Irgendwie verstehe ich Dich nicht!

    Du verkratzt das Laminat und wllst dann eine Mietminderung druchsetzen - für Schäden, die Du verursacht hast?

    Hast Du schon einmal etwas von der Erfindung der "Stuhlgleiter" gehört, Filz- oder Gummiteile, die entweder unter den Stuhlbeinen eingeschlagen oder einfach angeklebt werden? Die verhindern solche Beschädigungen!

    Ich habe hier seit Jahren Laminat im Esszimmer leigen, das sehr viel genutzt wird - da ist kein einziger Kratzer im Laminat!

    Eher wäre nämlich Dein Vermieter bercehtigt, von Dir Schadenersatz zu verlangen - denn wer so leichtsinnig Laminat verkartzt, der handelt zumindest fahrlässig und das ist dann keine normale Abnutzung des Mietobjekts, die er hinzunehmen hätte!

  • Antwort von dorfleben 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sorry, aber du kannst die Frage nicht ernst meinen!!! Du schaffst es in 18 Monaten mit deinen Stühlen einen Fussboden zu ruinieren, beschwerst dich öffentlich über die mangelnde Wohnqualität und hoffst noch darauf, dass wir Beifall klatschen wenn du von Mietminderung schreibst??!!

  • Antwort von Joschy0907 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du bist doch der Verursacher, da ist nichts mit Minderung, er wird wahrscheinlich auf deine Kosten den Laminat erneuern lassen...

  • Antwort von radmichel 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es wird wohl eher anders herum kommen, dass du die Kosten für neues Laminat übernehmen mußt. Was hast du denn für Stühle, dass das Laminat so zerkratzt?

  • Antwort von ump5master 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nein! Das ist jetzt ein schlechter Scherz, oder?

  • Antwort von Miez123 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du bist selbst Schuld, wenn du mit dem Laminat nicht ordentlich umgehst. Und bevor du überhaupt über eine Mietminderung nachdenkst solltest du den Vermieter kontaktieren. Für Schönheitsreparaturen bist du zuständig. Schreibe deinen Vermieter an und erkläre ihm die Situation. Dass Mieter immer so naja egal

  • Antwort von Faxer 18.02.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hä? Soll das ein Witz sein?

  • Antwort von FloVi 18.02.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du könntest obendrein den Hersteller der Stühle verklagen. Ich finde es unzumutbar, dass derart gefährliches Mobiliar einfach so in den Handel gelangt.

  • Antwort von hell11 18.02.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Mietabzug, Mietminderung weil d u, d u das Laminat verkratzt hast, ich glaube mein Schwein pfeift, das mußt du ersetzten, es gibt für kleines Geld Stuhlbeinuntersätze aus Filz, Plastik und Metall.

  • Antwort von MarcSu 18.02.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nach Deiner Beschreibung kannst Du froh sein, wenn Dir der Vermieter keine Kostenrechnung für die Ausbesserung des Laminats schickt, Du mußt nämlich Vorsorge treffen, daß neues Laminat nicht unnötig beschädigt wird.

  • Antwort von jockl 18.02.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Laminat, sofern es zumutbar gebraucht wird, hat dieses eine "Standzeit" von ca. 10 Jahren. d.h., sofern dieses bei Bezug in Ordnung war, könnte man eine Restzeit von min. 5 Jahren annehmen, was soll diese Frage dann nach 18 Monaten ??????

  • Antwort von SchneeMoewe 18.02.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das ist ganz alleine dein Problem, wenn du die Wohnung abnutzt. Im Mietgesetz steht zu dem folgendes: Die Miete ist auch Teil der Zahlung für die natürliche Abnutzung einer Wohnung.

    Google mal die renovierungspflichten eines Vermieters.

  • Antwort von gego8888 18.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich lach mich schepps was so alle vom vermieter verlangen

  • Antwort von coeleste 18.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    du hast das doch selbst gemacht

    da kannst du nichts erwarten

  • Antwort von penaten 18.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    So ein Parkett habe ich auch, einfach extrem überempfindlich.

    Aber ich denke, dass man da ehr die Frage anders an den Vermieter stellen muss.

    Ob er nicht bereit ist einen robusteren Boden zu verlegen wäre.

    Das öffnet ehr die Türen, als mit dem Revolver auf der Brust.

    Schließlich hat er ja nicht mit Absicht einen empfindlichen Boden verlegt. Er ist wohl auch einer Firma auf den Leim gegangen.

  • Antwort von skydiver1 20.02.2011

    nimm den großen hund mit zum vermieter, dann klappt das schon. viel glück!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!