Frage von germany80, 31

Laminat und der Vermieter?

Hi zusammen, Wir ziehen und im August in eine Wohnung um. Die Wohnung wird im Juli renoviert. Ich habe die Firma gefragt, was für ein Boden kommt dann? Die meinten PVC.. Wir hätten aber Laminat drauf.. Gerade im Wohnzimmer und Schlafzimmer.. Kann man mit denen handeln und wir müssen Laminat selber machen.. Oder habt ihr eine andere Idee? Ich danke euch im voraus

Antwort
von michi57319, 9

Eine kurze Anmerkung zu den unterschiedlichen Bodenbelägen:

PVC ist heute in moderner Optik zu haben und deutlich pflegleichter, schallgedämmter und wohnlicher, als Laminat.

Es gibt keine quellenden Kanten bei Feuchtigkeitseinwirkung. Es ist kratzfest, wenn nicht der billigste PVC verlegt wird.

Auf Laminat gibt es immer einen Höllenlärm, wenn was runterfällt, man drüberläuft, oder sogar Hundepfoten ins Spiel kommen.

Laminat besteht aus einer dünnen Holzpressspanplatte mit Kunststoffoberschicht, der Laminierung.

Es ist also eher schlechter, als ein optisch ansprechender PVC-Boden.

An deiner Stelle würde ich versuchen, Einfluss auf die Erscheinungsart des PVC-Bodens zu nehmen.

Antwort
von IChri5I, 12

Ihr habt drei Möglichkeiten:

1. Mit dem Vermieter sprechen, dass anstatt PVC der Laminat gelegt wird.

2. Ihr müsst mit dem PVC leben.

3. Ihr legt über den PVC auf eure Kosten den Laminat drüber.

Bei der Variante 1. könnt ihr vll am besten fahren. Laminat ist besser als PVC und hält auch einiges mehr aus. Da hätte man länger dran als mit PVC.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten