Frage von Cemmo34, 86

Lamborghini Unfall?

Tag

und zwar angenommen jemand fährt einen Lamborghini in der Autobahn mit 200 km/h und die Bremsen funktionieren aufeinmal nicht und der Fahrer verunglückt weil er gegen ein anderes Auto knallt, kann die Familie Lamborghini dafür anklagen?

Antwort
von peterobm, 44

komisch, als erstes ist der Fahrer dran, er hätte merken können, dass die Bremsen nicht richtig funktionieren

sollte der Wagen wegen dem Problem in der Werkstatt gewesen sein und Müll produziert haben, sind die in der Plicht. 

Die Familie hat da mal gar nichts mit zu tun. 

Antwort
von berlina76, 46

Das kommt darauf an, warum die Bremsen ausgefallen sind. Bremsen sind Verschleißteile. War es also fehlende Wartung, dann nicht. War es ein Materialfehler(das muß man nachweisen) dann schon.

Kommentar von DerHans ,

Selbst dann, hat die Familie damit absolut NICHTS zu tun.

Kommentar von berlina76 ,

Natürlich, denn die Erben(Familie) des Fahrers sind ja die Rechtsnachfolger des Fahrers und können dann unter Umständen Schadensersatz bzw Schmerzensgeld von Lamborghini verlangen.

Antwort
von woizin, 11

Das Unternehmen Lamborghini gehört zum Volkswagen-Konzern. Einen Defekt den Nachkommen des Gründers anzulasten, die mit dem Unternehmen nur noch den Namen gemeinsam haben, ist Unsinn. 

Antwort
von DerHans, 28

Was soll denn Familie Lamborghini damit zu tun haben?

Hat er einen Chauffeur aus dieser Familie?

Kommentar von Cemmo34 ,

Ne ich mein wenn der Lambo aufeinmal defekt ist und die Bremsen aufeinmal nicht mehr funktionieren, ist ja nicht der schuld des Fahrers sondern des Herstellers.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Ja nee is klar, plötzlich und ohne Vorwarnung in einem kritischen Moment versagen alle Bremskreise und die Handbremse ist eingerostet.......

Kommentar von peterobm ,

nähere Begründung bitte: 

auch der Fahrer hat da sehr oft eine Mitschuld, Fahrweise - Steinschlag usw, sowas geht dann auf seine Kappe. 

in deinem Fall höchsten bei einem Neuwagen

Antwort
von Ursusmaritimus, 32

Nur wenn ein echtes Verschulden des Herstellers vorlag.

In aller Regel war es jedoch nicht angepasste Geschwindigkeit oder mangelhafte Fähigkeit des Fahrers bzw. eine höllische Kombination aus beidem.......

Autos können viel, aber Physik kann mehr!


Antwort
von MaraMiez, 36

Klar, wenn sie nachweisen können, dass der Hersteller am Bremsversagen Schuld ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten