Frage von wewlad, 66

Laktoseintoleranz auch später möglich?

Hey,

ich bin 19/m (fast 20). Ich hatte schon immer mal wieder Probleme mit Blähungen, aber das war immer nur ein paar Tage dann war wieder alles gut.

Jetzt habe ich aber schon seit ein paar Monaten (2-3) fast ununterbrochen Blähungen (und so ein Grummeln im Magen). Also wirklich alle 10-20 Minuten muss ich richtig pupsen (natürlich nur wenn ich zuhause bin :D, stinkt manchmal auch echt nach faulen Eiern...) bzw. wenn ich unterwegs oder in der FH bin, geht das natürlich nicht, aber dann grummelt und blubbert es richtig laut und das auch öfters, also bestimmt alle 5 Minuten... Das ist echt peinlich, v.a. wenn man in der Bib sitzt hört man das quer durch den Raum... Und wenn ich dann nicht nach ner Stunde oder so rausgehe, fängt auch an die Bauchgegend weh zu tun.

Jetzt weiß ich nicht woran das liegen kann. Ziemlich viele Leute sagen, es könnte an Laktoseintoleranz liegen, das sind meistens die Symptome...

Aber: ich war als Kind/Baby (so bis 1-1,5 Jahre) schon laktoseintolerant und hatte ziemlich schwere Neurodermitis (war deswegen auch mal ein paar Wochen im Krankenhaus). Danach konnte ich aber eigentlich ganz normal Milch trinken, Käse essen usw. Kann man wieder laktoseintolerant werden, wenn man es schonmal "überwunden" hat? Und dann so spät?

Außerdem: Die meisten sagen, sie würden von Milch usw. auch Durchfall kriegen, das ist bei mir aber gar nicht. Also ich kann auch richtig viel Milch trinken (z.B. ne Müllermilch oder so...) und bekomme nicht "mehr" als Blähungen.

Lange Rede kurzer Sinn: Können wochenlange Blähungen überhaupt an Laktoseintoleranz liegen, wenn man die schonmal gehabt hat?

Sonst finde ich dazu nämlich kaum Infos, nur so Quackseiten über "Reizdarm", die einem versuchen, irgendwelche Kräutermischungen unterzujubeln... Wüsste nicht woran es sonst liegen kann

Danke!

PS: Ich bin ca. 175cm und wiege 65kg. Mache 2-3 mal die Woche Sport (joggen oder Fußball) und ernähre mich "normal" würde ich sagen. Also nicht unbedingt gesund, ab und an ne Aufback Pizza ist schon dabei, aber ich versuche so viel wie möglich selber zu kochen und auch min. 1mal am Tag Gemüse und Obst zu essen. Sonst alles, Nudeln, Schnitzel, Reis, Suppe, Wurstbrot etc.

Ich hab aber noch nicht versucht mich milchfrei zu ernähren (ist echt schwer Zeug ganz ohne Milch zu finden und Sojamilch ist ziemlich teuer)

Antwort
von Koellemann, 52

Hey,

Kann schon sein dass du wieder laktoseintoleranz bekommen hast, die gibts ja auch in verschiedenen Auspraegungen.

Ein Freund von mir dachte 1 Jahr er haette das, es hat sich aber dann rausgestellt dass er einen Virus im Darm hatte der die selben Symptome hat. Nach 2 Wochen Antibiotika war er wieder fit und hat erstmal ein ganzes Glas Nutella gegessen :D

LG

Kommentar von wewlad ,

Ein Virus, der durch Antibiotika wegging? Bist dir da sicher? :D

Kommentar von Koellemann ,

Dann eben ein Bakterium, ich bin kein Arzt ;)

Kommentar von wewlad ,

Schon gut ;) Bei welchem Arzt war dein Freund denn (also Fachrichtung, nicht wie er hieß)

Kommentar von Koellemann ,

Des weiss ich leider nicht, ich frag mal nach bei gelegenheit

Antwort
von Carla1585, 26

Hi, eine Laktoseintoleranz kann leider immer auftreten, egal wie alt man ist. Wie schon gesagt wurde gibt es unterschiedliche Ausprägungen, d.h. manche reagieren schon auf einen Löffel Joghurt andere erst nach einem Glas Milch. 

Hast du schonmal an Lactosolv gedacht? Das ist ein Präparat, welches bei einer LI genommen werden kann. Dann kannst du normale Milchprodukte zu dir nehmen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community