Frage von wildfoxxoxo, 119

Laktase-Tabletten wirken nicht, wie sie sollen. Was tun?

Antwort
von DorisPaas, 67

Hallo wildfoxxoxo,

es gibt mehrere Möglichkeiten, warum du weiterhin Probleme hast.

Wenn du ein Präparat mit 15.000 FCC-Einheiten nimmst, sollte die Laktasemenge reichen (außer, dein Gericht enthält sehr viel Laktose - aber das wirst du, so wie du es berichtest, wohl abschätzen können). Ggf. kannst du die Dosis probehalber verdoppeln und je eine Dosis vor und eine während der Mahlzeit zu dir nehmen.

Meines Wissens ist das Präparat von Biolabor eine Kautablette. Diese musst du rechtzeitig vor bzw. gleich mit dem Essen sehr gut kauen, damit sich die Laktase optimal mit den Speisen mischen kann.

Wenn du trotzdem noch Probleme hast, probiere ein Laktase-Pulver, das du direkt über die (nicht zu heißen!) Speisen streust. So kann sich das Enzym noch besser mit den Speisen mischen und besser wirken. Teste mal das Laktasepulver der Laktasekampagne (www.laktasekampagne.de), da sind auch so gut wie gar keine Hilfsstoffe drin enthalten.

Eine andere Möglichkeit können natürlich zusätzliche Unverträglichkeiten (wie z.B. eine Fruktose-Malabsorption) sein. Ggf. schreib doch mal auf, was du isst, dann kommtst du auch diesen eventuellen Problemen auf die Spur. Wenn du magst, findest du auf meiner Website einen kostenlosen Vordruck für ein Ernährungs-Tagebuch (http://www.dorispaas.de/downloads#tagebuch ).

Alles Gute und herzliche Grüße, Doris

Antwort
von Kathy1601, 72

Versuch die stärkeren bzw kontaktiere dein Arzt mach nen Test und lass dich einstellen

Antwort
von Roquetas, 83

Auch mit den Tabletten musst Du Dich bei einer Laktoseintoleranz einschränken.

Vielleicht solltest Du einfach eine stärkere Tablette nehmen. Es gibt ja mittlerweile 3000, 5000 ........ - 14000

Kommentar von wildfoxxoxo ,

Habe es im Kommentar unter dem Beitrag genauer beschrieben, nehme leider schon die 15.000FCC und das sind die stärksten, die mir bekannt sind bzw die ich hier im Umkreis kaufen kann :(

Kommentar von Roquetas ,

Das ist wirklich ein Problem, weil Du wohl schon auf geringe Mengen Laktose allergisch reagierst. Tut mir leid, aber dann kann ich auch nicht weiterhelfen :-((

Antwort
von Hooks, 82

Wie sollen sie denn wirken? Am sichersten ist es, wenn Du die Laktose wegläßt. Also zumindest keine Milchprodukte zu Dir nimmst, das ist doch nicht so schwer.

Kommentar von wildfoxxoxo ,

Ich nehme die 15.000FCC Einheiten von Biolabor, da ich niedrigere direkt mit dem Essen wieder ausbreche und die die günstigsten sind, die ich kenne. Ich ernähre mich hauptsächlich Laktosefrei aber immer geht das leider nicht und es nervt, nicht mal nett in ein Restaurant essen gehen zu können ohne sich danach schlecht zu fühlen.. Können Sie 15.000er immernoch zu niedrig sein? Ich merke es halt schon wenn ich nur normale Milch in meinen Kaffee mache etc.. 

Kommentar von Hooks ,

Damit kenne ich mich nciht aus. Ich nehme Sahne in den Kaffee. Normale Milch gibt es bei uns überhaupt nicht, nur die rohe vom Bauern, und wenn ich die bei jedem Schluck tüchtig einspeichele, geht es. In der Spucke sind jede Menge Enzyme, und die werden halt nur abgesondert, wenn ich gut kaue - notfalls eben auch die Milch.

Und in Restaurants gehe ich nciht, das Problem stellt sich bei mir also nicht.

Kommentar von Roquetas ,

Dann lass bitte die dummen Sprüche, wenn Du keine Ahnung hast.

Kommentar von Hooks ,

Wieso das? Ich wollte nur darstellen, daß man sehr gut ohne Milchzucker leben kann. Ziemlich idiotisch, was zu essen, das man nciht verträgt, und nachher Medizin zu nehmen, damit man es verträgt, oder die Schäden minimiert.

Kommentar von Netie ,

... es ist schwer, immer durchzuhalten.

Kommentar von Hooks ,

Einfach nichts kaufen!

Kommentar von Hooks ,

Vielleicht hilft auch die Vorstellung, wie ungesund Milch eigentlich ist, und was man sich damit für Schäden einhandelt.

Es
ist eine Wahnsinnsindustrie, die dahintersteckt, das wurde mir einmal
klar, als ich einen Anruf bekam zur Marktforschung, welche Werbung ich
kenne. Es handelte sich ausnahmslos um Milchprodukte.

Schau, wieviel Milchzeugs im Laden steht, sag Dir einfach, alles ungesund. Und Geldmacherei.

Kommentar von Hooks ,

Anderer Ansatz:

Warum funktioniert bei Dir Deine eigene Lactase (und die fremde) nciht? Ist Dein Dünndarm vielleicht mit falschen Bakterien besiedelt, kann so etwas mitspielen?

Kommentar von wildfoxxoxo ,

Also ganz weglassen geht nicht. Zu Hause, ja. Aber ich denke jeder von uns kennt die Situation, dass man eingeladen wird,ob nun von Freunden oder Familie, gerade zum Essen. Auf sowas ganz zu verzichten ist doch auch schade. Deswegen brauche ich meine Tabletten. 

Warum das ganze nicht funktioniert weiß ich so genau nicht. Ich bin schon lange Vegetarier und habe mich anfangs vor allem Milchprodukten ernährt, einerseits weil die Laktoseintoleranz bei mir nicht angeboren ist, sondern im Laufe der Zeit gekommen ist (also kurz : weil ich es vor einiger Zeit noch vertragen habe) und weil ich unheimlich gerne Käse etc esse. Als mir öfter schlecht wurde (bis zum Erbrechen) ging ich zum Arzt und der testete mich auf Laktoseintoleranz. Leider positiv. Ob das was mit dem Dünndarm zu tun hat weiß ich nicht, ich denke aber dass sich wohl ein weiterer Arztbesuch nicht verhindern lässt.. 

Kommentar von Hooks ,

Und wenn Du den Freunden sagst, daß sie etwas ohne Milch zubereiten sollen? Wir machen das eh fast immer, für uns ist das normal...

Manchmal hat das Unverträgliche mit schlechten Bakterien zu tun, mir hat die Bakteriensorte Darmflora plus select von Dr. Wolz gutgetan, bei Medizinfuchs.de billiger.

Vielleicht hat das mit den Eiweißbomben zu tun, daß Deine Darmflora durcheinander ist. Käse enthält ja die Milchinhaltsstoffe 10fach konzentriert, sagte mir mal der Bioladenbetreiber, das ist ja wirklich unnatürlich, man solle dann lieber Fleisch essen, das äße man wie gewachsen.

Und wie sieht das bei Dir aus mit Magnesium? Das wird gehemmt durch zuviele Eiweißaufnahme. Und es ist zuständig für über 300 Enzymreaktionen, vielleicht ist die Lactase ja dabei.

Und B12? Das soll ja bei Vegetariern weniger vorkommen, und dann kann es sein, daß die anderen B-Vitamine auch nciht richtig funktionieren, weil die alle zusammenarbeiten.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=3jnd47mngkoof068913qkq7cj3&...


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community