Frage von Nixzuverlieren, 78

LĂ€use wollen nach Monaten nicht verschwinden - was kann ich noch tun?

Hallo :) Hatte mich im Februar an einem Kind mit LĂ€usen angesteckt. Nach etlichen Behandlungen mit Nyda, LĂ€useshampoo von Mesquito und Goldgeist war ich dann auch das Kopfjucken los. Anfang Juli kam das Jucken dann wieder und nach einer erneuten Behandlung fielen mir dann 15 LĂ€use vom Kopf. Nach einer weiteren Behandlung vor 2 Wochen fiel mir jedoch keine Laus vom Kopf und das zuvor aufkommende Jucken verschwand. Jetzt ist es aber wieder da. Ich habe schon fast 200 Euro an LĂ€usemittel ausgegeben, jeden dritten Tag eine Ölkur gemacht und die Haare ausgekĂ€mmt. Ich seh keine Laus mein Kopf juckt aber ganz klassisch. Was kann ich noch machen? Ist ein Arztbesuch ratsam oder unnötig?

Und falls jemand fragt: ich habe die Mittel ganz sicher richtig angewendet und jedes Mal KÀmme ausgekocht und BettwÀsche gewechselt! :)

Ich danke euch jetzt schon fĂŒr jeden Tipp!

Antwort
von Grangii, 53

Liebe/er nixzuverlieren
Ich hatte leider auch schon das Vergnügen mit diesen Lästigen Läusen. Hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt, hoffe das sie helfen. 🙈

Läuse mögen den Geruch von ätherischen Ölen, wie Citronella, Lavendel, Rosmarin oder Rosengeranie nicht. Je zwei Tropfen werden mit Soja- oder Kokosöl gemischt, damit die Haare, vor allem im Bereich von Nacken, Schläfen und Ohren, getränkt. Anschließend wird eine Duschhaube darüber gezogen und in ein Handtuch gepackt. Das Ganze sollte mindestens eine Stunde einwirken. Für das Abwaschen wird eine große Menge Shampoo benötigt, dem am besten noch ein paar Tropfen Teebaumöl zugegeben werden.

Wenn du vielleicht nicht so viel einkaufen möchtest gibt es auch
Hausmittel als Alternative:
Vaseline und Mayonnaise sind nämlich ebenso dafür bekannt, dass sie zum Ersticken der Läuse beitragen. Auch hiermit werden die Haare einbalsamiert, mit einer Plastikhaube abgedeckt und noch in ein Handtuch gewickelt. Diese „Anti-Läuse-Packung“ kann die ganze Nacht über auf den Haaren bleiben. Ein weiteres Hausmittel bildet Olivenöl. Dies wird zuerst angewärmt und dann großzügig auf Haar und Kopfhaut gebracht. Das Öl kann mehrere Stunden oder sogar über Nacht, eingehüllt in ein Handtuch, einwirken. Anschließend werden mit dem Spezialkamm Eier und Nissen entfernt und dann die Haare mit einem herkömmlichen Shampoo, eventuell angereichert mit ein paar Tropfen Teebaum- oder Lavendelöl, gewaschen. Hilfreich ist ein Haarwaschmittel, das Weidenrindenextrakt und Kokosöl enthält.

Antwort
von Epicmetalfan, 51

dir ist aber hoffentlich schon klar, dass die läsue eben auch in deine kleidung, in deinem bett und auf deinen möbeln sind oder?

wenn du nur den kopf reinigst und dann wieder im selben bett sitzt, dann kommen die viehcer eben wieder, du musst eben alles waschen / oder lange unter verschluss halten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten