Läuft mein Pferd schnell?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie habt ihr die 60 km/h gemessen?

Also schaffbar ist das definitiv, ich weiß nicht wieso viele immer denken dass Pferde das nicht schaffen.

Meine 1,48m Stute hat in jüngeren Jahren 55km/h geschafft. Das haben wir mit ner Laserschranke zum Sprinten-Messen herausgefunden (ein guter Freund von mir ist Sportlehrer).

Bei einem 1,38m Pony mit relativ kurzen Beinen kommen mir 60 km/h allerdings auch extrem schnell vor. Mit Apps oder Auto messen ist immer sehr ungenau und da kann es locker um 15 km/h plus/minus schwanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wurden die 60km/h denn gemessen?

Ich bezweifle dass dein Pony so schnell läuft... somit wäre es ja schneller als mancher Galopper und das ist mehr als unwahrscheinlich.

Bei meinem Traber haben wir mal um die 30km/h im Trab gemessen. Und nebenbei bemerkt, das war langsam, der hätte durchaus noch mehr gekonnt, aber er war nicht mehr im Training.. Das war mit einem Autotacho. Ist aber auch nicht ganz genau. Da müsste man schon am Pferd messen, damit das auch ein richtiges Ergebnis ist.

Es gibt irgendeine App, da kannst du nachschauen wie schnell du warst... weiß aber gerade nicht wie sie heißt... müsstest du mal nachschauen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
03.08.2016, 11:44

Die Apps arbeiten über GPS. Durch die naturgegebene Genauigkeit von GPS ergeben sich da auch große Abweichungen. Mal angenommen, man galoppiert mal 400 m, etwa eine Quartermile:

Heutige GPS Geräte weichen je nach verwendetem Sensor und Satellitenempfang ca. 5 bis immerhin 20 m ab. In den Smartphones werden eher nicht die Hochleistungssensoren verbaut, die Militär und reine Navigationsgeräte nutzen, also passiert eher eine 20 m Abweichung als eine 5 m Abweichung. Wenn man trackt, kann man anhand des Tracks auf einer Karte mal sehen, wie genau die Punkte auf den Wegen landen. Meines arbeitet schon schön mit ca. 10 m Abweichung immer wieder.

Jetzt nehmen wir uns 400 m und sagen mal 30 km/h, die Pferde schon gut noch laufen können (wer Vielseitigkeit im Fernsehen sieht oder die SAP Videos von Ingrid Klimke weiß, dass sie das auf der freien Strecke durchaus galoppieren), dann dauern unsere 400 m 48 sek mit 30 km/h.

Fangen wir jetzt aufgrund der Addition einer GPS-Ungenauigkeit doch 20 m später an und hören doch 20 m später auf, so haben wir nur 360 m in unseren 48 sek geschafft und es kämen 27 km/h raus.

Das heißt, je nach Dichte der GPS Punkte, nach Messstreckenlänge etc. bekommen wir doch eine gewisse Abweichung.

Zuverlässige Werte bekommt man also nur über laaaaange Strecken. Sprich, wenn ich 10 Schrittausritte über vernünftige Zeiteinheit mache, dann kann ich das individuelle Schritttempo meines Pferdes recht gut abschätzen. Sehe ich nur einen kurzen Streckenabschnitt an, sind die Geschwindigkeiten zu ungenau. Genauso im Trab. Im Galopp kann man gar keine repräsentative Strecke lang genug reiten, um per GPS zuverlässig ein Tempo ermitteln zu können, da geht das nur mit der guten alten Stoppuhr bzw. einer auf einer wirklich konkret mit dem Maßband gemessenen Strecke eingerichteten Zeitmessung.

1

wie, wann und wo wurden die 60km/h gemessen?

ich glaube nicht wirklich, dass dein pony 1.000m in einer minute läuft. damit wäre es nämlich schneller als alle bisherigen sieger beim deutschen galopperderby.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Derby

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
03.08.2016, 13:04

ps - bei offiziellen rennen werden die zeiten mittels lichtschranke ermittelt.

man kann dort natürlich weitere lichtschranken für die zwischenzeiten einbauen.

oder man lässt eine lasermessung machen, wie die polizei sie für geschwindigkeitskontrollen einsetzt.

die schnellsten pferde überhaupt sind quarterhorses - allerdings bloss auf kurze distanzen.

1
Kommentar von falscheluege
03.08.2016, 16:31

Ich habe auch nicht gesagt das es so schnell auf einer längeren Strecke läuft...

0

60 km/h ist nicht übel. hatte selbst einen araber. habe nie die geschwindigkeit mit tacho oder so gemessen (wüsste gar nicht wie), aber wenn meine schimmeldame loslegte, hatte ich von dem "fahrtwind" die tränen im gesicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

60 km/h kommt nur eventuell hin, wenn mit dem Autotacho gemessen wurde. Der geht ja vor und genau messen kann man auch nicht.

Diverse Handyapps wie runtastic sind auch sehr ungenau - laut denen hätte ich schonmal 240 Sachen beim Skifahren drauf gehabt - wohl eher kaum ;)

Dass dein Pony 60 km/h gelaufen ist, bezweifel ich sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher weißt du den wie schnell Ihr unterwegs seid ( mal aus Interesse wie du das gemessen hast)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist durchaus möglich...ich mein...wenn dein Pferd in der Hinsicht ganz gut veranlagt ist, warum nicht?:D

Galoppier sollen angeblich auf 70-80 km/h kommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow ordentliches Tempo! Kann gut sein, bin vor kurzem auch mit einer 7 Jährigen Stute am Strand galoppiert und da dachte ich auch wie schnell das Wohl ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung