Frage von Anon007, 78

Läuft mein Krankengeld nun unter vortlaufend, oder wird dies neu berechnet ( 78 wochen Regel)?

Hallo zusammen. Ich war vom Zeitraum August 2015 bis Februar 2016 Krank geschrieben und habe Krankengeld bekommen. Im Zeitraum von März 2016- Juni2016 Arbeitslosengeld und von Juni 2016 bis zum 21.07.2016 Gehalt der Firma. nun bin ich wieder erneut erkrankt, an der selben Krankheit als ich Krank geschrieben war und wurde in der Probezeit gekündigt. Die frage nun, wie wird die Laufzeit des Krankengelds berechnet? beginnt diese nun neu mit 78 Wochen, oder wird der Zeitraum von August bis Februar mitgerechnet ? Ich bitte um Antworten, Danke.

Antwort
von NochWasFrei, 51

Für die selbe Krankheit bekommst du innerhalb von drei Jahren maximal für 18 Monate Krankengeld. Wenn du also schon 7 Monate (Anfang August bis Ende Februar) Krankengeld bekommen hast, kannst du noch maximal 11 Monate Krankengeld für die selbe Krankheit bekommen. Der Zeitraum wird also angerechnet.

Kommentar von Anon007 ,

Vielen Dank für ihre Antwort. wissen sie zufällig, was nach den 78 Wochen Passiert wenn man nach wie vor krank ist?

Kommentar von NochWasFrei ,

Zumindest gibt's kein Krankengeld mehr...

Achtung, was folgt sind Aussagen deren Korrektheit ich nicht 100% garantieren kann:

Es wird geprüft ob du überhaupt dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen kannst. Dann muss ALG beantragt werden. Die Wiedereingliederung hat hier Priorität (also Umschulungen etc.). Das kommt natürlich auf die Krankheit an. Kann sein, dass das gar nicht möglich ist.

In dem Fall wird dann wohl ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt werden müssen.

Antwort
von DerHans, 37

Da du mit der gleichen Krankheit arbeitsunfähig bist, gilt das als weitere Behandlung. Das Krankengeld würde erst neu berechnet, wenn du wieder ein komplettes Jahr pflichtversichert gearbeitet hättest.

Kommentar von Anon007 ,

Vielen Dank für ihre Antwort. wissen sie zufällig, was nach den 78 Wochen Passiert wenn man nach wie vor krank ist?

Kommentar von LuciaFlower ,

Da wegen Krankheit kein Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht, wird die einzige Anlaufstelle das Sozialamt sein. Die überbrücken hoffentlich erstmal. Ggf. Muss aber wirklich ein Antrag auf Erwerbaminderungsrente gestellt werden. 

Viele Grüße

Lucia

Antwort
von Wonnepoppen, 44

Da es sich um die gleiche Krankheit handelt, wird es mit gerechnet!

Kommentar von Anon007 ,

Vielen Dank für ihre Antwort. wissen sie zufällig, was nach den 78 Wochen Passiert wenn man nach wie vor krank ist?

Kommentar von DerHans ,

Das kannst du unter "Aussteuerung" nachlesen. Dann ist das Sozialamt dein Ansprechpartner.

Evtl. solltest du schon mal einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Bei mir war es damals so, daß ich EU Rente beantragt habe!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community