Frage von andre123, 189

Läuft ein Reihenachtzylinder im Prinzip ruhiger bzw genauso ruhig wie ein V12 ?

Antwort
von Dampfschiff, 189

Der V12 ist sehr laufruhig vom Geräusch her. Er ist aber aufgrund von Drehschwingungen der recht langen Kurbelwelle im Schwingungsverhalten nicht ganz so laufruhig wie ein V8 (90° Zylinderwinkel).

Ein Reihenachtzylinder klingt zwar genauso ruhig wie ein V8 (und etwas weniger ruhig als ein V12), ist aber vom Schwingungsverhalten her relativ unruhig wegen der noch längeren Kurbelwelle.

Daher lautet die einfache Antwort auf Deine Frage: Nein.

Kommentar von andre123 ,

Danke, klingt logisch. Dann kam mir die Laufruhe beim R8 vermutlich damals nur subjektiv so vor.  

Kommentar von franneck1989 ,

Es gibt auch R8 mit Mittenabtrieb, diese umgehen dieses Problem der langen Kurbelwelle

Antwort
von franneck1989, 168

Ein R8 ist im Prinzip ähnlich laufruhig wie ein R6. Der V12 profitiert demgegenüber nochmals durch die geringeren Zundabstände. Unterm Strich nehmen sich alle nicht viel, besonders wenn man dagegen z.B. einen R4-Motor betrachtet.

Antwort
von allwissende98, 140

Nein ein v12 ist bekannt dass er einen seidenenweichen lauf hat. Das liegt daran dass die Zylinder gegenseitig ihre Wucht aufnehmen. Er ist so fast komplett Ausgewuchtet. den ruhigen lauf haben sich früher und auch heute Luxuslimusienen zum Gebrauch gemacht zum Beispiel Jaguar oder 7er BMW.
Viele Grüße

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 146

Keineswegs.

Ein V12 besteht quasi aus zwei gekoppelten Reihensechsern, und der Reihensechser hat den perfekten Massenausgleich.

Ein V8 sind nur zwei gekoppelte Vierzylinder, und der Vierzylinder ist ohne weitere Maßnahmen wie Ausgleichswellen nur eine billige so gerade eben erträgliche Lösung.

Kommentar von andre123 ,

Danke.  Allerdings meinte ich hier einen Reihenachzylinder ( ich weis ,wird nicht mehr gebaut) Ich habe vor einiger Zeit einmal einen auf einer Oldtimerveranstaltung gehört, und der lief nahezu völlig geräusch und vibrationslos.( Als Vergleich kenn ich sowohl die für ihre Laufruhe bekannten BMW Reihensechser, als auch z.B Die Reihensechser vom Mercedes 280 aus der 124er Reihe etc ) 

Gegen den Reihenachter kamen die mir fast vor wie Treckermotoren. r

Kommentar von Mikkey ,

Wegen der jeweils um 120° versetzten Takte hat der Reihensechser einen besseren Massenausgleich. Du kannst einen Reihenachter nicht so perfekt anordnen, weil die Zylinder so weit voneinander entfernt sind, es kommen immer zwei um 90° versetzt arbeitende Reihenvierer heraus.

Der Vergleich ist möglicherweise auch nicht ganz fair, da der Oldtimermotor sicher nur mit niedrigen Drehzahlen lief. Bei meinem M123 den ich eine zeitlang fuhr, war auf dem Prüfstand ab ca. 20 km/h bis 140 der Motor nicht mehr zu hören, nur noch die Reifen.

Kommentar von andre123 ,

Dann kam mir das wahrscheinlich nur subjektiv nur so vor . War damals glaub ich ein Horch 851

Kommentar von checkpointarea ,

Beim V8 gibt es zwei Bauformen: Crossplane und Flatplane. Die erste Version ist die weitaus am häufigsten verwendete (die mit dem typischen V8 - Blubbersound), und die stellt bei weitem keine zwei gekoppelten Vierzylinder dar. Flatplane - V8 (gut erkennbar am Klang, klingen wie Vierzylinder, verbaut z.B. Ferrari) kann man sich in der Tat als zwei auf einer Kurbelwelle gekoppelte R4 vorstellen, die haben auch wesentlich stärkere Vibrationen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community