Frage von Hallab616464, 64

Läuft die Redoxreaktion freiwillig ab?

Hallo, Aufgabe lautet: Schwefelwasserstoff wird in eine wässrige Lösung von iod eingeleitet. Ich soll jetzt entscheiden, ob die Redoxreaktion abläuft oder nicht. Was mir unklar ist, welches nun zu Beginn als Ion vorliegt, also Schwefelwasserstoff oder Iod? Wenn ich das wüsste, könnte ich ja mithilfe der Standardelektrodenpotentiale entscheiden, ob die Redoxreaktion abläuft oder nicht. Also kurzgefasst möchte ich wissen, was in diesem Fall als Ion vorliegt und warum, damit ich entscheiden kann ob die Redoxreaktion freiwillig abläuft.

Antwort
von henzy71, 46

Was ist Schwefelwasserstoff und was ist Iod? Und was ist der Unterschied zwischen Iod und Iodid? Wenn du diese Fragen beantwortest, hast du deine Lösung.

Gruß

Henzy

Kommentar von Hallab616464 ,

Schwefelwasserstoff ist eine Verbindung, Iod ein Molekül. Iodid wär dann das Ion, also liegt Schwefel und Wasserstoff als Ion vor?

Kommentar von henzy71 ,

Schwefelwasserstoff ist, wie du richtig sagst, eine Verbindung. Die Bindung ist allerdings kovalent und nicht ionisch. H2S ---> S (f) + 2 H+ + 2e- (Standartelekrodenpotential von +0.14)

I2 + 2e- ---> 2 I- Standartelektodenpotential von +0.53,

daher geht das Ganze spontan von statten.

Kommentar von Iamiam ,

im vorliegenden Fall könntest du sogar den Wasserstoff aussen vor lassen und so tun, als bestünde H2S aus 2H+ und S²¯. Dann reduziert sich die Gleichung zu:

S²¯ + J₂ ↔ S + 2J¯

Der Schwefel würde sich natürlich sofort zu Molekülen zusammenlagern (die Reaktion liefe in Wahrheit sogar über Sn²¯-Ionen ab, aber das wäre jetzt zu kompliziert)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community