Frage von Etepetete123, 49

Lästige Katze ?

Hallo ihr lieben, ich habe mal eine Frage bezüglich Freigänger Katzen.... Es gibt 2 Situationen die mich zum nachdenken gebracht haben.... 1. Eine Freigänger Katze legt sich jede Nacht schön auf unsere Gartenmöbel und macht es sich in unserem Vorgarten bequem, ich habe sie auch schon mal in der Erde buddeln erwischt ( wenn man das so nennt). Bei meiner Nachbarin erledigt sie sogar ihr Geschäft im Garten 2. Eine andere Freigänger Katze macht es sich hier mittlerweile täglich gemütlich vor unserem Kindergarten und läuft zu allen Kindern um gestreichelt zu werden....

Jetzt ist meine Frage, kann/darf man dagegen etwas tuen? Ich weiß es sind Tiere und ja vielleicht auch süß aber die Haare auf den Möbeln, der Urin beim Nachbarn sind ekelhaft.... Und die Katze am Kindergarten ist auch süß aber was wenn sie mal beißen oder kratzen sollte?? Woher soll man wissen das sie nichts hat.... Ich meine Freilaufende Hunde darf es ja auch nicht geben, warum ist das bei Katzen anders??

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 11

weil katzen sowieso überall wild leben, zu hunderttausenden. und weil katzen niemals eine gefahr für leib und leben eines menschen sind, hunde ab einer gewissen größe oder als rudel durchaus gefährlichw erden könnten.

und weil katzen jeher in einem lockereren verbund mit menschen zusammen leben als hunde. beispielsweise haben katzen es nicht so mit gehorsam.

auch diese beiden katzen, die du beschreibst, müssen nicht unbedingt einen menschen haben, der sich um sie kümmert.

was euren garten angeht, wasserpistole. einfach nassmachen. versucht es so zu timen, dass die katze euch nicht sieht. miez soll die dusche mit dem garten verknüpfen und nicht mit eurer anwesenheit. alternativ nen reiherschreck aufstellen, das ist ne wasserpistole mit bewegungsmelder.

beides bitte nicht im winter machen. ne wilde katze kann man mit ner dusche bei minusgraden umbringen, sie kann sich nicht aufwärmen und krank werden ist für ne wilde katze oft das todesurteil. der reiherschreck friert außerdem im winter ein und geht kaputt

was den kindergarten angeht, da kann man weniger machen. außerdem wären die kinder vermutlich sehr unglücklich wenn miez nicht mehr vorbei käme; wenn die kinder nur halbwegs so sind, wie ich als kind, dann ist der besuch der katze jedesmal ein highlight.

diese katze klingt, als wäre sie im umgang mit menschen furchtlos und habe ein tiefes vertrauen in menschen im allgemeinen und zu kindern im besonderen. diese art katze attackiert eigentlich nur, wenn sie sich angegriffen fühlt. anders gesagt, wer von der katze erwischt wird, ist im grunde selbst schuld, weil er ihr weh getan hat.

kratzer sind nicht weiter gefährlich, nichts anderes als zb ein schnitt mit nem papier. ein biss sollte sofort desinfiziert werden; solange er normal abheilt ist auch da nichts efährliches dran. sollte er beginnen sich zu entzünden, muss das sofort zum arzt.

in beiden fällen die tetanusimpfung kontrollieren. bei jeder verletzung, auch bei durch katzen verursachten, besteht die gefahr einer tetanusinfektion.

es gibt nur wenige krankheiten, die katzen auf menschen übertragen können. wirklich gefährlich ist eigentlich nur tollwut, und die ist in deutschland bei landtieren ausgerottet.

ob eine katze gesund ist oder nicht, sieht man. schönes weiches glattes fell, augen klar, nase sauber: gesund. abgemagert, struppig, augen oder nase verklebt, ohren dreckig, schüttelt ständig den kopf oder bewegt sich irgendwie unkatzisch (nicht so elegant, humpeln, träge,..): krank. die meisten katzen, die als haustier gehalten werden, werden von ihren haltern aber gesund gehalten.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 9

Du bist vermutlich nicht der Katzenfan, weil Du mal eine Wunde mit einer Entzündung hattest, so lese ich das zumindest aus Deiner Bemerkung. Fährst Du auch kein Auto mehr, nur weil Du Dich mal an einem stößt oder es Unfälle verursachen kann?

Tiere gehören zum Leben dazu, egal, ob Hund, Katze, Maus, Ratte oder Fliege. Insekten können schwere Infektionen übertragen, willst Du jetzt ein Netz über Dein Zihause spannen oder unter ein Glasglocke leben? Was glaubst Du, wieviele Bakterien, Viren, Haare und Hautschuppen Du von anderen Lebenwesen (auch Menschen) mit in Deinen Bereich bringst und wieviele Fliegen Dir schon nachts, wenn Du geschlafen hast, auf dem Hund herumgekrochen sind? Tiere können auf Menschen so gut wie keine Kranheit übertragen (außer Parasiten eben), aber deshalb kann man doch nicht alle davon fernhalten. Ich finde, Du übertreibst sehr.

Daß Du keine Tiere magst, ist ja ok, aber die Leute, die das nicht tun, mögen auch keine Menschen. Denk mal darüber nach!

Antwort
von Wiedehopfling, 26

Katzen und Hunde kann man doch nicht vergleichen! Wie willst du einer Katze denn verbieten draußen rum zu laufen? Das ist schon ein riesen Unterschied! Marder, Füchse, Ratten kommen doch auch regelmäßig "zu Besuch". Wie soll der Besitzer die Katze bitte von deinem Garten fern halten?! Entschuldigung, aber das ist Schwachsinn! Die Freigänger schlafen halt dort wo es ihnen gefällt, da scheinen deine Möbel ganz gemütlich zu sein. Du könntest sie zudecken/wegstellen oder irgendwie abgrenzen. Ansonsten gibt's da noch so ein Anti Katzen Spray oder sowas, das sprüht man irgendwo hin und dann bleiben sie fern. Find ich aber ehrlich gesagt total blöde. Und ob's wirklich funktioniert...

Wenn ein Kater nicht kastriert ist kann der Urin ziemlich stinken. Am besten du sprichst mit dem Besitzer, ob er ihn nicht kastrieren lassen möchte. Und gegen das "große" Geschäft lässt sich ja sowieso nichts machen... Katzen sind sehr reinliche Tiere, sie machen ihr Loch zu und dann ist's gut. Da stinkt nichts!

Die Katze beim Kindergarten kann schon ein Problem sein, aber nur falls sie wirklich mal beißt, was ich bezweifle. Ich konnte bei unserem Nachbarskind beobachten, dass die Katze nie zugeschlagen o. gebissen hat, egal wie wild der Kleine mit ihr umgegangen ist. Ich schätze mal so eine Art Kinderschutz. Ob das bei allen Katzen so ist weiß ich nicht. Aber wenn die Katze nicht mit den Kindern auskommen würde, wäre sie ja nicht immer da. Rede am besten mal mit den Erziehern dort, die können die Katze ja rausschaffen wenn sie sie sehen.

LG Der Wiedehopf[ling]

Kommentar von Etepetete123 ,

Natürlich kann ich Hunde und Katzen hier vergleichen... beides wird vom Menschen gekauft und gehalten. 

Gegen Ratten gibt es Gift und gegen irgendwelches Ungeziefer auch. Ich verstehe nicht warum ich eine Katze dulden muss oder ich meine Möbel weg stellen muss... Ich werde mich mal über das Katzenspray informieren.

Und bezüglich des Kindergartens meine ich noch nicht mal dass die Katze beißen muss, es reicht wenn sie beim spielen zu doll kratzt oder "knabbert". So hatte ich mal eine ganz böse Entzündung bekommen.

Kommentar von palusa ,

es gibt große unterschiede zwischen katze und hund. der hund ist ein rudeltier. er will und muss beim menschen sein, braucht kontakt, und gehorcht. eine katze ist deutlich unabhängiger, hat ihren eigenen kopf und wird immer tun, was sie will.. man kann als katzenhalter nur dafür sorgen, dass miez dasselbe will, wie man selbst.

glaub mir, wenn es möglich wäre, eine freigängerkatze daran zu hindern, an bestimmten orten zu sein, wären wir freigängerhalter viele sorgen los und es gäbe deutlich weniger totgefahrene katzen.

die rechtsprechung zum thema katzen spielgelt das wieder.

rattengift dürfen nur menschen mit einem entsprechenden kenntnisstand auslegen, allgemein verfügbar ist es nicht. und ratten sind schädlinge, katzen zählen zu den nützlingen (sie jagen und töten besagte ratten und mäuse, deswegen haben wir menschen sie ja überhaupt erst domestiziert..)

jede verletzung durch katzenzähne sollte sofort desinfiziert werden, sicherheitshalber. katzenspeichel ist nicht wirklich schlimmer als der von hunden oder menschen, aber die verletzungen sind eigentlich immer so, dass sie sich schnell schließen. das erschafft eine umgebung mit luftabschluss, und das lieben bakterien. da vermehren die sich wie irre. deswegen neigen bisse dazu, sich zu entzünden

Antwort
von penguin999, 24

Weil katzen einen menschen nicht si sehr verletzen können als hunde... ein hund kann wenn er richtig aggressic ist einen menshcen lebensgefährlich verletzen...
Und ja in meinem Ort leben auch sehr viele freigänger katzen eine kommt sogar den ganzen tag über immer wieder und schläft in unserem Bambus Busch... aber uns stört das nicht unf katzen sind ja generell nicht so sage wir mal.. gefàhrlich... ja hunde sind die besten buddys ever aber katzen sind auch tol.
. Und tun kann man dagegen glsub ich nichts weil es ja immernoch sache der besitzer ist wie sie ihre katzen halten wollen😊

Kommentar von Etepetete123 ,

Genau das ist ja das was mich so ärgert. Die Katzen können quasi machen was sie wollen... Wie soll man es ihnen auch beibringen.... Wenn ein Hund etwas in meinem Garten beschädigt sieht das ganze bestimmt anders aus.

Ich habe keinen Hund, also nicht das ich pro Hund und contra Katze bin, aber das kriege ich echt irgendwie nicht in meinem Kopf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten