Frage von Blauweinhopper, 49

Lässt sich aufgrund der Fußstellung und des Ganges -welcher von der Motorik gesteuert wird- medizinisch die Gehirnleistung und der Charakter ableiten?

Antwort
von EstherNele, 24

Wenn  ich als Kind die falschen Schuhe getragen habe und nun anders laufe, als ich mit richtigen Schuhen gelaufen wäre ... habe ich dann auch eine andere Gehirnleistung oder einen anderen Charakter?

Oder wenn sich meine Fußstellung / mein Gangbild nach einem Unfall / einer OP ändert - werde ich dann dümmer, klüger oder sogar ein schlechter Mensch?

Charakter hat sehr wenig bis gar nichts mit Gehirnleistung zu tun.
(Die großen Kriegstreiber, Völkermörder und Diktatoren der letzten Jahrhunderte waren zum Teil hochgebildete Leute. )

Ich kenne hochgebildete Menschen, die sind im menschlichen Bereich echte Komplettversager, ein Sammelsurium all der Eigenschaften, die man in der Summe als unsozial bezeichnet.

Und ich habe eine Bekannte, die hat nur den Abschluss einer Förderschule und ist der fairste, hilfsbereiteste, freundlichste Mensch, den man sich vorstellen kann.

Antwort
von Goodnight, 12

In dieser vereinfachten Form sicher nicht. Aber natürlich gibt es Posen und Gangarten die man als " Sprache " werten und auch einem Charakterzug zuteilen kann.

Antwort
von ErnstPylobar, 30

Ja, das ist möglich, jedoch gelingt es nur solchen Denkern, die auch aus der Hautfarbe eines Menschen charakterliche Rückschlüsse ziehen können.  

Kommentar von Blauweinhopper ,

Meine Frage hatte einen ernsten Hintergrund, denn es gab in der Psychologie der 80er Jahre eine wissenschaftliche Ausarbeitung, dass die Fußstellung und Gangart aufgrund der Gehirnhälften entsprechende Charaktereigenschaften des Menschen beeinflusst.

Wollte nur wissen, ob sich diese wissenschaftliche Sichtweise geändert hat. 

Kommentar von ErnstPylobar ,

Für mich ist das von derselben geistigen Tiefe wie Rassismus. Wenn das "Psychologie" sein soll, dann tut mir diese Disziplin leid.

Kommentar von EstherNele ,

@ Blauweinhopper

denn es gab in der Psychologie der 80er Jahre eine wissenschaftliche Ausarbeitung,



Ach Gott ... und ich dachte, du redest von einer anerkannten Theorie ... <lach>

Ach ja, die 80ger ... was hat man da genommen ... LSD? ... da hat einer so eine Studie versucht oder Theorie aufgestellt 

Und zum Schluss schreibst du 

ob sich diese wissenschaftliche Sichtweise geändert hat. 

Für eine wissenschaftliche Sichtweise braucht es schon mehr als eine Ausarbeitung

Kommentar von mychrissie ,

Nicht alles, was zwischen zwei Buchdeckel geheftet wird, hält wissenschaftlichen Kriterien stand. Ich hab während meines Strudium sogar schon mal zufällig eine Doktorarbeit aus dem Unibibliotheksregal gezogen, in der behauptet wurde, dass lungenkranke Dichter mehr Synästhesien in ihren Werken benutzen.

Eine Untersuchung, bei der man nicht weiß, nach welchen Kriterien und von wem sie durchgeführt wurde und vor allem wer sie bezahlt hat, kann man – falls das Papier nicht zu hart ist – getrost als Toilettenpapier benutzen.

Antwort
von Hardware02, 17

Nein, und das ist eine absolute Frechheit. Du vermischt hier Neurologie mit Psychologie - vermutlich kennst du dich in beiden Bereichen nicht aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community