Frage von schnabbelbee, 50

lässt der marder meerscheinchen spulos verschwinden?

unsere 13tage alten babys sind weg spulos verschunden ich begreif das nicht imüsste nicht bei einem marder oder ratten etwas zusehen sein der papa und die tante und mama sind noch da und top fit und ich habe null spuren finden können darum hab ich einen marder in verdacht oder sie wurden geklaut. kann mir dazu jemend was sagen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blindi56, 42

Wie traurig....Wie viele waren das denn? 3, 4 schätze ich?

Wenn keine Möglichkeit besteht, dass die irgendwo rein geschlüpft sind, wo sie evtl. nicht wieder raus können (Rattenloch?) oder sich da sehr gut verstecken, kann ja nur jemand sie geklaut haben (wäre das so einfach spurlos möglich?). Es gibt ja so Eltern/Partner, die auf die Art die Tierhaltung klein halten...(gemein).

Einem Marder wird nachgesagt, dass er die Beute nur tötet, das ist aber bei größeren Tieren (Hühner) der Fall, da er nicht mehrere wegbringen oder fressen kann. Zumindest findet man dann Reste oder Blut. So kleine Tierchen könnte er ja schaffen. Oder ein Fuchs? Frei laufende hungrige Katze? Da müsste man aber doch Spuren finden, wie der/die da rein kam.

Kommentar von schnabbelbee ,

es sind zwei ladys gewesen und der papa war schon ein kastrat also eigentlich eine super tzruppe wären sie noch da die beiden waren schon gut eine handvoll also echt groß und stark für ihr alter warscheinlich weil es nur zwei ware eigentlich gehören sie unserem 10jahre alten sohn der nun echt traurig ist

Kommentar von Blindi56 ,

Okay, zwei. Da steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Marder, eher Fuchs, war. Man müsste aber Spuren finden, der muss ja reingekommen sein. Die sind aber sehr schlau und passen durch kleinste Löcher.

Kommentar von schnabbelbee ,

also wir haben einen stall wo die nachts reinkommen im außengehege und der war zu und morgens wsar er auf und nur die kleinen weg an ratten denke ich auch weniger es sind zwar welche in den gärten umzu unterwegs das weiß ich aber unser großer dicker hasen bock lag vor drei monaten morgens einfach tot im gehege mit zwei kleonen löchern am hinterkopf warum ich den marder in verdacht hab ich wollt nur sicher gehen das sie nicht geklaut wurden weil das würde krieg mit den nachbarn bedeuten denn sonst wusste es keiner

Kommentar von schnabbelbee ,

wie hast du es eigentlich geschafft die ratte mit wasser zu verteiben?

Kommentar von Blindi56 ,

Da hab ich einfach eine ganze Regentonne Wasser reingekippt. Der Gang war ja ganz frisch. Sie kam irgendwann pudelnass da raus (eine noch junge Ratte), guckte etwas beleidigt und ich konnte sie aus dem gehege scheuchen. Dann natürlich Gang aufgraben und gucken, wo das Loch im eingegrabenen Gitter war. Hnterher Meeris besonders gründlich auf Parasiten untersuchen.

Kommentar von schnabbelbee ,

das klingt gut wir haben hier ein loch das muss ich mal ausprobieren denn auf die viecher hab ich gar kein bock  wir haben auch hühner und ich hab den verdacht das die uns die eier klauen denn es sind seit wochen keine mehr da.wir hatten im sommer schon mal das problem mit denen und haben überall gift gelegt aber die kommen wohl von den nachbarn immer wieder zu uns..grrrrrrr

Kommentar von Blindi56 ,

Aber freilaufende Hühner legen doch im Winter (welcher Winter?) eh nicht. Von der Tageslichtlänge abhängig.

Kommentar von schnabbelbee ,

es wird wohl auch daran liegen das sie in der mauser sind und es ihnen zu kalt ist ja.wir sind übriegens izwischen fest davon ü+berzeugt das die zwei babys geklaut wurden.ich hoffe sie habens überlebt chancen hatten sie wohl dazu.

Kommentar von Blindi56 ,

Ist ja übel. Wer klaut denn einfach Meerschweinchen aus 'nem Stall? Aber die Kleinen können ja quasi von Geburt an auch notfalls ohne Muttermilch auskommen. Trotzdem....


kann ja nur wer gewesen sein, der von den Jungen wusste....

Antwort
von schnabbelbee, 50

weil die immer draußen leben alle,das auch gar nicht das problem sondern das sie weg sind. wir haben eine top außenanlage und soetwas ist uns auch noch nie passiert

Antwort
von Repwf, 35

Durchaus möglich das auch die verwandelten sie gefressen haben! 

Kommentar von DesdemoniaBlack ,

Meerschweinchen fressen sich doch nicht gegenseitig!!! O.O

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Äh, doch, natürlich!!!

Deshalb sollte nur die Mutter zusammen mit dem Jungen in einem Käfig sein. Erst wenn die Jungen größer sind, kann man sie wieder mit den Anderen zusammenbringen.

Kommentar von Blindi56 ,

kaum.. der Vater soll direkt nach der Geburt abgetrennt werden,damit er die Mama nicht sofort wieder deckt. Da die Kleinen von Geburt an selbständig sind, kommen die ihm aber kaum ins Gehege und er wird sie höchst selten verletzen oder beißen.

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Die negative Bewertung bei meinem Vorredner verstehe wer will.

Ja, es können auch die "Verwandten" gewesen sein. Bei unseren Zwergkaninchen war es so, daß da der Nachwuchs z.T. gefressen worden war. Diese Art von Kannibalismus ist garnicht mal so selten, wie wir dann im nachhinen erfahren haben.

Kommentar von Blindi56 ,

Man kann aber Meerschweinchen nicht mit Kaninchen in einen Topf werfen. kaninchen werden winzig, nackt und blingd geboren. Meerschweinchen sind bei der Geburt schon voll entwickelt und um die 100 ge schwer. Da könnte selbst ein eifersüchtiger Vater (der direkt nach der Geburt die Mutter wieder decken will) die höchstens tot beißen. Man fände sie aber.

Antwort
von schnabbelbee, 26

also erstens wenn meerschweinchen draußen leben ist es sehr ungesund sie kuzweilig drinnen zu halten zweitens nein sie wurden nicht von den verwanten geressen sie waren schon beide über 200gr schweer und echt groß

Antwort
von Niccixo, 47

Warum lässt du deine 13 Tage alten Meerschweinchen Babys bei dem Wetter draußen?

Kommentar von Blindi56 ,

Ist doch normal, wenn die da geboren sind. Die werden schon einen warmen Stall haben?

Kommentar von Niccixo ,

Ich würde sie schon allein' wegen Fressfeinden nicht draußen lassen. :D Kann auch eine Katze kommen und sie verspeisen. 

Kommentar von Blindi56 ,

In einem entsprechend gesicherten Stall/Gehege können Meeris prima draußen leben (Draht unten eingegraben, sichere Türen etc. Ich hatte 20 jahre Meerschweinchen in Außengehegen mit Stall, auch öfters mal Junge.

Da flog manchmal ein Habicht das Gehege an, keine Chance und ich hatte auch mal ne Ratte, die anscheinend mit denen da leben wollte, und Gänge buddelte. Die hatte ich nach einem Tag vertrieben, mit etwas viel Wasser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community