Lärmbelästigung was passiert?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schätzungsweise wird man nach einer Reihe von Verwarnungen mit immer empfindlicher werdenden Bußgeldern belegt....die bei Nichtbezahlung sicher irgenwann zur Erzwingungshaft führen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joschi1989
26.12.2015, 18:34

Ja und dann? Man bezahlt die Bußgelder, man macht weiter...
Vielleicht bekommt man auch mal ne Haftstrafe , aber man unterlässt es nicht. Das kann's doch dann nicht gewesen sein oder?

0

Wird wohl nur mit regelmässigem Polizeieinsatz, Anzeigen und Klagen wegen Ruhestörung für Ordnung zu sorgen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, einen Eigentümer kannst Du nicht zum Auszug aus seiner selbst genutzten Immobilie zwingen. Die Nachbarn werden sich jedoch regelmäßig bei den Behörden beschweren. Und diese werden sich dann wiederum ebenfalls regelmäßig mit irgend welchen Ordnungsverfügungen melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft eigentlich nur die Polizei und klagen. Im schlimmsten Fall hilft nur der Umzug 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend,

du kannst die Miete mindern aber niemand aus seinem Eigentum rausklagen. Sollte dir aber bewusst sein.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joschi1989
26.12.2015, 18:31

Ist es mir eigentlich auch, aber es kann ja nicht sein, dass man als Nachbar, nicht als Mieter absolut keine wirkungsvolle Handhabe hat.

0

Zum Auszug zwingen sicher nicht, man kann ihn verklagen, anzeigen, und schmerzensgeld fordern, und ihn vor die Tür pinkeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chvoyage
27.12.2015, 19:40

es müsste heissen  ".....ihm vor die Tür pinkeln"

0

Was möchtest Du wissen?