Frage von Trashtom, 27

Längerer Husten nach Grippe?

Hi,

hatte vor etwa 1 Woche noch hartnäckige Grippe, seit dem schleppe ich Husten mit mir rum.

Ich habe keine Schmerzen, keine Erkältung mehr, trinke viel Wasser und rauche nicht. Übrig geblieben ist ein reizloser (wenn man das so sagen kann) Husten, den ich eher nur selber auslösen kann indem ich über den normalen Atemreflex einatme. Beim einatmen rasselt und "blubbert" es ziemlich in der Hals und oberen Lungen-Gegend. Als ob viel Schleim da wäre. Wenn ich mal "übertreibe" und abhuste kommt einiges mit, aber am nächsten Tag ist trotzdem wieder was da.

Ich bin jetzt nicht sicher ob das ein normaler Heilungsprozess ist oder ob ich damit zum Arzt gehen soll. (War wegen der Grippe schon dort, allerdings war es da noch ein starker, trockener husten).

Ich werde ws morgen mal hingehen. Kennt das sonst noch jemand?

Antwort
von beangato, 12

Probiere das mal aus:

Hühnerbrühe trinken

Und hole Dir Eukalyptusbonbons, die helfen auch. Reibe Brust und Rücken mit einer Erkältungssalbe wie Pulmotin ein.

Lass warmes Wasser in eine Schüssel, gib etwas Erkältungssalbe dazu und stelle die Schüssel über Nacht ans Bett - das befreit die Atemwege.

Und Erkältungsbad nehmen.

Viel schlafen.

Hat meinen Kindern immer geholfen.

Gute Besserung!
-------------------------------------
Du kannst auch einen schwarzen Rettich aushöhlen, Kandis reingeben und den Saft dann trinken.

Ich hatte vor etwas 1,5 Jahren auch so einen blöden Husten. Der ging 6 Wochen lang. Hab mir dadurch sogar eine Zwerchfellentzündung zugezogen.

Das oben Genannte hat geholfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community