Frage von lola188, 44

Länge einer Funktion berechnen?

Kann mir jemand einen Ansatz nennen, wie ich an diese Aufgabe d) heran gehen soll? Ich dachte erst an Integration aber dadurch berechne ich ja nur die Fläche. Natürlich keine komplette Lösung, sondern nur eine Idee., ich habe gerade keine Ahnung :-(.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Turtok888, 39

Hi,

zum Bestimmen der Länge der Wendetangente rechnest Du den Wendepunkt aus ( müsste bekannt sein ) und dann den Punkt am rechten Rand. 

Dann verwendest Du noch den Pythagoras.

Wenn Du möchtest lade ich Dir dann noch ein Bild meiner Lösung hoch. Aber erstmal selber versuchen.

Gruß Turtok

Kommentar von Turtok888 ,

ich sehe gerade das mit dem Bild wird nichts also so:

t100= - (30 / 100) : x + (100 / 100) +30

t100= -0,3 x + 31

t100 (10) = -3 + 31 = 28

t100 (40) = -0,3 * 40 + 31 = 19

P1= ( 10| 28 ) <-- bekannt

P2= ( 40| 19 )

und nun den Pythagoras:

L^2 = (28 - 19)^2 + (10 - 40)^2

L^2= 81 + 900 = 981

Wurzel aus 981

L= 31,32

Ich hoffe ich konnte Dir helfen!

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 34

hast du denn die Funktion f100 ?

Antwort
von InfoFisch1101, 44

Wenn ich das richtig verstanden habe möchtest du die Bogenlänge der unteren Funktion, also der die die Schnittkante des Teils B beschreibt berechnen.

Dazu kannst du einfach die Formel für die Bogenlänge nehmen:

l = Integral von a bis b (Wurzel ( 1 + (f `(x))) dx

nehmen.

Kommentar von lola188 ,

Die Formel kennen wir noch gar nicht, dann muss ich das nicht machen, danke 👍🏻

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community